Incubator

Googles Wave auf dem Weg zum Apache-Projekt

Einige Mitarbeiter von Google und Novell wollen zusammen mit unabhängigen Entwicklern Googles einstigen E-Mail-Nachfolger Wave unter dem Dach der Apache Software Foundation weiterentwickeln. Sie gehen davon aus, dass sich auch SAP und Unternehmen aus dem Umfeld der US-Navy an dem Projekt beteiligen werden.

Anzeige

Wave, konkreter gesagt, der von Google nach dem Ende von Google Wave als Open Source veröffentlichte Code von Wave in a Box, soll als Anfang für ein neues Apache-Projekt dienen. Ein entsprechender Vorschlag findet sich in Apaches Incubator-Wiki, über das neue Projekte bei der Apache Software Foundation eingereicht werden können.

Obwohl Google Wave als eigenständiges Produkt eingestellt worden sei, gebe es von vielen Seiten doch Interesse daran, Wave-Server zu betreiben und auf Basis der für Wave entwickelten Technik weiterzumachen, heißt es im Wave Proposal. Die communityzentrierte Umgebung der Apache Software Foundation sei gut, um dem Projekt eine Zukunft zu verschaffen.

Hinter dem Vorschlag stehen mehrere Google-Mitarbeiter, Novell-Mitarbeiter Ian Roughley und einige freie Entwickler. Einige von ihnen sind bereits für andere Apache-Projekte tätig. Sie gehen zudem davon aus, dass sich weitere Entwickler von Novell und SAP sowie aus dem Umfeld der US-Navy an einem Wave-Projekt unter dem Dach der ASF beteiligen werden.

Google hat große Teile des Codes für Wave, sowohl auf der Server- als auch auf der Clientseite, bereits im Rahmen von Wave in a Box unter der Apache-Software-Lizenz freigegeben. Das Softwarepaket enthält zwar nicht alle Funktionen aus Google Wave, soll Unternehmen und Entwicklern aber die Möglichkeit bieten, eigene Wave-Implementierungen zu betreiben.


GDoc 24. Nov 2010

Ich würde meinen das das gemeinsame bearbeiten von Dokumenten nicht frei gegeben wurde...

Kommentieren



Anzeige

  1. Technischer Projektleiter Web- / Cloud-Lösungen (m/w)
    Festo AG & Co. KG, Esslingen bei Stuttgart
  2. Senior Software Engineer (m/w) Healthcare MR
    Siemens AG, Erlangen
  3. User Experience Designer (m/w)
    Nemetschek Allplan Systems GmbH, München
  4. Datenbank Administrator (m/w)
    MicronNexus GmbH, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Urteil

    Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet

  2. Weniger Consumer-Notebooks

    Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab

  3. XSS

    Cross-Site-Scripting über DNS-Records

  4. Venue 8 7000

    6-mm-Tablet wird mit Dell Cast zum Desktop

  5. HTML5-Videostreaming

    Netflix arbeitet an Linux-Unterstützung

  6. iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Test

    Aus klein mach groß und größer

  7. Cloudflare

    TLS-Verbindungen ohne Schlüssel sollen Banken schützen

  8. Kein britisches Modell

    Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

  9. Telecom Billing

    Bundesnetzagentur schaltet eine SMS-Abzocke ab

  10. 3D-Druck

    Mikroskop fürs Smartphone zum Selbstdrucken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Doppelmayr-Seilbahn: Boliviens U-Bahn der Lüfte
Doppelmayr-Seilbahn
Boliviens U-Bahn der Lüfte

Intel Core i7-5960X im Test: Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
Intel Core i7-5960X im Test
Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
  1. Rory Read AMDs neue x86-Architektur Zen kommt 2015
  2. Intels Desktop-Chefin im Interview "Wir hatten unsere loyalsten Kunden frustriert"
  3. Intel Core i7-5960X X99-Mainboards angebrannt

Galaxy Note Edge im Hands On: Das erste Smartphone mit sinnvoll gebogenem Display
Galaxy Note Edge im Hands On
Das erste Smartphone mit sinnvoll gebogenem Display
  1. Phicomm Passion im Hands On Anständiges Full-HD-Smartphone mit 64-Bit-Prozessor
  2. Interview mit John Carmack "Gear VR ist das Tollste, was ich in 20 Jahren gemacht habe"
  3. Nokia Lumia 735 Das OLED-Weitwinkel-Selfie-Phone

    •  / 
    Zum Artikel