Freephone: Mobilfunktarif für Kunden von Web.de und GMX

Freephone

Mobilfunktarif für Kunden von Web.de und GMX

Speziell für Kunden der Freemailer Web.de und GMX bietet United Internet einen Mobilfunktarif an. Telefonate zu anderen Freephone-Teilnehmern und zu 1&1-Mobilfunkanschlüssen sind kostenlos. Wer für GMX oder Web.de bezahlt, erhält kostenlos eine mobile Datenflatrate mit 100-MByte-Drosselung.

Anzeige

Im Tarif Freephone kosten Telefonate in andere deutsche Netze einheitlich 9,9 Cent pro Minute. Dabei wird jede angefangene Telefonminute voll berechnet. Auch das Abfragen der Mailbox wird mit 9,9 Cent berechnet. Anrufe zu anderen Freephone-Kunden sowie zu 1&1-Mobilfunkkunden sind kostenlos. Der Versand einer innerdeutschen SMS schlägt mit 9,9 Cent pro Nachricht zu Buche. Für die mobile Internetnutzung werden 19,9 Cent pro MByte berechnet.

Wer einen der kostenpflichtigen Dienste GMX Promail, Topmail oder Web.de Club gebucht hat, erhält als Freephone-Kunde eine mobile Datenflatrate ohne Aufpreis dazu. Allerdings wird die Datenflatrate bereits ab einem monatlichen Volumen von 100 MByte auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt. Zudem darf die Datenflatrate nur mit einem Mobiltelefon genutzt werden. Für Freephone wird das Mobilfunknetz von Vodafone verwendet.

Zur Bestellung von Freephone wird zwingend eine E-Mail-Adresse von GMX oder Web.de benötigt. Dann kostet das Starterpaket mit einer SIM-Karte inklusive Versandgebühren 9,60 Euro. Jeder GMX- oder Web.de-Kunde darf maximal vier Freephone-SIM-Karten bestellen. Bei Mitnahme einer Rufnummer gibt es einen Bonus in Höhe von 25 Euro.


martinalex 29. Nov 2010

nur ein Erfahrungswert: aufm Land gibts meist nur ein Netz, das ausreichend ausgebaut...

Cornhulio 25. Nov 2010

omg,.. Was ist wohl gemeint hm? Dann wirds sehr wahrscheinlich auf Edge gedrosselt...

ip (Golem.de) 24. Nov 2010

danke für den netten Hinweis, ist korrigiert.

Fichtenmongo 23. Nov 2010

Welcher Tarif (auch Eplus oder O2) kommt mit günstigeren Minutenpreisen kostenlosem...

gmx-nein-danke 22. Nov 2010

gmx war damals mal klasse, unkomplizierter innovativer Service. Heutzutage sind deren...

Kommentieren



Anzeige

  1. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter - Sicherheit in Informationssystemen
    Universität Passau, Passau
  2. IT-Leiterin/IT-Leiter Operatives Management
    Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES), Kassel
  3. PHP-Programmierer (m/w)
    Coopmedia AG, Köln
  4. Softwareingenieur / Projektingenieur (m/w) für Netzberechnungen in der Netzleittechnik
    PSI AG, Aschaffenburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    10 Millionen neue iPhones am ersten Wochenende verkauft

  2. Deutsche Post

    Sicherheitslücke in Sendungsverfolgung von DHL

  3. Star-Wars-Dreharbeiten

    Drohnenabwehr gegen übermütige Fans

  4. Asus Vivo Tab 8

    Windows-Tablet mit 8-Zoll-Display kommt für 200 Euro

  5. Test Wasteland 2

    Abenteuer in der postnuklearen Textwüste

  6. Galaxy Mega 2

    Neues Riesensmartphone mit 6-Zoll-Display und LTE

  7. Safe Harbor

    Neues US-Gesetz soll Zugriffe auf Daten im Ausland regeln

  8. Cryptophone

    Verschlüsselung nicht für jedermann

  9. Apple

    iPhone 6 teuer zu reparieren

  10. Minikamera Ai-Ball

    Die WLAN-Kamera aus dem Überraschungsei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



PC-Spiele mit 4K, 5K, 6K: So klappt's mit Downsampling
PC-Spiele mit 4K, 5K, 6K
So klappt's mit Downsampling
  1. Ifa Vodafone Deutschland und Cisco bringen 4K-Set-Top-Box
  2. Alpentab Wienerwald Das Holztablet mit Bay Trail oder als Nobelversion
  3. Ultra High Definition Scharf allein ist nicht genug

Zoobotics: Vier- und sechsbeinige Pappkameraden
Zoobotics
Vier- und sechsbeinige Pappkameraden
  1. Softrobotik Weicher Roboter bekommt neuen Antrieb
  2. Dyson 360 Eye Staubsauger schickt Sauberkeitsbericht übers Smartphone
  3. Robotik Roboter Achires läuft kameragesteuert

Ascend Mate 7 im Test: Huaweis fast makelloses Topsmartphone
Ascend Mate 7 im Test
Huaweis fast makelloses Topsmartphone
  1. Cloud Congress 2014 Huawei verkauft Intel-Standardserver nur als Türöffner
  2. Huawei Cloud Congress Huawei will weltweit der führende IT-Konzern werden
  3. Ascend G7 Huawei-Smartphone mit 13-Megapixel-Kamera für 300 Euro

    •  / 
    Zum Artikel