Anzeige
Inoffiziell: Google soll 4 Milliarden Dollar für Twitter geboten haben

Inoffiziell

Google soll 4 Milliarden Dollar für Twitter geboten haben

Twitter hat laut einem Medienbericht ein milliardenschweres Übernameangebot von Google erhalten. Das Management des Startups soll darauf aber beleidigt reagiert haben. Auch Microsoft soll Interesse an Twitter haben.

Google hat im Laufe des Jahres Twitter ein inoffizielles Übernahmeangebot von 2,5 bis 4 Milliarden US-Dollar gemacht, berichtet die Nachrichtenwebsite Business Insider unter Berufung auf verhandlungsnahe Kreise. Zu einem formalen Übernahmeangebot sei es jedoch nicht gekommen, weil das Management des Microblogging-Dienstes die Offerte als "beleidigend" abgelehnt hätte.

Anzeige

Von einem Twitter-Aktionär hat Business Insider zudem von einem weiteren Übernahmenangebot über 4 Milliarden US-Dollar erfahren, das Twitter vor drei Monaten vorgelegt worden sei. Hier sei aber nicht klar, wer der Bieter war.

Beide Informanten vermuteten zudem, dass auch Microsoft ein Kaufangebot für das Startup aus San Francisco gemacht habe. Für Twitter und andere Startups seien informelle Übernahmeangebote von IT- und Internetkonzernen jedoch nichts Ungewöhnliches. So wollte Facebook im November 2008 laut einem Bericht Twitter für 500 Millionen US-Dollar kaufen. Beide Seiten konnten sich nicht über den Kaufpreis einigen.

David Lawee, Googles Vice President für Corporate Development, sagte der Nachrichtenagentur Bloomberg, dass der Konzern weitere große Übernahmen wie die Zukäufe von Youtube und Doubleclick plane. "Es würde mich nicht überraschen, wenn sich für uns neue große Übernahmemöglichkeiten eröffnen", erklärte Lawee. Für die Videoplattform Youtube zahlte Google 1,65 Milliarden US-Dollar. Der Onlinewerbedienstleister Doubleclick war mit 3,2 Milliarden US-Dollar der bisher größte Zukauf von Google. Im Jahr 2010 hat Google bereits über 20 Übernahmen getätigt und so insgesamt 1,6 Milliarden US-Dollar ausgegeben. Am Ende seines dritten Geschäftsquartals 2010 hatte Google Finanzreserven in Höhe von 33,4 Milliarden US-Dollar.


eye home zur Startseite
Blödsinn 23. Nov 2010

Davon hat die Menschheit auf Dauer mehr - Nämlich eine ATMOSPHÄRE. Sonst haben hier wir...

dergenervte 21. Nov 2010

RSS Ersatz? RSS = neue brauchbare Nachrichten, Twitter = dummes Geschwätz, gezwitscher eben!

FranUnFine 20. Nov 2010

Gibt doch schon genug Leute, die nicht mehr über die Addresszeile im Browser oder gar...

Alder 20. Nov 2010

lol, made my day :)

meinGott 19. Nov 2010

Die sollten mal lieber ordentliche Summen spenden und nicht das was alleine deren...

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen
  2. über 3C - Career Consulting Company GmbH, München
  3. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  4. über Hanseatisches Personalkontor Hamburg, Kiel


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5,99€
  2. 139,99€
  3. (u. a. Der große Gatsby, Mad Max, Black Mass, San Andreas)

Folgen Sie uns
       


  1. United Internet

    Festnetzbetreiber heißt jetzt 1&1 Versatel

  2. Kabelnetz

    Großflächige Störung bei Vodafone

  3. Google

    Nächste Android-Version heißt Nougat

  4. Pleurobot

    Bewegungen verstehen mit einem Robo-Salamander

  5. Überwachung

    Google sammelt Telefonprotokolle von Android-Geräten

  6. Fritzbox

    AVM veröffentlicht FAQ zur Routerfreiheit

  7. Wertschöpfungslücke

    Musiker beschweren sich bei EU-Kommission über Youtube

  8. Vodafone und Ericsson

    Prototyp eines 5G-Netzes in Deutschland

  9. Slim

    Hinweise auf schlanke Playstation 4

  10. Wasserwaagen-App

    Android-Trojaner im Play Store installiert ungewollt Apps



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless-HDMI im Test: Achtung Signalstörung!
Wireless-HDMI im Test
Achtung Signalstörung!
  1. Die Woche im Video E3, Oneplus Three und Apple ohne X

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Fraunhofer SIT Volksverschlüsselung startet ohne Quellcode
  2. Microsoft Plattformübergreifendes .Net Core erscheint in Version 1.0
  3. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Re: Triggert dass das Knox Bit bei den Samsung...

    Mumu | 06:04

  2. Re: Auch wenn es hart klingt...

    Moe479 | 06:01

  3. Re: Krass

    Prinzeumel | 05:53

  4. Re: Die Firma Braun könnte Apple ebenso verklagen.

    Iomegan | 05:25

  5. als bislang bekannt?

    HibikiTaisuna | 05:23


  1. 06:00

  2. 22:47

  3. 19:06

  4. 18:38

  5. 17:19

  6. 16:19

  7. 16:04

  8. 15:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel