iOS 4.2.1

Erste Betaversion des Jailbreaks erschienen (Update)

Das iPhone Dev Team hat bereits eine aktualisierte Version des Jailbreaks für iOS 4.2.1 in Arbeit. Zudem gibt es zumindest bei einigen Nutzern kleine Probleme in Verbindung mit dem iOS-Update.

Anzeige

Schon vor Apples Veröffentlichung von iOS 4.2.1 hat das iPhone-Dev-Team mit den Arbeiten für ein aktualisiertes Jailbreak begonnen. Durch die Kombination verschiedener Hacks bleiben ältere iOS-Geräte ohne weiteres knackbar. Etwas Schwierigkeiten hat das Dev-Team allerdings mit neueren Apple-Geräten wie dem iPhone 4 oder dem iPad. Derzeit arbeiten die Entwickler daran, dass der Jailbreak auch nach einem Neustart des Geräts noch korrekt arbeitet.

Bisher ist es ein sogenannter tethered Jailbreak. Der Anwender muss also das iOS-Gerät jedes Mal mit einem Computer verbinden, um im Jailbreak-Status zu booten.

Wer sein Gerät vom Netlock befreien will oder bereits befreit hat, sollte von einer neuen Jailbreak-Version bis auf weiteres absehen. Die Arbeiten für das iPhone 3G und 3GS laufen aber auch hier bereits und ein Jailbreak soll bald möglich sein, der das Baseband des iPhones nicht mit aktualisiert, was das Gerät dauerhaft sperren könnte. Für das iPhone 4 sieht die Situation aber nicht gut aus. Die Entwickler wollen noch keine konkreten Informationen dazu veröffentlichen.

Das iOS-Update ist für die meisten Nutzer anscheinend problemlos. Ein paar Ausnahmen gibt es dennoch. Ein Fehler, der auch bei Golem.de einmal auftrat, betrifft die gespeicherte Musiksammlung auf einem iOS-Gerät. Mitunter erscheint die Musiksammlung nicht mehr, obwohl iTunes behauptet, sie sei vollständig synchronisiert. Eine Lösung findet sich im Supportforum. Es reicht zum Beispiel, ein Musikstück auf dem iPhone mit iTunes abzuspielen. Nach einer erneuten Synchronisation sollte die Musiksammlung wieder erscheinen.

Ein Leser machte uns auf ein Problem mit der Anwendung Wifi Sync aufmerksam. Wer diese Anwendung nutzt, muss sie erst deinstallieren, bevor ein iOS-Update gelingen kann.

Nachtrag vom 23. November 2010, 12:01 Uhr

Die erste Betaversion des Jailbreaks redsn0w ist bereits erschienen und steht als Download für Windows und Mac OS X bereit. Die Entwickler weisen nochmals darauf hin, dass die Hinweise zum Update unbedingt beachtet werden sollten.


Gast123 23. Nov 2010

Die Telekom schaltet auch für "nicht-Kunden" das iphone frei, wenn es älter als 2 Jahre...

nörd 23. Nov 2010

Absolut, es läuft bei mir alles, was laufen soll .. ich seh noch nicht die Not auf einen...

Peter Brülls 23. Nov 2010

Gibt es eigentlich Geräte, die man nicht knacken kann, obwohl man die physische...

bastis0 23. Nov 2010

Und bist Du in der Kirche?

lesenbildet 23. Nov 2010

Du kannst nicht nur nicht lesen, sondern auch nicht schreiben, hmmm .. und du bist dir...

Kommentieren




Anzeige

  1. Java Engineer (m/w)
    zooplus AG, Munich
  2. Systembetreuer (m/w) Spielsystem
    LOTTO Hamburg GmbH, Hamburg
  3. Business Partner IS (m/w)
    AstraZeneca GmbH über access KellyOCG GmbH, Wedel
  4. Anwendungsentwickler (m/w) Bestandsführungssystem
    Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellschaft AG, Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Gravity - Diamond Luxe Edition [Blu-ray] [Limited Edition]
    12,99€ - Release 26.03.
  2. Game of Thrones - Die komplette 4. Staffel [Blu-ray]
    38,99€
  3. Prestige - Die Meister der Magie (Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    14,99€ (Release 31.3.)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Faltbare Tastatur für die Jackentasche

  2. Smartwatch

    Apple Watch kommt im April nach Deutschland

  3. Epic Games

    Unreal Engine mit Quellcode jetzt kostenlos

  4. Projekt Nova

    Google bestätigt Planung eigener Mobilfunktarife

  5. Screamride im Test

    Achterbahn mit Zerstörungsdrang

  6. Sofia und Cherry Trail

    Intels neue Atom-x-Modelle bieten eine dicke Grafikeinheit

  7. Geplante Obsoleszenz

    Ein Viertel aller Flat-TVs wird wegen Defekt ausgetauscht

  8. Europa

    Telekom stellt pro Woche 100.000 Anschlüsse auf All-IP um

  9. Zend

    Experimentelle JIT-Engine für PHP veröffentlicht

  10. Jolla Tablet im Hands on

    Sailfish OS funktioniert auch auf dem Tablet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IMHO: Mars One wird scheitern
IMHO
Mars One wird scheitern
  1. Raumfahrt Raumsonde New Horizons knipst Pluto-Monde
  2. Saturnmond Titan Nasa baut ein U-Boot für die Raumfahrt
  3. Kamera der Apollo-11-Mission Neil Armstrongs Souvenirs von der Mondreise

Technical Preview im Test: So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
Technical Preview im Test
So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
  1. Internet Explorer Windows 10 soll asm.js voll unterstützen
  2. Microsoft Windows 10 erhält Anmeldestandard Fido
  3. Mobiles Betriebssystem Technical Preview von Windows 10 für Smartphones ist da

Lifetab P8912 im Test: Viel Rahmen für wenig Geld
Lifetab P8912 im Test
Viel Rahmen für wenig Geld
  1. Medion Lifetab P8912 9-Zoll-Tablet mit Infrarotsender kostet 180 Euro
  2. Medion Life X5001 5-Zoll-Smartphone mit Full-HD-Display für 220 Euro
  3. Lifetab S8311 8-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem im Metallgehäuse für 200 Euro

  1. Re: Crytek*

    Hotohori | 04:04

  2. Re: Sperrbildschirm

    Moe479 | 03:57

  3. Re: Warum hat Tim Cook Springer Verlag besucht?

    Bosshaft | 03:55

  4. Re: Stromausfall?

    Wallbreaker | 03:50

  5. Re: "aufgrund zu hoher Reparaturkosten"

    Ashtor | 03:47


  1. 22:38

  2. 22:14

  3. 18:44

  4. 18:40

  5. 18:01

  6. 17:49

  7. 16:40

  8. 16:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel