Steve Wozniak: "Apple hat Nuance gekauft" (Update)

Steve Wozniak

"Apple hat Nuance gekauft" (Update)

Apple-Mitbegründer Steve Wozniak hat in einem Interview behauptet, dass Apple den Softwarehersteller Nuance Communications gekauft hat. Daraufhin legte die Aktie des Entwicklers von Spracherkennungstechnologie stark zu. Doch Wozniak hat inzwischen eingeräumt, einfach Firmennamen verwechselt zu haben.

Anzeige

Steve Wozniak hat in einem Videointerview mit TVDeck gesagt, dass Apple den Softwarehersteller Nuance Communications gekauft habe. Wozniak betonte, dass Spracherkennung für Computerhersteller sehr wichtig geworden sei und sagte: "Apple sieht das wahrscheinlich genauso, sie haben kürzlich Nuance gekauft, das eine Menge großartiger Spracherkennung für das von mir erwähnte Programm Siri Assistent herstellt." Daraufhin legte die Nuance-Aktie um fünf Prozent auf 17,99 US-Dollar zu. Nuance-Sprecher Richard Mack lehnte einen Kommentar zu dem Bericht ab.

Wozniak meinte den Anbieter der Spracherkennungsapp Siri, der den Siri Personal Assistant herstellt. Diesen hatte Apple aber bereits im April 2010 gekauft, der Preis soll bei circa 200 Millionen US-Dollar gelegen haben. Siris wichtigstes Produkt war der mobile virtuelle Siri Personal Assistant für das iPhone und den iPod touch. Die Firma entstand aus einem Projekt zur Erforschung künstlicher Intelligenz am Stanford Research Institute und wurde von der Darpa finanziert, einer Behörde des Verteidigungsministeriums der Vereinigten Staaten. Siri benutzt Spracherkennungstechnologie von Nuance Communications.

Nuance, der Hersteller der Spracherkennungssoftware Dragon Naturallyspeaking und Macspeech, hatte am 22. November 2010 seinen aktuellen Quartalsbericht vorgelegt, ohne eine Übernahme durch Apple zu erwähnen, was weiter gegen die Behauptung von Wozniak spricht, der auch nicht zum Aufsichtsrat Apples gehört. Das Unternehmen Nuance hat derzeit einen Börsenwert von circa fünf Milliarden US-Dollar.

Nachtrag vom 24. November 2010, 08:45 Uhr

Wozniak hat seinen Fehler inzwischen eingeräumt. "Ich dachte, ich hätte darüber gelesen, aber offensichtlich alles falsch verstanden", sagte er.


iSteve 24. Nov 2010

aa

Msdominiertdich 24. Nov 2010

Ich benutze feuchtes toilettenpapier. Aber ganz ehrlich benutzt was ihr mochtet! Mich...

Baron Münchhausen 24. Nov 2010

Dein du bist klüger, du hast dich entweder mit anderen Aktionären zuvor abgesprochen und...

Kredo 24. Nov 2010

Ihr verlinkt ja doch nur auf Mist. Anstatt Wikipedia kommt Golem Special. Schlechtere...

fwe 24. Nov 2010

und die doofen Medien verbreiten es natürlich. Vorallem die Fananzpresse. Die Äpfler...

Kommentieren



Anzeige

  1. Inhouse Spezialist SAP (m/w)
    ROTA YOKOGAWA GmbH & Co. KG, Wehr am Rhein
  2. Projektleiter Software Standardisierung (m/w) Schwerpunkt Fördertechnik
    Dürr Systems GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. Senior Manager CRM (m/w)
    Kontron AG, Augsburg
  4. Abteilungsleiter/in
    Robert Bosch GmbH, Renningen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  2. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  3. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  4. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  5. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  6. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  7. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  8. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  9. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  10. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

    •  / 
    Zum Artikel