Anzeige
Marke: Facebook will Face

Marke

Facebook will Face

Das soziale Netzwerk Facebook will sich die Nutzungsrechte an dem englischen Wort Face (Gesicht) sichern. Auch ohne den Zusatz "book" soll es für andere Telekommunikationsdienste künftig nicht mehr genutzt werden dürfen.

Das US-Patentamt hat immerhin grünes Licht für die Markenanmeldung Face gegeben, noch hat Facebook die Marke aber nicht. Die Markenanmeldung umfasst laut US-Patentamt "Telekommunikationsdienste, solche, die Online-Chaträume und elektronische Foren für die Übermittlung von Nachrichten zwischen Computernutzern im Bereich des allgemeinen Interesses und der Unterhaltungsthemen [...]" umfassen. Allerdings keine, die sich primär um Motorsport oder Autos drehen würden oder damit verwandt seien.

Anzeige

Facebook muss nun unter anderem noch angeben, in welchen Produktbereichen die Marke eingesetzt wird ("Statement of Use") und die Marke "Face", um sie zu schützen, vermutlich auch in anderen Wörtern als Facebook nutzen. Da auch Apple einen Videotelefoniedienst namens Facetime anbietet, könnte es hier noch zum Streit kommen.


eye home zur Startseite
lulula 30. Nov 2010

Danke für den Deppen. Sarkasmus? Vieleicht solltest du Sarkasmus auch gleich...

lulula 25. Nov 2010

Absolut kein Problem. Für welche Waren und Dienstleistungen hättest Du denn gerne die...

Baron Münchhausen 25. Nov 2010

looool

Der Kaiser! 25. Nov 2010

http://www.paulgraham.com/opensource.html

Treadmill 25. Nov 2010

Wird langsam Zeit, das Geschwür zu zerschlagen. Wird ja immer schlimmer, Facebook ist so...

Kommentieren


Heinkas DNs & DN-News / 24. Nov 2010

face

Dr. Windows / 24. Nov 2010



Anzeige

  1. Technischer Redakteur (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Stuttgart, Crailsheim
  2. Projektmanager Einkauf/IT (m/w)
    Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  3. Software Engineer Mobile Apps (m/w)
    Daimler AG, Berlin
  4. Product Manager für den FleetBoard Store (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Gehalt.de

    Was Frauen in IT-Jobs verdienen

  2. Kurzstreckenflüge

    Lufthansa verspricht 15 MBit/s für jeden an Bord

  3. Anonymisierungsprojekt

    Darf ein Ex-Geheimdienstler für Tor arbeiten?

  4. Schalke 04

    Erst League of Legends und nun Fifa

  5. Patentverletzungen

    Qualcomm verklagt Meizu

  6. Deep Learning

    Algorithmus sagt menschliche Verhaltensweisen voraus

  7. Bungie

    Destiny-Karriere auf PS3 und Xbox 360 endet im August 2016

  8. Vive-Headset

    HTC muss sich auf Virtual Reality verlassen

  9. Mobilfunk

    Datenvolumen steigt während EM-Spiel um 25 Prozent

  10. Software Guard Extentions

    Linux-Code kann auf Intel-CPUs besser geschützt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

  1. Re: In 24 Jahren IT habe ich noch keine IT...

    Dadie | 03:14

  2. Re: Tor ist unsicher geworden

    Pjörn | 03:04

  3. Re: Leidige Frage - gleiche Arbeit, gleicher Lohn

    slead | 03:00

  4. Re: es wird mit keinem wort erwähnt...

    Unix_Linux | 02:27

  5. Re: Wow...

    Unix_Linux | 02:24


  1. 18:37

  2. 17:43

  3. 17:29

  4. 16:56

  5. 16:40

  6. 16:18

  7. 16:00

  8. 15:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel