Telefónica O2: iPhone-Start war erfolgreichste Produkteinführung (Update)

Telefónica O2

iPhone-Start war erfolgreichste Produkteinführung (Update)

Kein Produktstart verlief für den Mobilfunkbetreiber O2 Germany bislang so erfolgreich wie der Verkaufsbeginn des iPhone 4. Jetzt will die Telefónica-Tochter näher an die beiden Marktführer Vodafone und T-Mobile "heranrücken".

Anzeige

Der Start des iPhone 4 Ende Oktober 2010 war die bisher erfolgreichste Produkteinführung bei dem deutschen Mobilfunkbetreiber O2. Das gab Telefónica O2 Germany heute bei der Vorlage seiner Quartalszahlen bekannt. Mit neuen Produkten "wie dem iPhone, Nokia N8 und HTC HD7 werden wir in den nächsten Monaten unsere Kundenbasis deutlich erweitern und näher an die beiden Marktführer heranrücken", sagte Firmenchef René Schuster.

O2 bietet das iPhone 4 seit dem 27. Oktober 2010 ohne Vertrag und Netlock in Deutschland an. Außerdem kann das iPhone 4 bei dem Netzbetreiber mit einem zinslosen Ratenkreditvertrag gekauft werden.

Telefónica O2 Germany hat im dritten Quartal 2010 einen konsolidierten operativen Gewinn (Adjusted OIBDA) von 302,9 Millionen Euro gemacht, ein Zuwachs von 25 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Andere Angaben zum Gewinn macht die deutsche Telefónica-Tochter nicht. Das Unternehmen, zu dem seit dem 16. Februar 2010 der DSL-Anbieter Hansenet gehört, erwirtschaftete im Zeitraum von Juli bis September 2010 einen Umsatz von 1,24 Milliarden Euro. Organisch wuchs der Umsatz bei Telefónica O2 Germany gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 4,7 Prozent. Der Mobilfunk-Serviceumsatz stieg um 3,6 Prozent. Im Mobilfunkbereich konnte Telefónica O2 388.000 Neukunden gewinnen und zählt damit insgesamt 16,6 Millionen Kunden.

Der spanische Konzern hatte im November 2009 Hansenet für 900 Millionen Euro von der Telecom Italia gekauft. Am 8. Oktober 2010 kündigte das Unternehmen an, dass die Mitarbeiterzahl um rund 1.100 reduziert werde. Von dem Abbau ist auch O2 Germany betroffen.

Nachtrag vom 11. November 2010, 12:18 Uhr

Der spanische Mutterkonzern Telefónica erzielte im dritten Quartal einen Gewinn von 5,06 Milliarden Euro. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn bei 1,88 Milliarden Euro. Die Analysten hatten einen Gewinn von 5,45 Milliarden Euro prognostiziert. Der Umsatz stieg auf 15,23 Milliarden Euro, nach 14,2 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum.

Grund für die starke Zunahme war die Übernahme der Mehrheit an dem brasilianischen Mobilfunkbetreiber Vivo Participacoes von dem früheren Joint-Venture-Partner Portugal Telecom. Vivo Participacoes ist Marktführer in Brasilien.


ikepu 22. Feb 2011

Also im Gegensatz zu früheren Erfahrungen bei anderen Netzbetreibern habe ich aktuell bei...

Freiheit statt... 12. Nov 2010

*beeep* Falsch! Xerox hat es im 'Star' bereits Jahre vor Apples Lisa auf den Markt...

MacLover 12. Nov 2010

http://www.shasam.net/home/2010/5/16/the-honeymoon-is-over-or-why-i-went-back-to-the...

Kommentieren



Anzeige

  1. Teamleiter SAP BI/BO (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz
  2. SAP Inhouse ABAP-Entwickler (m/w)
    Metabowerke GmbH, Nürtingen
  3. Datenbankentwickler (m/w)
    über Jobware Personalberatung, Braunschweig
  4. Service Desk Mitarbeiter/in
    Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., St. Augustin

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NUR BIS DIENSTAG 09:00 UHR: Saturn Online Only Offers
    (alle Angebote versandkostenfrei u. solange der Vorrat reicht, u. a. Der Hobbit Trilogie (Steel...
  2. NUR NOCH HEUTE: 2 Blu-rays für 15 EUR
    (u. a. Captain Phillips, White House Down, Elysium, 2 Guns, The Amazing Spider-Man 1+2)
  3. TIPP: Bestellungen bei Saturn bis 07.06. versandkostenfrei

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Licht

    Indoor-Navigationssystem führt zu Sonderangeboten im Supermarkt

  2. Handmade

    Amazon bereitet Marktplatz für Handgefertigtes vor

  3. BND-Skandal

    EU-Kommissar Oettinger testet Kryptohandy

  4. BND-Affäre

    Keine Frage der Ehre

  5. Sensor ausgetrickst

    So klaut man eine Apple Watch

  6. CD Projekt Red

    The Witcher 3 hat Speicherproblem auf Xbox One

  7. Microsoft

    OneClip soll eine Cloud-Zwischenablage werden

  8. VR-Headset

    Klage gegen Oculus-Rift-Erfinder Palmer Luckey

  9. Salesforce

    55 Milliarden US-Dollar von Microsoft waren zu wenig

  10. Freedom Act

    US-Senat lehnt Gesetz zur NSA-Reform ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Angriff auf kritische Infrastrukturen: Bundestag, bitte melden!
Angriff auf kritische Infrastrukturen
Bundestag, bitte melden!
  1. Spionage NSA wollte Android-App-Stores für Ausspähungen nutzen
  2. Cyberangriff im Bundestag Ausländischer Geheimdienst soll Angriff gestartet haben
  3. Stellenausschreibung Das GCHQ sucht White-Hat-Hacker

BND-Selektorenaffäre: Die stille Löschaktion des W. O.
BND-Selektorenaffäre
Die stille Löschaktion des W. O.
  1. BND-Chef Schindler "Wir sind abhängig von der NSA"
  2. BND-Metadatensuche "Die Nadel im Heuhaufen ist zerbrochen"
  3. NSA Streit um Selektoren-Liste zwischen Gabriel und Steinmeier

The Witcher 3 im Grafiktest: Mehr Bonbon am PC
The Witcher 3 im Grafiktest
Mehr Bonbon am PC
  1. Sabotagevorwurf Witcher-3-Streit zwischen AMD und Nvidia
  2. The Witcher 3 im Test Wunderschönes Wohlfühlabenteuer
  3. The Witcher 3 30 weitere Stunden mit Geralt von Riva

  1. Re: [ernst] Leider habt ihr alle keine Ahnung

    Der Held vom... | 15:18

  2. Re: Dreht der USA endlich den Rücken zu!

    Der Held vom... | 15:13

  3. hat mein Supermarkt schon lange

    HerrMannelig | 15:05

  4. Re: der reinfall ist schon garantiert

    DetlevCM | 15:04

  5. Re: Wenns was zu holen gibt kreisen die Geier....

    spiderbit | 15:02


  1. 14:05

  2. 12:45

  3. 10:53

  4. 09:00

  5. 15:05

  6. 14:35

  7. 14:14

  8. 13:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel