Anzeige
Freizeitraum im Googleplex
Freizeitraum im Googleplex

Internetkonzern

Google baut seinen Beschäftigten eine Stadt

Auf dem Nasa-Gelände im Silicon Valley bekommen die Googler eine eigene Stadt, mit Wohnungen, Fitnesscentern, Kindergärten und Büros. Wie viele Menschen dort angesiedelt werden, hält Google geheim.

Anzeige

Google baut seine Niederlassungen im Silicon Valley stark aus. Wie die Tageszeitung Mercury News berichtet, errichtet Google auf dem dortigen Nasa-Gelände erstmals auch Mitarbeiterwohnungen, ein Novum für die Region. Auf dem neuen Campus entstehen auch Fitnesszentren und Kindertagesstätten.

Das gesamte Gelände wird Ausmaße von fast 111.500 Quadratmetern haben. Der Hauptsitz des Unternehmens im kalifornischen Mountain View, der in den vergangenen vier Jahren stark expandiert ist, hat bereits eine Fläche von über 371.600 Quadratmetern. Der Konzern zählt derzeit über 23.000 Beschäftigte. Inmitten der Finanz- und Weltwirtschaftskrise hatte aber auch Google erstmals Arbeitsplätze abgebaut.

Das Ziel des Internetkonzerns sei es, eine neue Niederlassung mit einer "lebendigen Community" zu errichten, die sich "pflegend und regenerativ zur Umwelt verhält" und eine "Balance zwischen Arbeit und Leben" biete, schreibt Google-Immobilienchef David Radcliffe in einem Brief an die Stadtverwaltung, der Mercury News vorliegt.

Lokale Politiker prüften nun, wo Arbeiterwohnungen im Rahmen eines Städteplans am besten errichtet werden könnten. Die Stadtverwaltung werde dazu im kommenden Monat eine Planung vorlegen, berichtet die Zeitung. Baubeginn für den Büro- und Wohnkomplex ist 2013. Der von Google mitfinanzierte Stadtentwickler Planetary Ventures wird jährlich 3,66 Millionen US-Dollar Miete an die Nasa zahlen. Der Vertrag ist der Zeitung zufolge bis 2048 geschlossen.

Auf dem Nasa-Gelände in Moffett Field unterhält Google schon seit Jahren eine Kooperation mit der US-amerikanischen Luft- und Raumfahrtbehörde. Google und die Nasa haben beim Aufbau der Google-Bilddatenbank über den Mond und den Mars zusammengearbeitet. Die beiden Firmengründer Sergey Brin und Larry Page stellen ihre Boeing 767 und 757 auf dem Nasa-Gelände bereit. Drei weitere Firmenflugzeuge von Gulfstream Aerospace und ein Alpha Jet von Dornier stehen dort. Google bezahlt der Nasa für die Flugzeugstellplätze monatlich 120.000 US-Dollar, berichtet die Zeitung unter Berufung auf Regierungskreise.

Weil Google auch in anderen Bereichen expandiere, seien mit einigen Unternehmen wie MIPS Technologies und McDSP bereits Umzugspläne erarbeitet, damit der Internetkonzern mehr Bürofläche erhalte. Immobilienhändler sprächen bei solchen Umsiedlungen bereits vom "Google-Effekt".


eye home zur Startseite
Freitagsschreib... 16. Nov 2010

Naja, der Heilsbringer schlechthin ist es nicht, das stimmt schon. Ich selbst arbeite...

goldhoof 16. Nov 2010

YMMD

Ashrak 16. Nov 2010

Nicht ganz. Videoschnipsel wie ganze Simpsonsfolgen werden automatisiert entfernt, wenn...

GoogleFanboy 16. Nov 2010

kT via http://twitter.com/

Sebmaster 16. Nov 2010

"Skandal! Google baut Siedlungen! Verschwörung? JA" Was ist daran bitte so besonders? Wer...

Kommentieren


TechBanger.de / 16. Nov 2010

Google will eine eigene Stadt errichten

Bierbauch / 16. Nov 2010

Google-Stadt wird gebaut



Anzeige

  1. Systemtechniker (m/w)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Hamburg, Oldenburg
  2. Managementberater (m/w) im Bereich Business Intelligence - Senior Professional
    Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München oder Stuttgart
  3. IT-Mitarbeiter / innen fachlich-technische Dienstleistungen
    Landeshauptstadt München, München
  4. Projektingenieur MES (m/w)
    Roche Diagnostics GmbH, Mannheim

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. NUR BIS SONNTAG: 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. Spaceballs, Anastasia, Bullitt, Over the top, Space Jam)
  2. VORBESTELLBAR: Batman v Superman: Dawn of Justice Ultimate Collector's Edition (inkl. 3D-Steelbook & Batman Figur) (exklusiv bei Amazon
    139,99€
  3. NUR BIS SONNTAG: 3 Blu-rays für 18 EUR
    (u. a. Rache für Jesse James, Runaway, The Wanderers)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Ultra Compact Network

    Nokia baut LTE-Station als Rucksacklösung

  2. Juniper EX2300-C-12T/P

    Kompakt, lüfterlos und mit 124 Watt Powerbudget

  3. Vorratsdatenspeicherung

    Alarm im VDS-Tresor

  4. Be Quiet Silent Loop

    Sei leise, Wasserkühlung!

  5. Kryptowährung

    Australische Behörden versteigern beschlagnahmte Bitcoins

  6. ZUK Z2

    Android-Smartphone mit Snapdragon 820 für 245 Euro

  7. Zenbook 3 im Hands on

    Kleiner, leichter und schneller als das Macbook

  8. Autokauf

    Landgericht Köln entdeckt, dass SMS sich löschen lassen

  9. Toughpad FZ-B2 Mk 2

    Panasonic zeigt neues Full-Ruggedized-Tablet mit Android

  10. Charm

    Samsungs Fitness-Tracker mit langer Laufzeit kostet 30 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  2. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Xperia X im Hands on: Sonys vorgetäuschte Oberklasse
Xperia X im Hands on
Sonys vorgetäuschte Oberklasse
  1. Die Woche im Video Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!
  2. Android 6.0 Ein großer Haufen Marshmallow für Samsung und Co.
  3. Google Android N erscheint auch für Nicht-Nexus-Smartphones

Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

  1. Re: was nützs, wenn darauf windows läuft?

    manmanmanachim | 19:51

  2. Re: Seltsame Schlussfolgerung des Artikels

    m9898 | 19:51

  3. Re: Wenn Tim Cook aus dem Fenster springt.....

    Graveangel | 19:50

  4. Re: Wäre es nicht einfacher

    plutoniumsulfat | 19:49

  5. Re: 280er mit 120er Lüftern?

    plutoniumsulfat | 19:49


  1. 19:26

  2. 18:41

  3. 18:36

  4. 18:16

  5. 18:11

  6. 17:31

  7. 17:26

  8. 16:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel