Anzeige

Street View

Google entschuldigt sich für unzureichende Verpixelung

Google Street View stehe hierzulande kurz vor dem offiziellen Start, teilt Google mit - und entschuldigt sich zugleich, dass das Verpixeln von Häusern nicht in allen Fällen funktioniert hat. So werden einige Hausfassaden in Street View zu sehen sein, die Anwohner oder Besitzer eigentlich verpixelt haben wollten.

Bald, so heißt es in einem Blogeintrag, würden Street-View-Bilder für die 20 größten deutschen Städte online gestellt. Google nennt jedoch keinen konkreten Zeitpunkt.

Anzeige
  • Google Street View: Kanzleramt in Berlin
  • Google Street View: Regierungsviertel in Berlin
  • Google Street View: Kanzleramt in Berlin
  • Google Street View: Regierungsviertel in Berlin
  • Google Street View: Siegessäule in Berlin
  • Google Street View: Theaterplatz in Dresden
  • Google Street View: Allianz-Arena in München
  • Google Street View: Millerntor-Stadion in Hamburg
  • Google Street View: Oberstaufen im Allgäu
  • Google Street View: Oberstaufen im Allgäu
  • Google Street View: Oberstaufen im Allgäu
Google Street View: Oberstaufen im Allgäu

Schon vor dem Start sind 244.237 Anträge auf Unkenntlichmachung von Hausfassaden bei Google eingereicht worden, zwei Drittel davon über ein eigens dafür eingerichtetes Onlinetool. Google hatte versprochen, die entsprechenden Häuser schon vor dem Start von Street View zu verpixeln. Doch das hat offenbar nicht in allen Fällen geklappt, wie Google jetzt einräumt. Am Start des Dienstes hält Google dennoch fest.

"Viele speziell dafür ausgebildete Kollegen haben hart daran gearbeitet, diese Häuser unkenntlich zu machen, so dass wir nun bereit sind, Street View in Deutschland zu starten", schreibt Googles Produktmanager Andreas Türk. Sein Vorgehen hat sich Google vom TÜV Rheinland zertifizieren lassen, um zu belegen, dass es "bestmöglich funktioniert". Der TÜV Rheinland hat eine repräsentative Stichprobe von Anträgen untersucht.

"Leider treten jedoch bei jedem großen manuellen Prozess wie diesem auch Fehler auf. So kann es durchaus vorkommen, dass einige Häuser in den 20 Städten auf unseren Street-View-Bildern zu sehen sein werden, die eigentlich unkenntlich gemacht sein sollten. Wir entschuldigen uns dafür im Voraus!", so Türk weiter. Beispielsweise sei es nicht möglich gewesen, einige Häuser anhand der per Brief oder über das Onlinetool eingereichten Informationen eindeutig zu identifizieren. Zudem sei "trotz mehrfacher Qualitätskontrollen nicht aus[zu]schließen, dass es bei der manuellen Übernahme der Adressen aus den teils handschriftlichen Briefen zu Tippfehlern gekommen ist oder die Angaben unleserlich waren und wir daher nicht die korrekte Adresse erfasst haben".

In solchen Fällen sei es möglich, die Häuser nachträglich unkenntlich machen zu lassen, aber zum Start würden die Fotos unverpixelt im Netz zu finden sein.

Bereits beim ersten Testlauf mit der bayerischen Gemeinde Oberstaufen waren einige Street-View-Ansichten nicht ausreichend unkenntlich gemacht worden. Die Bilder wurden nachträglich von Google gelöscht.


eye home zur Startseite
Hans Meiser23 16. Nov 2010

*facepalm* Du checkst es noch immer nicht. Wenn du wenigstens ein 0815-Troll wärst, aber...

jarod1701 16. Nov 2010

Das gäbe grün :-)

OxMox 15. Nov 2010

Oh mein Gott! Jetzt kann jeder wissen dass dieser jemand in einem unbestimmten Zeitraum...

hallo.b. 15. Nov 2010

dummschwätzerei ohne jegliche belastbare basis. so nicht.

borstel 15. Nov 2010

sowas ist man ja auch selten gewohnt von Konzernen, außer Toyota, wo sich der Chef mit...

Kommentieren




Anzeige

  1. Professional User Experience Design Services (m/w)
    Deutsche Telekom Kundenservice GmbH, Bonn
  2. Software Engineer Mobile Apps (m/w)
    Daimler AG, Berlin
  3. Client Services Software Support (m/w)
    State Street Bank International GmbH, Frankfurt
  4. Softwareentwickler / Programmierer (m/w)
    PROJECT Immobilien Wohnen AG, Nürnberg

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Game of Thrones [dt./OV] Staffel 6
    (jeden Dienstag ist eine neue Folge verfügbar)
  2. NEU: 6 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Der Hobbit, Der Herr der Ringe, Departed, Conjuring, Gran Torino)
  3. Jackie Chan Edition (Little Big Soldier / Shaolin / Stadt der Gewalt) [Blu-ray]
    5,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Darknet-Handel

    Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft

  2. HTML5 Video

    Chrome-Bug hebelt Web-DRM aus

  3. Langer Marsch

    Chinas neue Raumfahrt

  4. Sicherheitslücke

    Lenovo warnt schon wieder vor vorinstallierter Software

  5. Telefónica

    Nutzer im E-Plus-Netz surfen bald langsamer

  6. Download

    Netflix-Offline soll wohl noch dieses Jahr kommen

  7. Neue Windows Server

    Nano bedeutet viel mehr als nur klein

  8. B150M Mortar Arctic

    MSI bringt weißes und günstiges Mainboard

  9. Homeland Security

    Frage nach Facebook-Konto bei Einreise in die USA geplant

  10. Weltraumteleskop

    Nasa verlängert Hubble-Mission



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smart City: Der Bürger gestaltet mit
Smart City
Der Bürger gestaltet mit
  1. Vernetztes Fahren Bosch will (fast) alle Parkplatzprobleme lösen

Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie man Geschworene am besten verwirrt

  1. Re: Automatische Waffen beim WW1?

    unbuntu | 14:46

  2. Re: Perfekt für Linux, aber Windows?

    Wallbreaker | 14:46

  3. Liste an Ländern, die ich besuchen will sinkt ...

    Füchslein | 14:45

  4. Re: Visafreiheit für US-Bürger aufkündigen

    non_sense | 14:44

  5. Re: Was, nur 200Mbit??

    M.P. | 14:44


  1. 14:47

  2. 14:29

  3. 14:02

  4. 13:40

  5. 12:45

  6. 12:29

  7. 12:05

  8. 12:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel