Libreoffice: Erste Pläne für die freie Office-Suite

Libreoffice

Erste Pläne für die freie Office-Suite

Die Document Foundation hat erste Pläne für die Weiterentwicklung der Bürosoftware Libreoffice preisgegeben. Sämtliche Komponenten der Anwendung sollen erheblich umgeschrieben werden. Unter anderem soll die Abhängigkeit von Java reduziert werden.

Anzeige

In einem Monat ist die Anzahl der Entwickler laut Document Foundation auf über 90 gestiegen. Zunächst wollen sie der Tabellenkalkulation Calc eine neue Engine mit dem Namen Ixion gönnen. Sie soll einen Leistungsschub bringen und mit VBA-Makros klarkommen. Zusätzlich soll Ixion mit Datenbanken umgehen können.

Für das Textverarbeitungsmodul Writer planen die Entwickler zunächst bessere Entwurffunktionen, während das Präsentationsprogramm Impress eine bessere Diashow mitbringen soll. Insgesamt sollen die neuen Funktionen die Kompatibilität zur Konkurrenz von Microsoft beibehalten oder "radikale" Änderungen mitbringen.

Die einfache Konvertierung zwischen verschiedenen Formaten sowie die Reduzierung der Abhängigkeit von Java-basiertem Code sind weitere Ziele der Entwickler. Künftig wollen sie Inhalte wieder in den Vordergrund stellen und weniger neue Funktionen bieten.

Libreoffice ist ein Fork von Openoffice.org. Die Document Foundation verwaltet das Libreoffice-Projekt.


kopfschüttel1elf 23. Dez 2010

Ich sage nur Zimbra, wers kennt weiß das es mächtiger ist als jedes Outlook.

Karl-Heinz 23. Nov 2010

Bissle spät, meine Antwort - egal. Mit Office 2007 hat Microsoft bei seiner Office-Suite...

Klaus5 11. Nov 2010

SEit wann hat den Feodora OOo integriert? Die haben doch go-oo mit drin.

test123 11. Nov 2010

Bei Arch ist libreoffice doch sogar schon im normalen extra repository. Läuft sehr gut!

ErsterPunkt 11. Nov 2010

einen anderen Namen suchen. Der geht mal gar nicht.

Kommentieren



Anzeige

  1. (Senior) Geoinformatiker (m/w)
    365FarmNet Group GmbH & Co. KG, Berlin und/oder Gütersloh
  2. SAP ABAP-Entwickler (m/w)
    DPD GeoPost (Deutschland) GmbH, Großostheim bei Aschaffenburg
  3. Software Architekt (m/w)
    Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen
  4. IT-Mitarbeiter (m/w)
    SRH Dienstleistungen GmbH, Heidelberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ubisoft

    Rayman-Erfinder Michel Ancel gründet neues Studio

  2. Recht auf Vergessen

    Bundesverfassungsrichter kritisiert EuGH-Urteil

  3. VDSL

    1&1 unterbietet Vectoring-Preis der Telekom

  4. Google Barge

    Google verschrottet einen seiner Schwimmpontons

  5. Electronic Arts

    Aus für Ultima Forever

  6. Cloud-Durchsuchung

    US-Bundesgericht fordert E-Mails aus Europa

  7. Call of Duty

    Nemesis-Erweiterung schließt Ghosts ab

  8. Motorola

    Android 4.4.4 wird für das Moto X verteilt

  9. iOS

    Wikipedia-App mit Offlinefunktion für unterwegs

  10. Microsoft

    Office fürs iPad wird praxistauglicher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google: Youtube und der falsche Zeitstempel
Google
Youtube und der falsche Zeitstempel
  1. Spielevideos Google soll 1 Milliarde Dollar für Twitch.tv zahlen
  2. Videostreaming Youtube-Problem war ein Bug bei Google
  3. Videostreaming Telekom sieht Youtube-Problem erneut bei Google

Liebessimulation Love Plus: "Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
Liebessimulation Love Plus
"Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
  1. PES 2015 angespielt Neuer Ball auf frischem Rasen
  2. Metal Gear Solid - The Phantom Pain Krabbelnde Kisten und schwebende Schafe

LG 34UM95 im Test: Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
LG 34UM95 im Test
Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
  1. Free-Form Display Sharp zeigt LCD mit kurvigem Rahmen
  2. Eizo Foris FS2434 IPS-Display mit schmalem Rahmen für Spieler
  3. Philips 19DP6QJNS Klappmonitor mit zwei IPS-Displays

    •  / 
    Zum Artikel