Abo
  • Services:
Anzeige
Browser: Opera-Gründer dankt Kunden mit Datenstriptease (Update)

Browser

Opera-Gründer dankt Kunden mit Datenstriptease (Update)

Mit einer ungewöhnlichen Aktion feiert Opera die weltweit 150-millionste Lizenz: Das E-Mail-Postfach des Firmengründers wurde für alle einsehbar auf die Opera-Homepage gestellt.

Wer derzeit mit einem beliebigen Browser Opera.com besucht, kann sich durch das E-Mail-Postfach von Opera-Gründer Jon S. von Tetzchner klicken. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Anzeigesprache für Webseiten im Browser nicht auf Deutsch, sondern auf Englisch gestellt ist.

Anzeige
  • E-Mails des Opera-Gründers auf Opera.com
  • E-Mails des Opera-Gründers auf Opera.com
  • E-Mails des Opera-Gründers auf Opera.com
  • E-Mails des Opera-Gründers auf Opera.com
  • E-Mails des Opera-Gründers auf Opera.com
  • E-Mails des Opera-Gründers auf Opera.com
  • E-Mails des Opera-Gründers auf Opera.com
  • E-Mails des Opera-Gründers auf Opera.com
  • E-Mails des Opera-Gründers auf Opera.com
E-Mails des Opera-Gründers auf Opera.com

Dann kann der Leser im Postfach des Opera-Gründers stöbern, das im Design des Opera-Browsers angezeigt wird. Er kann die Ordner Posteingang, Postausgang, Gesendet, Entwürfe und den Papierkorb öffnen und die darin befindlichen E-Mails lesen. Die größte Ausbeute liefert der voreingestellte Posteingang, in dem in der Standardsortierung ganz oben E-Mails zu finden sind, die einen Hinweis auf den Grund der Aktion liefern.

Alles deutet allerdings darauf hin, dass die öffentlich zugänglichen E-Mails im Postfach des Opera-Gründers fingiert sind. In vielen Mails schwingt ein ironischer Unterton mit, auch bezüglich der Vorbereitung der aktuellen Aktion. Natürlich drehen sich viele Mails um Opera, und die Macher haben sich Mühe gegeben, viele Mails mit Links zu versehen. So finden sich Verweise auf eine andere ungewöhnliche Marketingaktion des Browserherstellers: Vor über fünf Jahren verkündete der damalige Opera-Chef, er werde von Norwegen über den Atlantik in die USA schwimmen. Die Überquerung des Atlantiks wurde dann aber doch abgebrochen.

Zuletzt hatte Opera sich im Mai 2010 über ein kurz zuvor veröffentlichtes Google-Video zur Geschwindigkeit von Browsern lustig gemacht.

Mit der aktuellen Aktion feiert Opera nach eigener Aussage, dass 150 Millionen Kunden weltweit den Opera-Browser verwenden. Das gilt für die mobilen Browser, den Desktopbrowser und den auf manchen Geräten fest installierten Opera-Browser. Allerdings zeigt die Zahl eher die Menge der verteilten Lizenzen, denn nicht jede verteilte Opera-Version muss zwingend regelmäßig verwendet werden.

Nachtrag vom 2. Dezember 2010, 9:24 Uhr

Der Direktlinkt auf das E-Mail-Postfach von Jon S. von Tetzchner lautet www.opera.com/portal/jvt/ und erfordert keine Umstellung der Browsersprache.


eye home zur Startseite
USB-Stick 04. Dez 2010

meinte ich natürlich

php11 03. Dez 2010

oder in php: <?php echo str_rot13(base64_decode(implode('',array_map('chr', array_map...

Der Kaiser! 02. Dez 2010

Mehr nicht..

d2 02. Dez 2010

Damit hätte ich ja nie gerechnet! Naja, ziel erreicht: Opera Meldung in allen Newsportalen.

brilleputzen 02. Dez 2010

die schreibt ihr doch aus langeweile selber!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH, München
  2. ALPMA Alpenland Maschinenbau GmbH, Rott am Inn
  3. PSI Metals GmbH, Aachen
  4. über MEDICI & SPRECHER AG, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Jurassic World, Creed, Die Unfassbaren, Kingsman, John Wick, Interstellar, Mad Max)
  2. (u. a. Interstellar, Mad Max, Codename UNCLE, American Sniper, San Andreas)

Folgen Sie uns
       


  1. Handmade

    Amazon verlangt von Verkäufern mehr als Dawanda

  2. Dice

    Kampagne von Battlefield 1 spielt an vielen Fronten

  3. NBase-T alias 802.3bz

    2.5GbE und 5GbE sind offizieller IEEE-Standard

  4. Samsung-Rückrufaktion

    Bereits 60 Prozent der Note-7-Geräte in Europa ausgetauscht

  5. Mavic Pro

    DJI stellt klappbaren 4K-Quadcopter für 1.200 US-Dollar vor

  6. Streamripper

    Musikindustrie will Youtube-mp3.org zerstören

  7. Jupitermond

    Nasa beobachtet Wasserdampf auf Europa

  8. Regierung

    Wie die Telekom bei Merkel ihre Interessen durchsetzt

  9. Embedded Radeon E9550

    AMD packt Polaris in 4K-Spieleautomaten

  10. Pay-TV

    Ultra-HD-Programm von Sky startet im Oktober



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab

  1. Re: Fand solche Dienste eh etwas sinnlos

    Hello_World | 07:05

  2. Re: eigentlich offensichtlich

    CHU | 07:00

  3. Läuft da auch ...

    CHU | 06:58

  4. Re: warum Urheberrecht-Verletzung?

    ElTentakel | 06:51

  5. Re: *psst*

    Hello_World | 06:32


  1. 06:36

  2. 20:57

  3. 18:35

  4. 18:03

  5. 17:50

  6. 17:41

  7. 15:51

  8. 15:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel