Intel

OASIS projiziert Spielewelten ins Kinderzimmer

In Intels Zukunftsszenario haben Eltern weniger Arbeit beim Aufräumen des Kinderzimmers. Ein Teil der Spielwelt wird einfach projiziert, passend zu den jeweiligen Spielzeugmodellen, die gerade benutzt werden.

Anzeige

Intel zeigt ein weiteres Anwendungsgebiet für das Kamerasystem OASIS (Object-Aware Situated Interactive System), das auf Nutzerverhalten reagiert. Für das neue Szenario wird OASIS ins Kinderzimmer verlegt. So wird der Fußboden zu einem Touchscreen, wobei das Spielzeug die eigentliche Berührung durchführt. So kann die Lego-Lokomotive zum Beispiel auf zum Modell passenden Schienen fahren, die auf den Teppich projiziert werden. Im September zeigte Intel noch, was mit OASIS in der Küche möglich wäre.

OASIS erkennt die Gegenstände und den Kontext. In dem Video demonstriert Intel, wie sich ein Legodrache einem projizierten Gebäude nähert. Der Projektor lässt den Drachen Feuer speien und setzt das Gebäude in Brand. Auch das eigentliche Spielfeld, etwa Straßen für die Feuerwehr, werden dargestellt.

OASIS ist noch ein Forschungsobjekt. Das Ziel ist vor allem eine kostengünstige Technik, die Nachteile, wie etwa nicht vollständig ausgeleuchtete Bereiche, in Kauf nimmt. Der Nutzer verdeckt etwa mit seiner Hand leicht Teile der Projektionsfläche. Eine oben aufgehängte 3D-Kamera zur Tiefenwahrnehmung und ein Projektor sind neben der Hardware für die Software alles, was benötigt wird.

Auch Microsoft arbeitet an einem ähnlichen System namens Lightspace, das aufgrund der hohen Anzahl von Projektoren allerdings sehr teuer werden dürfte.


SeveQ 10. Dez 2010

Ich hatte als Kind zwar auch schon Lego, aber ich musste dennoch meine Fantasie benutzen...

gouranga 18. Nov 2010

Ich verstehe diese Leute nicht. Wenn ich soein Spielzeug in den Händen halte, gehört das...

adba 18. Nov 2010

Und wie machst du das mit der Kamera?

adba 18. Nov 2010

Was passiert wohl wenn ich den Drache gegen das Feuerwehrauto halte? ;-) Let's fight!

ZiehsDirRein 18. Nov 2010

http://www.youtube.com/watch?v=I3S2xaphFoQ

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler / Developer / Programmierer C# (m/w)
    bayoonet AG, Darmstadt
  2. IT-Projektmanager (m/w) für den Bereich SAP PP/MM
    Sirona Dental Systems GmbH, Bensheim
  3. Mitarbeiter SAP Support (m/w)
    Novotechnik Messwertaufnehmer OHG, Ostfildern
  4. Softwareentwickler Host (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, Wilhelmshaven

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Facebook, Google, Twitter

    Branchenweite Interessengruppe zum Open-Source-Einsatz

  2. Typ 007

    Leica Mittelformatkamera S filmt in 4K

  3. Cloud-Computing

    Mathematica Online für den Browser

  4. Taxi-Konkurrent

    Landgericht Frankfurt hebt Verbot von Uber auf

  5. Stadt München

    Zweiter Bürgermeister Münchens lobbyiert gegen Limux

  6. Wettbewerbsverfahren

    Justizminister Maas will an Googles Algorithmus

  7. Test Bernd das Brot

    "Dieses Spiel ist Mist"

  8. Apple

    Vorerst keine NFC-Funktion für deutsche iPhone-Käufer

  9. Sicherheitslücke bei Android

    AOSP-Browser soll über Javascript angreifbar sein

  10. Betriebssystem

    Apple bringt dritte öffentliche Beta von OS X 10.10



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

Doppelmayr-Seilbahn: Boliviens U-Bahn der Lüfte
Doppelmayr-Seilbahn
Boliviens U-Bahn der Lüfte

Mobile Encryption App angeschaut: Telekom verschlüsselt Telefonie
Mobile Encryption App angeschaut
Telekom verschlüsselt Telefonie
  1. Magenta Mobil Deutsche Telekom startet neues Tarif-Portfolio
  2. Telekom Störungen bei der IP-Telefonie
  3. Quartalsbericht Telekom macht weiter keine genauen Angaben zu FTTH

    •  / 
    Zum Artikel