Sandbox: Chrome sperrt Adobes Flash-Player ein

Sandbox

Chrome sperrt Adobes Flash-Player ein

Google hat eine erste Entwicklerversion seines Browsers Chrome 9 veröffentlicht, die Adobes Flash-Player in eine Sandbox sperrt, um Auswirkungen von Sicherheitslücken in dem Plugin einzuschränken.

Anzeige

Google weitet Chromes Sandbox-Konzept auf Adobes Flash-Player aus. Bislang kam es nur für die HTML-Rendering- und Javascript-Engine zum Einsatz. Dabei werden die Inhalte voneinander abgeschottet, so dass Sicherheitslücken nur im jeweiligen Kontext ausgenutzt werden können.

Die aktuelle Entwicklerversion von Chrome 9 für Windows beinhaltet erstmals diese Sandbox für den Flash-Player mit. Vor allem Nutzer von Windows XP sollen von einer höheren Sicherheit profitieren. Dennoch handelt es sich bei der aktuellen Umsetzung nur um den ersten Schritt, der die Basis schafft, um den Flash-Player mit Chromes Sandbox-Konzept abzusichern. Noch, so Google, sei viel Arbeit zu tun.

Wer Chromes Dev-Channel nutzt, erhält die neue Entwicklerversion automatisch, kann sie aber mit dem Kommandozeilenschalter --disable-flash-sandbox abschalten.

Die Entwicklerversion von Chome 9 für Windows steht über den Chrome-Dev-Channel zum Download bereit.


SchnellerAlsGolem 02. Dez 2010

Hab grad zufällig gemerkt, dass Chrome bei mir dank Autoupdate schon bei Version 8...

Mememe 02. Dez 2010

Ich nochmal... das wäre mir wirklich eine große Hilfe... irgendwo muss es doch sowas...

noesc 02. Dez 2010

Das gibt es tatsächlich (in einer frühen Version). Das OS lässt sich per Live ISO einfach...

FlashRIAGeheilter 02. Dez 2010

Da benutzt einer den Begriff RIA aber reichlich inflationär ... Bei dir kling es ja...

irata_ 02. Dez 2010

So wie du es beschreibst, kann man auch "Emulator" dazu sagen. :-)

Kommentieren


Browser Fuchs / 01. Dez 2010

Chrome 9: Flash in der Sandbox



Anzeige

  1. Inhouse Consultant (m/w) SAP SD
    Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein
  2. Softwareentwickler.NET (m/w)
    VMT GmbH, Bruchsal bei Karlsruhe
  3. Mitarbeiter (m/w) Organisation und IT
    Johann Grohmann GmbH & Co. KG, Bisingen
  4. Netzwerktechniker (m/w)
    Funkwerk video systeme GmbH, Nürnberg, Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Schnell, aber ungenau

    Roboter springt im Explosionsschritt

  2. Urteil

    Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet

  3. Weniger Consumer-Notebooks

    Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab

  4. XSS

    Cross-Site-Scripting über DNS-Records

  5. Venue 8 7000

    6-mm-Tablet wird mit Dell Cast zum Desktop

  6. HTML5-Videostreaming

    Netflix arbeitet an Linux-Unterstützung

  7. iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Test

    Aus klein mach groß und größer

  8. Cloudflare

    TLS-Verbindungen ohne Schlüssel sollen Banken schützen

  9. Kein britisches Modell

    Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

  10. Telecom Billing

    Bundesnetzagentur schaltet eine SMS-Abzocke ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel: Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel
Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
  1. Zoobotics Vier- und sechsbeinige Pappkameraden
  2. Miraisens Virtuelle Objekte werden ertastbar
  3. Autodesk Pteromys konstruiert Papiergleiter am Computer

Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

Rezension What If: Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
Rezension What If
Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
  1. Transistoren Rechnen nach dem Schmetterlingsflügel-Prinzip
  2. MIT-Algorithmus Wie rotiert Schrott in Schwerelosigkeit?
  3. Neues Verfahren Yale-Forscher formt Smartphone-Hüllen aus metallischem Glas

    •  / 
    Zum Artikel