Mediacenter: Mythtv 0.24 spielt Blu-ray-Scheiben

Mediacenter

Mythtv 0.24 spielt Blu-ray-Scheiben

Das freie Mediacenter Mythtv spielt in der aktuellen Version 0.24 Blu-ray-Medien ab. Zudem bringt die aktuelle Version ein neu gestaltetes On-Screen-Display und Unterstützung für Broadcomms Crystal-HD-Chip sowie HD-Audio mit.

Anzeige

Die aktuelle Version 0.24 der DVR-Software (Digital Video Recorder) Mythtv bringt in sämtlichen Modulen neue Funktionen sowie eine stattliche Anzahl an Reparaturen mit. Die auffälligste Neuerung dürfte das neue On-Screen-Display (OSD) sein, das fortan auch eingebettete Text- und XSub-Untertitel anzeigen kann. Zudem können die Codecs angezeigt werden, mit denen ein Film und dessen Audiostrom codiert worden sind.

Neben Multiangle-DVDs kommt Mythtv mit unverschlüsselten Blu-ray-Medien klar und kann dessen Inhalt auch aus einer, auf der Festplatte abgelegten Dateistruktur auslesen. DVDs können zudem auch als ISO-Datei vorliegen. Metadaten können künftig auch für Spiele in Mythgames gesammelt werden. Zudem soll das Auslesen von Metadaten komplett automatisiert worden sein. Benutzer können allerdings bei der Auswahl der Bilddateien aus dem Internet eingreifen.

Mythtv 0.24 kommt auch mit Broadcomms Crystal-HD-Chip zum Decodieren von Videoinhalten klar. Die Entwickler bezeichnen diese Funktion jedoch als experimentell und weisen auf noch ausstehende Bugs hin. Unter Mac OS X verwendet Mythtv künftig das VDA-Framework (Video Decode Acceleration). Das Audiomodul wurde überarbeitet und bietet künftig Unterstützung für HD-Audio. Zudem wurde die Unterstützung für 24- und 32-Bit-Audio sowie für acht Kanäle ausgebaut.

Die komplette Liste aller Änderungen haben die Entwickler in einem umfangreichen Wiki-Eintrag zusammengetragen. Der Quellcode steht auf der Webseite des Projekts zum Download bereit.


Flubber 12. Nov 2010

bzgl. welcher Anforderungen? MP soll im TV Bereich ja nicht so stabil sein. Die...

wattdann 11. Nov 2010

bin leider von der stabilität alles andere als begeistert. tolle, wirklich tolle...

plantoschka 11. Nov 2010

Mit Linux ist es auch möglich verschlüsselte BluRays anzuschauen (auch BD+). Guckt mal...

genervter User 11. Nov 2010

Ich dachte bei mir ist die V0.23 installiert... aber evtl. irre ich mich da auch.

Kommentieren



Anzeige

  1. Bereichsleiter (m/w) Entwicklung Personalsoftware
    AKDB, München
  2. SCRUM Master (m/w)
    GIGATRONIK Technologies GmbH, Ulm
  3. Senior Softwareentwickler C# / .NET (m/w)
    PLSCOM GmbH, Berlin
  4. Mitarbeiter Third-Level-Support & Software Development (m/w)
    epay, Martinsried bei München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Republic of Gamers G20

    Asus' Konsolen-PC mit der Ecke bietet Geforce GTX 980

  2. Ken Follett

    Daedalic entwickelt Die-Säulen-der-Erde-Adventure

  3. Parrot Bebop ausprobiert

    Handliche Kameradrohne mit großem Controller

  4. Higgs Hunters

    Alle sollen bei der Suche nach Higgs helfen

  5. ASTC

    Roadmap für 100-TByte-Festplatten steht fest

  6. Broadwell-DE

    Intels Xeon D quetscht acht Kerne in einen 35-Watt-Chip

  7. UI-System

    Unity 4.6 mit neuen Tools für Benutzeroberflächen

  8. Speedport Hybrid

    Viprinet erwirkt einstweilige Verfügung gegen Telekom-Router

  9. Actionkameras

    Gopro plant eigene Drohnenproduktion

  10. ISSpresso

    ISS-Astronauten können jetzt Espresso trinken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Core M-5Y70 im Test: Vom Turbo zur Vollbremsung
Core M-5Y70 im Test
Vom Turbo zur Vollbremsung
  1. Benchmark Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M
  2. Prozessor Schnellster Core M erreicht bis zu 2,9 GHz
  3. Die-Analyse Intels Core M besteht aus 13 Schichten

Intel Edison ausprobiert: Ich seh dich - das Mona-Lisa-Projekt
Intel Edison ausprobiert
Ich seh dich - das Mona-Lisa-Projekt
  1. Intel Edison Kleinrechner mit Arduino-ähnlichem Board als Breakout

Android 5.0: Lollipop läuft schneller ohne Dalvik und länger mit Volta
Android 5.0
Lollipop läuft schneller ohne Dalvik und länger mit Volta
  1. Android 5.0 Root für Lollipop ohne neuen Kernel
  2. Lollipop Android 5.0 für deutsche Nexus-Geräte ist da
  3. SE Android In Lollipop wird das Rooten schwer

    •  / 
    Zum Artikel