Bittorrent-Tracker

Haftstrafen für Pirate-Bay-Angeklagte verkürzt

Die Revision für die Angeklagten im Pirate-Bay-Prozess hat eine Bestätigung des harten Urteils gebracht. Während die Haftstrafen gesenkt wurden, fordert das Gericht jetzt 4,95 Millionen Euro Schadensersatz.

Anzeige

Ein schwedisches Berufungsgericht hat die Haftstrafen gegen drei Angeklagte im Pirate-Bay-Prozess reduziert. Der Schuldspruch wegen Beihilfe zur Urheberrechtsverletzung wurde jedoch bestätigt und die verhängten Geldstrafen erhöht.

Das Urteil gegen die vier Betreiber des Bittorrent-Trackers war im April 2009 gesprochen worden. Fredrik Neij, Gottfrid Svartholm Warg, Peter Sunde und Carl Lundström wurden der Beihilfe zur Urheberrechtsverletzung für schuldig befunden. Neben einer Gefängnisstrafe von einem Jahr für alle vier wurden Schadensersatzstrafen in Höhe von 30 Millionen Schwedische Kronen (3,23 Millionen Euro) verhängt.

Das Oberlandesgericht Svea Hovrätt unterstrich am 26. November 2010, dass sich die Betreiber von The Pirate Bay der strafbaren Beihilfe zur Urheberrechtsverletzung schuldig gemacht hätten. Für drei der Verurteilten wurden die Strafen jedoch reduziert. Neij erhielt zehn Monate, Sunde acht Monate und der Banker Lundström vier Monate Haft. Die Schadensersatzzahlungen wurden auf 46 Millionen Schwedische Kronen (4,95 Millionen Euro) erhöht. Die Anwälte der Unterhaltungsindustrie hatten 120 Millionen Schwedische Kronen (12,93 Millionen Euro) gefordert.

Sunde kündigte an, in Revision zu gehen. Beobachter rechnen damit, dass der Prozess am Ende vor dem Obersten Gericht Schwedens oder vor dem Europäischen Gerichtshof entschieden werden muss. "Das ist falsch, das ist einfach nur falsch. Jetzt ist es für das schwedische Rechtssystem an der Zeit, etwas darüber zu lernen, was sie über die Welt denken und glauben. Dies ist nur verwerflich, ganz und gar verwerflich", sagte Sunde der schwedischen Tageszeitung The Local.

Ludvig Werner, Chef des schwedischen Arms der International Federation of the Phonographic Industry (IFPI), nannte das Urteil "ein wirklich klares Signal".


Hotohori 30. Nov 2010

Du hast nicht wirklich verstanden wie Torrent funktioniert, oder? Nicht die...

redwolf_ 29. Nov 2010

Die pauschalen Künstler die du da beschreibst, welche alle für das Urheberrecht eintreten...

Elvenpath 29. Nov 2010

Doch. Ich denke in einem anderen Land werden die problemlos einen gut bezahlten Job...

Elvenpath 29. Nov 2010

Jaaa, die liebe Mitstörerhaftung. Das ist so etwas, wie die Erbsünde. Man hat zwar...

Elvenpath 29. Nov 2010

Nachdem die schwedische Gerichtsbarkeit es geschafft hatte, den Prozess hinter die Wahlen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior BI Solutions Architekt (m/w)
    SolarWorld AG, Bonn
  2. Business Intelligence Experte (m/w)
    Sparkassen Rating und Risikosysteme GmbH, Berlin
  3. IT-Spezialist (m/w) für Anwendungsentwicklung
    Versicherungskammer Bayern, München
  4. Ingenieur (m/w) Materialflusssimulation / Intralogistiksysteme
    BEUMER Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. MPAA und RIAA

    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

  2. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  3. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  4. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  5. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  6. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  7. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  8. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  9. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  10. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IMHO - Heartbleed und die Folgen: TLS entrümpeln
IMHO - Heartbleed und die Folgen
TLS entrümpeln

Die Spezifikation der TLS-Verschlüsselung ist ein Gemischtwarenladen aus exotischen Algorithmen und nie benötigten Erweiterungen. Es ist Zeit für eine große Entrümpelungsaktion.

  1. Bleichenbacher-Angriff TLS-Probleme in Java
  2. Revocation Zurückziehen von Zertifikaten bringt wenig
  3. TLS-Bibliotheken Fehler finden mit fehlerhaften Zertifikaten

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

    •  / 
    Zum Artikel