Anzeige
Flash Player 10.2: Hardwarebeschleunigung für komplette Videowiedergabe

Flash Player 10.2

Hardwarebeschleunigung für komplette Videowiedergabe

Adobe hat eine Betaversion des Flash Players 10.2 mit Stage Video veröffentlicht. Stage Video steht für die neue Hardwarebeschleunigung, mit der nun die gesamte Videowiedergabe abgedeckt wird. Damit soll die Prozessorlast bei der Wiedergabe von hochauflösenden Flash-Videos auf ein Minimum reduziert werden.

Anzeige

Die Hardwarebeschleunigung Stage Video übernimmt nun auch die Farbkonvertierung, die Skalierung und das Verschieben von Speicherinhalten bei der Wiedergabe von HD-Videos. Dazu hat Adobe nach eigener Aussage intensiv mit Hardwareherstellern kooperiert. Bislang nutzte der Flash Player 10.1 die Hardwarebeschleunigung ausschließlich für den Decodiervorgang von H.264-Material.

Als weitere Neuerung ist die Hardwarebeschleunigung nicht mehr allein auf H.264 beschränkt, sondern unterstützt alle Videos. Adobe berichtet von Tests, bei denen 1080p-HD-Videos auf Notebooks abgespielt wurden. Dabei lag die Prozessorlast dank Hardwarebeschleunigung bei null Prozent.

Damit die neue Hardwarebeschleunigung verwendet werden kann, müssen Inhalteanbieter die neue API des Flash Players 10.2 in ihrem Videoplayer verwenden. Eine Neucodierung des Videomaterials ist nicht erforderlich. Die Hardwarebeschleunigung des Flash Players 10.2 soll mit der finalen Version direkt in allen Browsern auf allen Plattformen nutzbar sein. Die Beta nutzt auch die Hardwarebeschleunigung in Microsofts Internet Explorer 9 und soll damit nochmals einen Geschwindigkeitsschub beim Rendering erhalten.

Vollbildmodus für mehrere Monitore

Der Vollbildmodus im Flash Player unterstützt nun mehrere Monitore. Während auf einem Display ein Flash-Video im Vollbild abgespielt wird, kann der Anwender auf einem anderen Monitor weiterarbeiten. Als weitere Neuerung gibt es eine neue API für angepasste Maus-Cursor. Damit können Inhalteanbieter angepasste Mauszeiger bereitstellen, die auch animiert sein können. Dazu werden die Rendering-Funktionen des verwendeten Betriebssystems genutzt, um Ressourcen zu sparen. Die Textanzeige soll mittels Sub-Pixel-Rendering deutlich verbessert werden.

Der Flash Player 10.2 steht als Betaversion für Windows, Linux und Mac OS X als Download zur Verfügung. Die Betaversion richtet sich vornehmlich an Entwickler, für Endnutzer ist die Vorabversion ausdrücklich nicht gedacht. Denn der Betaversion fehlen noch einige Basisfunktionen, was zu lästigen Abstürzen führen kann.

In den Adobe Labs gibt es ein Stage-Beispielvideo, das die neuen Funktionen demonstriert. Auch auf Youtube sollen bereits Stage-Videos zu finden sein. Die fertige Version des Flash Players 10.2 ist für kommendes Jahr geplant, einen genaueren Zeitplan gibt es dazu von Adobe nicht.


eye home zur Startseite
Sicherheitsrats... 21. Dez 2010

Ja, schafft Flash ab, dann wird das Netz endlich sicher. Und schafft auch gleich noch die...

Anonymer Nutzer 02. Dez 2010

Ich denke, 35% trifft es eher - die Karten, die Videodecoding ueberhaupt koennen, gibt...

Anonymer Nutzer 02. Dez 2010

Soweit ich weiss, setzt VAAPI bei nVidia-Karten bzw. bei Verfuegbarkeit von VDPAU auf...

asfsdfasddfsdadf 01. Dez 2010

Naja, das letzte 64bit release ist 10.1 Square vom 27.09. Diese 10.2 Beta gibt es derzeit...

4134x4 01. Dez 2010

Jop, ist das richtige plugin. Bevor ich es installiert hatte, konnte ich das Video auch...

Kommentieren



Anzeige

  1. Trainee Requirements Engineer (m/w) Cloud Produkte
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  2. Projektmanager (m/w)
    T-Systems International GmbH, Bonn, Münster, Bonn, München, Darmstadt
  3. IT Infrastruktur Support (m/w)
    RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  4. Projektmanager (m/w)
    T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn, Darmstadt, München, Münster

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ASUS-Produkt kaufen und Download-Code für Doom erhalten
  2. NUR NOCH BIS DIENSTAG: Logitech G900 Chaos Spectrum (kabelgebunden/kabellos)
    nur 159,00€ statt 179,00€
  3. JETZT AUCH BEI CASEKING: HTC Vive VR-Brille
    899,90€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  2. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  3. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  4. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  5. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  6. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  7. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  8. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  9. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  10. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. Konkurrenz zu DJI Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne
  2. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

  1. Re: Was soll das?

    Auspuffanlage | 05:27

  2. Re: Humanoide Roboter werden kommen.

    Moe479 | 05:17

  3. Will man etwa ...

    Moe479 | 05:15

  4. Re: Z3 Reihe - Alt aber nicht veraltet

    Auspuffanlage | 05:08

  5. Westfahlen?

    M.P. | 04:43


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel