Amazons deutscher Cyber Monday

Playstation 3 und LCD-TV bis zu 80 Prozent billiger (Up.)

Amazon Deutschland hat bekanntgegeben, welche der von den Kunden ausgewählte Produkte am Montag um bis zu 80 Prozent billiger verkauft werden. Doch die Lockangebote sind sehr begrenzt.

Anzeige

Amazon Deutschland hat erste Artikel vorgestellt, die am Cyber Monday bis zu 80 Prozent billiger angeboten werden. Die Spielekonsole Sony Playstation 3, ein Sony-Bravia-LCD-Fernseher und Amazon-MP3-Titel liegen auf den ersten drei Plätzen.

Danach folgen der AVM-Fritzbox-Fon-WLAN-7390-Router, ein Samsung-Syncmaster-BX2250-TFT-Monitor, die Software Windows 7 Home Premium 64 Bit OEM, das Navigationssystem Tomtom Go 730 Traffic, eine Logitech-Harmony-900-Universal-Fernbedienung, das Büroanwendungspaket Microsoft Office Home and Student 2010 sowie die Blu-ray-Box Alien Anthology. Die kompletten Top-30-Cyber-Monday-Produkte finden Kunden ab dem 29. November 2010 um 00:00 Uhr online. Der Cyber-Monday-Verkauf beginnt um 10:00 Uhr morgens und endet um 22:00 Uhr.

Kunden konnten bis zu fünf Produkte aus den Bereichen Heimelektronik, Lebensmittel, Sportausrüstung, Uhren, Schmuck, Küchengeräte, DVDs und Videospiele auswählen. Die Lockangebote seien jedoch "stark limitiert und jeweils für maximal zwei Stunden und nur solange der Vorrat reicht erhältlich", schränkt das Unternehmen ein. "Hunderttausende Stimmen sind in den 25 Tagen für die 100 zur Wahl stehenden Produkte eingegangen", sagte Amazon-Deutschland-Chef Ralf Kleber.

Amazon hat das Datum für die Aktion ausgesucht, um den Cyber Monday auch in Deutschland zu etablieren und um seine offizielle Fanseite bei Facebook bekannter zu machen, auf der exklusive Informationen zu der Aktion erhältlich sind. Der Cyber Monday ist in den USA der Montag nach Thanksgiving, an dem die Onlinehändler die Preise reduzieren, um das Weihnachtsgeschäft anzukurbeln.

Nachtrag vom 29. November 2010, 12:09 Uhr

Schon wenige Sekunden nach Beginn des Sonderverkaufs um 10:00 und um 12:00 Uhr waren Artikel, wie ein digitaler Bilderrahmen und der Sony Bravia KDL-32EX500 für 333,33 Euro statt 499 Euro, ausverkauft. Amazon-Deutschland-Sprecherin Christine Höger sagte Golem.de: "Da viele Tausende Kunden die Angebote direkt in den ersten Sekunden zum Start der jeweiligen Aktionen wahrnehmen und kaufen, sind die Produkte erwartungsgemäß sehr schnell vergriffen."


DuMeckerst 09. Jan 2013

Haha das ist jamal zum lachen du meckerst mir reichts verschenke meine NEUE PS3 aber du...

Martin333 02. Dez 2010

Es ist echt total witzig zu lesen, wie sich die Leute über alles Mögliche aufregen.. und...

Das karierte Pferd 30. Nov 2010

Leider falsch. 1. Wußte ich davon nix, und 2. interessiert mich eine PS3 oder was da...

Zampano 30. Nov 2010

Ich freu mich für dich! Clever sein hilft.

flupp123 30. Nov 2010

lostig, sehr lostig...

Kommentieren


Handy-sparen.de / 29. Nov 2010

Amazon Cybermonday und das Motorola Defy



Anzeige

  1. Manager (m/w) Wechselprozesse in SAP IS-U
    über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Norddeutschland
  2. IT-Spezialist (m/w) für Anwendungsentwicklung
    Versicherungskammer Bayern, München
  3. Senior System Architect (m/w)
    PAYBACK GmbH, Munich
  4. Netzwerk Administrator (m/w)
    Loyalty Partner Solutions GmbH, keine Angabe

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  2. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  3. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  4. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  5. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  6. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  7. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden

  8. Heartbleed-Bug

    Strato und BSI warnen Nutzer

  9. Gameface Labs Mark IV

    Virtuelle, drahtlose Android-Realität mit 1440p

  10. Verbraucherwarnung

    Nokia ruft Netzteile des Lumia 2520 zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Robotik: Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern
Robotik
Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern

Der Roboter Geminoid soll bald nur durch Gedanken bewegt werden. Aber bei den Experimenten im Labor von Hiroshi Ishiguro geht es um mehr: Ishiguro will zeigen, dass Brain-Computer-Interfaces besser funktionieren, wenn das gesteuerte Objekt humanoid ist.

  1. Human Robots Roboter, menschengleich

Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Schenker XMG P724 17-Zoll-Notebook mit Grafikleistung einer GTX 780 Ti
  2. Eurocom M4 13,3-Zoll-Notebook mit 3.200 x 1.800 Pixeln und i7-4940MX
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test: Groß, schwer, aber praktisch
Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test
Groß, schwer, aber praktisch

Mit Stiftbedienung, viel Leistung und großem Display ist das Samsung Galaxy Note Pro 12.2 vor allem für den Business-Alltag entwickelt worden. Doch auch für Schüler und Studenten kann das Tablet interessant sein.

  1. Apple vs. Samsung 102 US-Dollar für die Autokorrektur
  2. Smartphones Die seltsame Demo des 30-Sekunden-Ladegeräts
  3. Apple vs. Samsung Apples Furcht vor großen Bildschirmen

    •  / 
    Zum Artikel