Mashup

Myspace bandelt mit Facebook an

Nach dem eigenen Redesign macht Myspace den nächsten Schritt hin zu einem neuen Selbstverständnis und verbindet sich mit Facebook.

Anzeige

Myspace unterstützt ab sofort Facebook Connect, so dass sich Facebook-Nutzer mit ihrem Facebook-Account künftig bei Myspace anmelden und Basisdaten aus Facebook übernehmen können. Aus Konkurrenten werden so Partner, deren Angebote sich ergänzen sollen, denn Myspace konzentriert sich damit vor allem auf das Thema Unterhaltung.

Profildaten und die eigenen Vorlieben können Facebook-Nutzer nun mit wenigen Klicks auf Myspace übernehmen und erhalten im Gegenzug einen personalisierten Stream mit Unterhaltungsinhalten. So will Myspace seine Stärken nutzen und mit Facebooks mittlerweile deutlich größerer Nutzerschaft verbinden.

Die neue Funktion steht unter dem Namen "Mashup with Facebook" allen Myspace-Nutzern auf Wunsch zur Verfügung. Werden die Facebook-Daten übernommen, wertet Myspace die bei Facebook hinterlegten "Likes" und "Interessen" aus und gleicht sie mit Themenseiten, Profilen und Videoangeboten auf Myspace ab, um daraus personalisierte Empfehlungen zu erzeugen. Das System greift dabei auf die Funktion Sync with Facebook zurück.

Darüber hinaus will Myspace den Like-Button von Facebook in seine Website integrieren, damit die Nutzer ihre Vorlieben mit Freunden auf Facebook teilen können.


Lehrer Lämpel 19. Nov 2010

he she it das s muss mit.

Darioo 19. Nov 2010

Bin ja schon länger da aber irgendwie gefällt es mir persönlich dort immer weiniger...

osx808 19. Nov 2010

MySpace Music ist nach wie vor die beste Plattform. Jedoch fehlt die Unterstützung der User.

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP-Prozessexperte für Master Data, EHS & Label Management (m/w)
    BASF Coatings GmbH, Münster
  2. IT-Projektleiter/in
    Landeshauptstadt München, München
  3. Senior Consultant Reporting (m/w)
    b.telligent, München und Zürich
  4. Mitarbeiter/-in Informationstechnologie, Produktdatenmanagement / Bill of Materials Support und Prozesse
    Daimler AG, Sindelfingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. MPAA und RIAA

    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

  2. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  3. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  4. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  5. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  6. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  7. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  8. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  9. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  10. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IMHO - Heartbleed und die Folgen: TLS entrümpeln
IMHO - Heartbleed und die Folgen
TLS entrümpeln

Die Spezifikation der TLS-Verschlüsselung ist ein Gemischtwarenladen aus exotischen Algorithmen und nie benötigten Erweiterungen. Es ist Zeit für eine große Entrümpelungsaktion.

  1. Bleichenbacher-Angriff TLS-Probleme in Java
  2. Revocation Zurückziehen von Zertifikaten bringt wenig
  3. TLS-Bibliotheken Fehler finden mit fehlerhaften Zertifikaten

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

    •  / 
    Zum Artikel