Abo
  • Services:
Anzeige
Street View: Googles Münchner Bürohaus ist verpixelt

Street View

Googles Münchner Bürohaus ist verpixelt

Street View ist in Deutschland gestartet und eines der Häuser, in denen Google Büros unterhält, ist verpixelt. Ein Nachbar des Unternehmens in München wollte offensichtlich nicht, dass sein Wohnhaus zu erkennen ist.

Damit hatte Google wohl nicht gerechnet: Das eigene Büro in München ist verpixelt. Das Haus in der Innenstadt beherbergt neben Google noch weitere Büros und Wohnungen. Offensichtlich hatte einer der Bewohner des Hauses verlangt, dass dieses in Street View unkenntlich gemacht wird.

Anzeige

Aus der Ferne erkennbar

An diesem Beispiel zeigt sich auch, dass die Verpixelung nur bedingt gut funktioniert: Aus einiger Entfernung betrachtet, ist das Haus komplett erkennbar. Erst wenn der sich Nutzer nähert, wird es unkenntlich.

  • Googles Münchener Büro ist unkenntlich.
  • Aus der Entfernung ist das Gebäude jedoch gut erkennbar.
Googles Münchener Büro ist unkenntlich.

Dieser Fehler war schon beim Test im bayerischen Oberstaufen aufgetreten. Google entschuldigte sich später dafür. Die Häuser würden manuell unkenntlich gemacht, dabei könnten Fehler passieren. In den 20 größten deutschen Städten, in denen Street View am 18. November 2010 gestartet ist, hatten rund 245.000 Bewohner vorab verlangt, dass ihre Wohnungen in Street View nicht erkennbar sein sollen.

Chrome und Dashboard

Google unterhält in München ein Entwicklerbüro. Dort wird unter anderem am Browser Chrome gearbeitet sowie an Produkten, die zu Transparenz und Datenschutz beitragen, darunter das 2009 vorgestellte Google Dashboard.

Googles deutscher Hauptsitz in Hamburg ist erkennbar. Dort hatten sich die Mitarbeiter sogar auf der Straße aufgestellt, um das Fotofahrzeug zu begrüßen.


eye home zur Startseite
U.W. 22. Nov 2010

Wenn Dein Haus im realen Leben schon keinen interessiert, warum sollte es das dann bei...

Kritiker 22. Nov 2010

Vielleicht will Google auch nur seine Ruhe, wie so viele andere. Anderer Leute Häuser...

Elvenpath 22. Nov 2010

Dadurch, dass die Häuser von uns nur verpixelt bei SV gesehen werden können, sind der...

FDIN 21. Nov 2010

Gerade die Kinder wären davon doch begeistert wenn sie imInternet stehen. "Oh tolli, mich...

Gladiac782 21. Nov 2010

Es fahren täglich doch an Wohnungen oftmals hunderte oder gar tausende Autos vorbei, die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GK Software AG, Schöneck, Berlin, St. Ingbert, Köln und Barsbüttel
  2. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim
  3. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  4. Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Olpe


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)
  2. (Core i5-6600 + Geforce GTX 1070)

Folgen Sie uns
       


  1. Spionage im Wahlkampf

    Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken

  2. Comodo

    Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst

  3. Autonomes Fahren

    Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen

  4. Panne behoben

    Paypal-Lastschrifteinzug funktioniert wieder

  5. Ecix

    Australier übernehmen zweitgrößten deutschen Internetknoten

  6. Die Woche im Video

    Ab in den Urlaub!

  7. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  8. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  9. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  10. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

  1. Re: "...wird den klassischen Verbrennungsmotor...

    Berner Rösti | 14:59

  2. Re: Wo ist der Haken?

    viking | 14:58

  3. Re: Mengen an Datenmüll hochladen & Amazon Trollen

    Seismoid | 14:57

  4. Amerikanischer Protektionismus

    Kondom | 14:56

  5. warum der Aufwand?

    nicoledos | 14:56


  1. 14:22

  2. 13:36

  3. 13:24

  4. 13:13

  5. 12:38

  6. 09:01

  7. 18:21

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel