Mashup: Myspace bandelt mit Facebook an

Mashup

Myspace bandelt mit Facebook an

Nach dem eigenen Redesign macht Myspace den nächsten Schritt hin zu einem neuen Selbstverständnis und verbindet sich mit Facebook.

Anzeige

Myspace unterstützt ab sofort Facebook Connect, so dass sich Facebook-Nutzer mit ihrem Facebook-Account künftig bei Myspace anmelden und Basisdaten aus Facebook übernehmen können. Aus Konkurrenten werden so Partner, deren Angebote sich ergänzen sollen, denn Myspace konzentriert sich damit vor allem auf das Thema Unterhaltung.

Profildaten und die eigenen Vorlieben können Facebook-Nutzer nun mit wenigen Klicks auf Myspace übernehmen und erhalten im Gegenzug einen personalisierten Stream mit Unterhaltungsinhalten. So will Myspace seine Stärken nutzen und mit Facebooks mittlerweile deutlich größerer Nutzerschaft verbinden.

Die neue Funktion steht unter dem Namen "Mashup with Facebook" allen Myspace-Nutzern auf Wunsch zur Verfügung. Werden die Facebook-Daten übernommen, wertet Myspace die bei Facebook hinterlegten "Likes" und "Interessen" aus und gleicht sie mit Themenseiten, Profilen und Videoangeboten auf Myspace ab, um daraus personalisierte Empfehlungen zu erzeugen. Das System greift dabei auf die Funktion Sync with Facebook zurück.

Darüber hinaus will Myspace den Like-Button von Facebook in seine Website integrieren, damit die Nutzer ihre Vorlieben mit Freunden auf Facebook teilen können.


Lehrer Lämpel 19. Nov 2010

he she it das s muss mit.

Darioo 19. Nov 2010

Bin ja schon länger da aber irgendwie gefällt es mir persönlich dort immer weiniger...

osx808 19. Nov 2010

MySpace Music ist nach wie vor die beste Plattform. Jedoch fehlt die Unterstützung der User.

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Produktmanager (m/w)
    Bosch Thermotechnik GmbH, Wetzlar
  2. Software-Entwickler (m/w)
    DiIT AG, Krailing bei München
  3. IT Support Administrator (m/w)
    Gentherm GmbH, Odelzhausen
  4. (Senior) IT-Administrator / Systemadministrator (m/w)
    dgroup GmbH, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Voltair

    Googles Qt-5-Spiel für Android

  2. Smartphone-Hersteller Xiaomi

    Wie Apple, nur anders

  3. CockroachDB

    Die Datenbank, die alles überleben soll

  4. Samsung

    Galaxy Note 2 erhält Update auf Android 4.4.2

  5. Sicherheit

    Apple dementiert Hintertüren in iOS

  6. Robotik

    Die Hand bekommt einen sechsten und siebten Finger

  7. Soziales Netzwerk

    Speichern zum Späterlesen bei Facebook

  8. Black-Hat-Konferenz

    Vortrag über Tor-Sicherheitsprobleme zurückgezogen

  9. Auftragshersteller

    Apple lässt 80 Millionen größere iPhones herstellen

  10. iTunes 12 und Yosemite Beta 4

    Alles wird flach geklopft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

Icann: Top-Level-Domains als Riesengeschäft
Icann
Top-Level-Domains als Riesengeschäft
  1. Anhörung zu Internet Governance Das Netz ist unbeherrschbar wie der Dschungel
  2. Internet Governance Das Märchen vom Multistakeholderismus
  3. Netmundial-Konferenz Netzaktivisten frustriert über "Farce" der Internetkontrolle

Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  2. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur
  3. Bungie Destiny läuft auch auf der Xbox One in 1080p mit 30 fps

    •  / 
    Zum Artikel