Ideapad U260: Lenovo stellt leichtes 12,5-Zoll-Notebook vor (Update)

Ideapad U260

Lenovo stellt leichtes 12,5-Zoll-Notebook vor (Update)

Mit einer Displaydiagonalen von 12,5 Zoll gibt es jetzt ein weiteres Notebookformat. Lenovos Ideapad U260 ist ein leichtes und dünnes Subnotebook mit einigen Eigenschaften, die von den Thinkpads übernommen wurden.

Anzeige

Lenovos 12,5-Zoll-Notebook Ideapad U260 wiegt 1,35 kg und ist 1,8 cm dünn. Widersprüchlich sind die Angaben zum Display. Es gibt von Händlern einige Hinweise darauf, dass Lenovo das Notebook mit einem matten Display ausliefert. In den Produktfotos wird allerdings ein stark spiegelndes Display beworben. Lenovo bestätigte auf Nachfrage noch einmal, dass es sich um ein spiegelndes Display handelt.

Der Bildschirm mit einer Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln wird durch einen Helligkeitssensor unterstützt und passt sich dem Umgebungslicht an. Die Tastatur soll gegen Spritzwasser geschützt und trotzdem luftdurchlässig sein. Aufgrund der Luftdurchlässigkeit soll der Rechner leise und kühl arbeiten. Das Touchpad besteht aus Glas und unterstützt Multitouch. Das Gehäuse selbst besteht aus einer Magnesium-Aluminium-Konstruktion mit einem Lederüberzug auf der Handballenauflage.

  • Lenovo Ideapad U260 (cc-by-nd 2.0: Lenovo)
  • Lenovo Ideapad U260 (cc-by-nd 2.0: Lenovo)
  • Lenovo Ideapad U260 (cc-by-nd 2.0: Lenovo)
  • Lenovo Ideapad U260 (cc-by-nd 2.0: Lenovo)
  • Lenovo Ideapad U260 (cc-by-nd 2.0: Lenovo)
  • Lenovo Ideapad U260 (cc-by-nd 2.0: Lenovo)
  • Lenovo Ideapad U260 (cc-by-nd 2.0: Lenovo)
  • Lenovo Ideapad U260 (cc-by-nd 2.0: Lenovo)
  • Lenovo Ideapad U260 (cc-by-nd 2.0: Lenovo)
  • Lenovo Ideapad U260 (cc-by-nd 2.0: Lenovo)
  • Lenovo Ideapad U260 (cc-by-nd 2.0: Lenovo)
  • Lenovo Ideapad U260 (cc-by-nd 2.0: Lenovo)
  • Lenovo Ideapad U260 (cc-by-nd 2.0: Lenovo)
  • Lenovo Ideapad U260 (cc-by-nd 2.0: Lenovo)
  • Lenovo Ideapad U260 (cc-by-nd 2.0: Lenovo)
  • Lenovo Ideapad U260 (cc-by-nd 2.0: Lenovo)
Lenovo Ideapad U260 (cc-by-nd 2.0: Lenovo)

Der Hersteller hält sich mit den technischen Details bei der Ankündigung des U260 zurück, da Lenovo Deutschland noch kein Datenblatt vorliegt. Auch die offizielle Webseite listet das Notebook noch nicht. Der Handel hat trotzdem schon genaue Daten bekommen. Dort finden sich Modelle mit Core i3-380UM und Core i5-470UM. Beide haben einen Grundtakt von 1,33 GHz und 3 MByte Cache für beide Kerne. Der Intel-HD-Grafikkern ist mit im CPU-Package enthalten. Hyperthreading und eine Takterhöhung per Turboboost auf 1,86 GHz beherrscht allerdings nur der Core i5.

Zur Standardausstattung gehören 4 GByte RAM, die passende 64-Bit-fähige Version von Windows 7 Home und eine 320 GByte fassende Festplatte, die bei Erschütterungen in den Parkmodus versetzt wird. Einige Modelle wird es laut Lenovo auch mit einer 128-GByte-SSD geben.

Bei den Anschlüssen bietet das Ideapad unter anderem HDMI, VGA, 2 x USB und Gigabit-Ethernet.

Die Akkulaufzeit soll laut Lenovo maximal sechs Stunden betragen und sich im Praxiseinsatz auf vier Stunden reduzieren. Die Laufzeit von vier Stunden wird teils auch im Handel angegeben.

Das Ideapad U260 ist ein Endkundennotebook der gehobenen Preisklasse. Es wird im Handel für 900 (Core i3) bis 1.000 Euro (Core i5) angeboten. Das 11,6-Zoll-Thinkpad mit Core i3 ist ein bisschen kleiner, 200 Gramm schwerer, hat Windows 7 Professional und eine integrierte UMTS-Karte für etwa 700 Euro. Es ist damit sogar teurer als das Thinkpad Edge 11, das Lenovo kürzlich vorgestellt hat und dessen Eckdaten ähnlich sind.

Die ersten Ideapads sollen noch vor Weihnachten 2010 im Handel verfügbar sein.

Nachtrag vom 3. Dezember 2010, 14:20 Uhr

Wie Lenovo auf Nachfrage mitteilt, wird das Ideapad U260 mit einem spiegelnden Display ausgeliefert. Die Meldung wurde entsprechend angepasst.


elgooG 03. Dez 2010

Also ich sehe keinen Grund für eine beleuchtete Tastatur. Ich empfinde sowas sogar als...

Knilch 03. Dez 2010

Iiiiih, wie bist du denn drauf? Machst hier einen auf anpassungsfähig, oder was? Wieder...

lulula 03. Dez 2010

Ich kenne eigentlich niemandem aus dem professionellen Umfeld, der auf 16:9 steht...

Knilch 03. Dez 2010

Da hätte ich von den Corei3-UM Prozessoren mehr erwartet. Offenbar sind beim fertigen...

jaja_frueher 03. Dez 2010

Also ich habe seit dem Thinkpad 600e so ziemlich jedes Modell aus der "t"-Serie in den...

Kommentieren



Anzeige

  1. Digital Design Engineer (m/w) System-on-Chip für ASICs
    DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut
  2. Servicemanager Telekommunikation (m/w)
    operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg
  3. SAP Functional Support FI CO (m/w)
    Faurecia Autositze GmbH, Stadthagen bei Hannover
  4. Technologie-Consultant Test-Infrastruktur (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, Nürnberg

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Bis zu 60 € Cashback von MSI
    (2 Produkte müssen gekauft werden - Mainboard + Grafikkarte)
  2. NEU: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Interstellar, Grand Budapest Hotel, Teenage Mutant Ninja Turtles, Django Unchained, Edge of...
  3. VORBESTELLBAR: Uncharted: The Nathan Drake Collection - Special Edition [PlayStation 4]
    79,95€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Me Pro im Hands on

    Gigasets Einstieg in den Smartphone-Markt

  2. iOS

    Jailbreak-Malware greift 225.000 Nutzerdaten ab

  3. Wettbewerbszentrale

    Abmahnung für Zalando wegen vorgetäuschter Knappheit

  4. Nextbit Robin angeschaut

    Das Smartphone mit der intelligenten Cloud

  5. Netzneutralität

    Bund will Spezialdienste für autonome Autos - egal wozu

  6. Streaming

    Amazon-Prime-Inhalte jetzt für alle herunterladbar

  7. Epic Games

    Unreal Engine 4.9 mit mehr Grafikeffekten auf Mobilegeräten

  8. Hypervisor

    OpenBSD bekommt native Virtualisierung

  9. Streamingbox

    Amazon bereitet wohl neues Fire TV vor

  10. Elliptische Umlaufbahn

    Galileo-Satelliten werden für die Forschung eingesetzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



TempleOS im Test: Göttlicher Hardcore
TempleOS im Test
Göttlicher Hardcore
  1. Erste Probleme mit Zwangsupdates Windows-10-Patch bockt
  2. Windows 10 Microsoft gibt Enterprise-Version frei
  3. Microsoft Über 14 Millionen sind bereits auf Windows 10 gewechselt

Windows 10 IoT ausprobiert: Finales Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT ausprobiert
Finales Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Orange Pi PC Bastelrechner für 15 US-Dollar
  2. Odroid C1+ Ausnahmsweise teurer, dafür praktischer und mit mehr Sound
  3. PiUSV+ angetestet Überarbeitete USV für das Raspberry Pi

Until Dawn im Test: Ich weiß, was du diesen Sommer spielen solltest
Until Dawn im Test
Ich weiß, was du diesen Sommer spielen solltest
  1. The Flock im Test Versteck spielen, bis alle tot sind
  2. Everybody's Gone to the Rapture im Test Spaziergang am Rande der Apokalypse
  3. Submerged im Test Einschläferndes Abenteuer

  1. Re: Abspielen via DLNA: Wer kann 24/50/60 Hz Auto...

    feifelm1983 | 02:14

  2. Re: Verluste beim Wirkungsgrad durch Induktion?

    as (Golem.de) | 02:10

  3. Re: Stromversorgung

    Landorer | 01:35

  4. Re: Schlechtestes Update worldwide

    Ukrain90 | 01:18

  5. Re: Und was ist mim Datenschutz...?

    Keridalspidialose | 01:00


  1. 18:29

  2. 17:52

  3. 17:08

  4. 16:00

  5. 15:57

  6. 15:40

  7. 15:25

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel