Abo
  • Services:
Anzeige
Wikileaks offline: EveryDNS.net schaltet Wikileaks die Domain ab (Update)

Wikileaks offline

EveryDNS.net schaltet Wikileaks die Domain ab (Update)

Der DNS-Provider EveryDNS.net hostet nicht mehr die Domain wikileaks.org und verweist auf die anhaltenden DDoS-Angriffe auf die Whistleblower-Webseite. Zuvor hatte bereits Amazon Wikileaks von seinen Cloud-Servern geworfen.

EveryDNS.net hat bis 10 Uhr US-Ostküstenzeit (EST) am 2. Dezember 2010 die Domain wikileaks.org gehostet. Zu diesem Zeitpunkt habe EveryDNS.net die Domain abgeschaltet, teilt das Unternehmen mit. EveryDNS.net hatte das Domainhosting kostenlos zur Verfügung gestellt und begründet die Abschaltung mit Verstößen gegen die Nutzungsrichtlinien.

Anzeige

So heißt es in den Nutzungsbestimmungen von EveryDNS.net, Nutzer sollten andere Nutzer nicht beeinträchtigen. Doch das habe Wikileaks indirekt durch die anhaltenden DDoS-Angriffe auf die Whistleblower-Webseite getan. Die Angriffe hätten die Stabilität des Dienstes gefährdet, auf dem rund 500.000 weitere Domains gehostet werden.

Die Abschaltung der Domain hat EveryDNS.net Wikileaks am 1. Dezember um 10 Uhr per E-Mail, Twitter und die Chatfunktion der Wikileaks-Website mitgeteilt, also 24 Stunden vor Abschaltung. Derzeit ist Wikileaks nicht erreichbar. Schuld daran sei Wikileaks selbst, da es der Organisation nicht gelungen sei, einen neuen Anbieter zu finden, so EveryDNS.net.

Derweil hat sich auch Amazon zur Abschaltung der Wikileaks-Server zu Wort gemeldet. Demnach geht auch diese Abschaltung offiziell auf Verstöße gegen die Nutzungsrichtlinien zurück, nicht auf Druck der US-Regierung. Wikileaks verfügt nicht über alle Rechte an den veröffentlichten Inhalten. Zudem sei davon auszugehen, dass die Dokumente Menschen in Gefahr brächten, da sie aufgrund der großen Zahl nicht ausreichend geprüft sein könnten, zitiert das Wall Street Journal Amazon-Sprecher Drew Herdener.

Die Wikileaks-Webseite ist unter der IP-Adresse 46.59.1.2 weiterhin erreichbar. Die Cablegate-Dokumente sind derzeit unter statelogs.owni.fr zu finden und können via Bittorrent heruntergeladen werden.

Nachtrag vom 3. Dezember 2010, 10:40 Uhr:

Die Wikileaks-Website steht mittlerweile unter wikileaks.ch wieder zur Verfügung. "Wikileaks zieht in die Schweiz"; twittert die Organisation dazu.


eye home zur Startseite
Brigitte111111111 19. Jan 2011

Hallo, finde ich eine gute Idee. Auch kann jeder der will somit Sympatien gegen die...

Alexander House 06. Jan 2011

An deiner Stelle würde ich versuchen mehr Leute zum Nachdenken zu bewegen. Die Menschen...

Unke 08. Dez 2010

bin dabie :D

unke 08. Dez 2010

Wikileaks in einem Stall in dem viel geschissen wird muss der Bauer auch oft...

FAITH 08. Dez 2010

schön, dass es in dieser gesellschaft noch wenige menschen gibt, die nichts verbergen...


Telemedicus / 05. Dez 2010

caracasa.de / 03. Dez 2010

Let's talk about Wikileaks



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. MEIERHOFER AG, München oder Großraum Hamburg (Home-Office)
  3. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf
  4. ESG Consulting GmbH, München/Fürstenfeldbruck, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Interstellar, Mad Max, Codename UNCLE, American Sniper, San Andreas)
  2. (u. a. Fallout 4 USK 18 für 19,99€ inkl. Versand, The Expendables Trilogy Limited Collector's...

Folgen Sie uns
       


  1. Neues iPhone

    US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple

  2. Festnetz

    Weiterhin kein Internet ohne Telefonie bei der Telekom

  3. Zertifikate

    Mozilla will Startcom und Wosign das Vertrauen entziehen

  4. Kreditkartenmissbrauch

    Trumps Hotelkette mit Malware infiziert

  5. Open Location Platform

    Here lässt Autos miteinander sprechen

  6. Facebook

    100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht

  7. TV-Kabelnetz

    Unitymedia arbeitet intensiv an verbesserten Ping-Zeiten

  8. DDoS

    Das Internet of Things gefährdet das freie Netz

  9. Hilfe von Google

    Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar

  10. Filmdatenbank

    Schauspieler lassen ihr Alter aus dem Internet entfernen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Forza Horizon 3 im Test: Autoparadies Australien
Forza Horizon 3 im Test
Autoparadies Australien
  1. Die Woche im Video Schneewittchen und das iPhone 7
  2. Forza Motorsport 6 PC-Rennspiel Apex fährt aus der Beta
  3. Microsoft Play Anywhere gilt für alle Spiele der Microsoft Studios

Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

Berlin-Wahl: Wo sind all die Piraten-Wähler hin?
Berlin-Wahl
Wo sind all die Piraten-Wähler hin?
  1. Störerhaftung Auf Wiedersehen vor dem EuGH
  2. EuGH zu Störerhaftung Bei Verstößen droht Hotspot-Anbietern Nutzerregistrierung
  3. Europäisches Parlament Netzsperren - Waffe gegen Terror oder Zensur?

  1. Re: Bin Kunde

    Max-M | 03:08

  2. Re: Harte Worte

    Max-M | 02:50

  3. Re: Ist Startcom = Wosign

    0xLeon | 02:32

  4. Re: Das xkcd dazu...

    OxKing | 02:10

  5. Re: Hallo Regulierungsbehörde?

    DASPRiD | 01:45


  1. 19:12

  2. 18:52

  3. 18:34

  4. 18:17

  5. 17:51

  6. 17:25

  7. 16:25

  8. 16:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel