Kreditkarten: Postbank räumt Verdacht auf Datenleck ein

Kreditkarten

Postbank räumt Verdacht auf Datenleck ein

Die Postbank hat am Wochenende ohne Vorwarnung Visa- und Mastercard-Kreditkarten ihrer Kunden gesperrt. Bei einem Internetanbieter besteht der Verdacht auf ein Datenleck. Keine Angaben machte die Bank zum Namen des Onlinehändlers und zum Umfang der Aktion.

Anzeige

Die Postbank hat am vergangenen Wochenende ohne Vorwarnung Visacards und Mastercards ihrer Kunden gesperrt. Ein betroffener Golem.de-Leser berichtete, die Postbank habe ihm auf Nachfrage mitgeteilt, dass die Kreditkarten aus Sicherheitsgründen blockiert seien, weil bei einem Internethändler "Daten von Bankkunden ausgespäht wurden". Austauschkarten seien bereits auf dem Weg zu den Kunden und sollten in Kürze eintreffen.

Postbank-Sprecherin Uta Schaller bestätigte Golem.de den Vorgang. "Zurzeit besteht der Verdacht eines Datenlecks bei einem Internetanbieter. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aus rechtlichen Gründen den Namen des Anbieters nicht nennen dürfen. Es ist nicht auszuschließen, dass hiervon auch Kreditkarteninformationen verschiedener Banken betroffen sind."

Um Missbrauch auszuschließen, habe sich die Postbank daher entschlossen, sicherheitshalber die betroffenen Kreditkarten auszutauschen. Die Kunden würden darüber informiert und erhielten eine neue Kreditkarte und die dazugehörige PIN, erklärte Schaller.

Schaller: "Für die Kunden der Postbank besteht kein Grund zur Sorge: Sollten ihnen durch den vermuteten Datenabgriff Schäden entstanden sein, werden diese von der Postbank getragen. Ausnahmen wären nur grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten."

Solche Sperraktionen seien nichts Ungewöhnliches, sagte Schaller. Angaben zum Umfang der Kartensperrungen würden nicht veröffentlicht. Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband war nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Die Deutsche Bank prüft derzeit, ob eine Erklärung abgegeben wird.


AnnA! 06. Apr 2012

Hallo, also in der heutigen Zeit kann man sich sowieso nirgends mehr sicher gehen vor...

schauerhauer 25. Apr 2011

Die v-pay Card funktioniert nur innerhalb Europas, andere Länder haben keinen so hohen...

IchUndNiemandSonst 01. Dez 2010

www.dict.cc/?s=to+overegg+the+pudding

tsp 01. Dez 2010

Jupp,das gleiche hier mit Payback Visa. Angeblich verschickter Brief vom 22., der nie bei...

Knaeckebroed 01. Dez 2010

Was die machen? Natürlich scheiße brüllen, so wie wir gerade. Sind noch über 2 Wochen in...

Kommentieren



Anzeige

  1. Inhouse Consultant (m/w) SAP SD
    Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein
  2. Softwareentwickler.NET (m/w)
    VMT GmbH, Bruchsal bei Karlsruhe
  3. Mitarbeiter (m/w) Organisation und IT
    Johann Grohmann GmbH & Co. KG, Bisingen
  4. Netzwerktechniker (m/w)
    Funkwerk video systeme GmbH, Nürnberg, Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Schnell, aber ungenau

    Roboter springt im Explosionsschritt

  2. Urteil

    Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet

  3. Weniger Consumer-Notebooks

    Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab

  4. XSS

    Cross-Site-Scripting über DNS-Records

  5. Venue 8 7000

    6-mm-Tablet wird mit Dell Cast zum Desktop

  6. HTML5-Videostreaming

    Netflix arbeitet an Linux-Unterstützung

  7. iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Test

    Aus klein mach groß und größer

  8. Cloudflare

    TLS-Verbindungen ohne Schlüssel sollen Banken schützen

  9. Kein britisches Modell

    Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

  10. Telecom Billing

    Bundesnetzagentur schaltet eine SMS-Abzocke ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel: Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel
Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
  1. Zoobotics Vier- und sechsbeinige Pappkameraden
  2. Miraisens Virtuelle Objekte werden ertastbar
  3. Autodesk Pteromys konstruiert Papiergleiter am Computer

Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

Rezension What If: Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
Rezension What If
Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
  1. Transistoren Rechnen nach dem Schmetterlingsflügel-Prinzip
  2. MIT-Algorithmus Wie rotiert Schrott in Schwerelosigkeit?
  3. Neues Verfahren Yale-Forscher formt Smartphone-Hüllen aus metallischem Glas

    •  / 
    Zum Artikel