Benchmark: 3DMark 11 kommt am 30. November 2010

Benchmark

3DMark 11 kommt am 30. November 2010

Futuremark will seinen Direct-X-11-Benchmark 3DMark 11 am 30. November 2010 veröffentlichen. Die Advanced Edition des Benchmarks kann ab sofort vorbestellt werden.

Anzeige

Der 3DMark 11 unterstützt Microsofts Direct X 11 mit einer von Futuremark selbst entwickelten Engine. Er soll am 30. November 2010 in zwei Varianten erscheinen: Die kostenlose Basic-Edition bietet nur Voreinstellungen für mittelschnelle PCs (Performance-PCs), unterstützt in der Audio-Visual-Demo maximal eine Auflösung von 720p und erlaubte es, gemessene Werte online zu vergleichen und zu speichern.

Die Advances-Edition des 3DMark 11 soll 19,95 US-Dollar kosten und bringt Voreinstellungen für PCs unterschiedlicher Klassen mit (Entry-Level-PC, Performance-PC, Extreme-PC). Sie kann zudem mit eigenen, angepassten Einstellungen betrieben werden. Zudem wird für den Stabilitätstest ein Endlosmodus unterstützt. Ergebnisse können auch hier online gespeichert und verglichen werden, aber auch eine Offlineverwaltung für Ergebnisse steht bereit.

  • Auch unter Wasser spielt 3DMark 11
  • Screenshot aus 3DMark 11
  • Unschärfeeffekte mit 3DMark 11
  • Screenshot aus 3DMark 11
  • Screenshot aus 3DMark 11
  • Screenshot aus 3DMark 11
  • Screenshot aus 3DMark 11
  • Tesselation an Gebäuden
Tesselation an Gebäuden

Zusammen mit der Ankündigung veröffentlichte Futuremark auch einen neuen Trailer, der unter anderem eine Tiefseeszene zeigt. Die schon bekannte Tempelszene wurde hinsichtlich der Lichtverhältnisse verändert und zeigt nun einen Sonnenuntergang.


kurz angemerkt 07. Dez 2010

schon immer war der 3DMark eher eine machbarkeitsstudie, was den derzeitigen technik...

Lichtblick 23. Nov 2010

...da läuft einem das Wasser im Mund zusammen :) Bin gespannt wie meine neue Hardware...

Kommentieren



Anzeige

  1. Datenbankadministrator (m/w)
    Koch, Neff & Volckmar GmbH, Stuttgart
  2. Mitarbeiter (m/w) Logistik / Zoll im Bereich Beschaffung
    Martin Bauer GmbH & Co. KG, Vestenbergsgreuth (Großraum Nürnberg)
  3. Software - Programmierer (m/w)
    BEEWEN GmbH & Co. KG, Siegen
  4. Senior Network Engineer - Voice Projects (m/w)
    Bayer Business Services GmbH, Leverkusen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Android Wear

    Asus bringt Zenwatch zur Ifa

  2. iWatch

    Apple plant angeblich Wearable zum 9. September

  3. Wartungspanne

    Totalausfall bei Time Warners Internetzugängen

  4. AGB

    Amazon.de verschlechtert Bedingungen für Kreditkarte

  5. Rockstar Games

    GTA 5 wird zu groß für 12-GByte-Playstation

  6. Nach 36 Jahren

    Bundesdatenschutz wird unabhängige Behörde

  7. Lumina

    PC-BSD zeigt Fortschritte des eigenen Desktops

  8. Cloud

    Niedrigerer Preis und neue Funktionen bei Dropbox

  9. Dragon Age Inquisition

    Multiplayer mit Mikrotransaktionen

  10. Vorwurf

    Uber bekämpft Konkurrenten mit schmutzigen Methoden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    •  / 
    Zum Artikel