Abo
  • Services:
Anzeige
Schanghai: Andrang bei Markteröffnung von Media Markt und Foxconn

Schanghai

Andrang bei Markteröffnung von Media Markt und Foxconn

Media Markt und Foxconn haben heute ihren ersten gemeinsamen Markt eröffnet. Tausende Kunden kamen in den 9.500-Quadratmeter-Markt in der Huai Hai Road.

Der Elektronikdiscounter Media-Saturn und sein taiwanischer Partner Foxconn haben am 17. November 2010 den ersten Media Markt in China eröffnet. Um 19 Uhr Ortszeit seien "tausende Kunden" in den neuen Markt in der Einkaufsstraße Huai Hai Road geströmt, gab die Metro-Tochter bekannt. Auf einer Verkaufsfläche von circa 9.500 Quadratmetern finden sich auf fünf Stockwerken rund 45.000 Produkte. Bis 2012 will das Joint Venture Media Markt China mit mehr als zehn Märkten in Schanghai vertreten sein.

Anzeige

"Die Kaufkraft der chinesischen Verbraucher nimmt rasant zu. Mit unserem Markteintritt können wir von diesem Wachstum profitieren", sagte Media-Saturn-Chef Roland Weise. Der Elektrofachhandel wachse dort derzeit jährlich um rund acht Prozent. In den kommenden zehn Jahren werde so ein Umsatz von 180 bis 200 Milliarden Euro erreicht, erklärte Weise. Geboten sind ein 3D- und ein TV-Studio, eine 300-Quadratmeter-Games-Abteilung, Massagesessel und gastronomische Angebote. 275 Mitarbeiter hatte die Filiale zur Eröffnung. Der Media Markt konkurriert in China mit Suning und Gome.

Am 24. März 2009 hatten Media Markt und Foxconn ihre Partnerschaft in China verkündet. Die Metro-Gruppe hält einen Anteil von 75 Prozent. 25 Prozent liegen beim taiwanischen Partner. Der Betrieb der Ladengeschäfte dürfte unter Führung der Deutschen liegen. Foxconn halte die Verbindungen zur chinesischen Regierung und suche nach passenden Standorten. Foxconn ist Auftragshersteller für Apple, Amazon, Cisco, Dell, Hewlett-Packard, Intel, Microsoft, Nintendo, Sony und andere.

Die Media-Saturn-Unternehmensgruppe geht zum Weihnachtsgeschäft in Deutschland mit ihren Elektronik-Eigenmarken an den Start. Geplant sind Notebooks, Telefone, LCD-Fernseher, Displays, USB-Sticks und Kabel. Auch hierbei spielt die Partnerschaft mit Foxconn eine große Rolle.


eye home zur Startseite
ttttttttttttessst 19. Nov 2010

Hmm, geht ja trotzdem. Vielleicht nur nicht im Titel...

Bouncy 18. Nov 2010

Die klaffenden Wissenslücken hier allerdings auch. Der Duden duldet die Schreibweise...

Der Chinese 18. Nov 2010

‰ä›ó•s‹ð忁I

Fido 18. Nov 2010

Dann hätten die Chinesen diese Geschichte gleich verhindert. Es ist ein Joint-Venture...

ArrrrrrrrrrrrrH... 18. Nov 2010

Bilder in meinem Kopf



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. T-Systems International GmbH, Berlin, Darmstadt
  3. Daimler AG, Böblingen
  4. KNV Logistik GmbH, Erfurt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. 308,95€ (Bestpreis)

Folgen Sie uns
       


  1. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  2. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  3. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  4. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  5. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  6. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  7. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  8. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  9. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  10. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Masterplan Teil 2: Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
Masterplan Teil 2
Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
  1. Projekt Titan Apple Car soll später kommen
  2. Nissan Serena Automatisiert fahrender Minivan soll im August erscheinen
  3. Elon Musk Tesla-Chef arbeitet an neuem Masterplan

Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

  1. Re: Mich würde mal Wundern, wann sie Kaffee als...

    it-boy | 12:28

  2. Re: Wäre cool...

    wiesi200 | 12:25

  3. Re: Gut so, hoffentlich bald alle arbeitslos

    Akhelos | 12:24

  4. Strix Takt und Effizienz

    TodesBrote | 12:24

  5. Re: Posteo.de vs. Mailbox.org

    RipClaw | 12:22


  1. 15:17

  2. 14:19

  3. 13:08

  4. 09:01

  5. 18:26

  6. 18:00

  7. 17:00

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel