Kodak-Sensor: 29 Megapixel für Vollformatkameras

Kodak-Sensor

29 Megapixel für Vollformatkameras

Kodak hat mit dem KAI-29050 einen neuen CCD-Sensor im 35-mm-Format vorgestellt, der in digitale Kameras eingebaut werden kann. Die Auflösung liegt bei 29 Megapixeln. Die hohe Auflösung geht allerdings nicht mit einer hohen Serienbildgeschwindigkeit einher.

Anzeige

Der neue 29-Megapixel-Sensor ist in CCD-Bauweise ausgeführt. Er benötigt keinen mechanischen Verschluss, sondern erledigt das auf elektronische Weise.

Die Pixel des KAI-29050 haben eine Kantenlänge von 5,5 Mikrometern. Einen Pferdefuß hat der Sensor. Er kann nur vier Bilder pro Sekunde aufnehmen, was ein Tribut an die hohe Auflösung und die damit verbundenen Datenmengen ist.

Der Sensor soll durch seinen Aufbau besonders lichtempfindlich sein und herkömmliche Modelle mit Bayer-Matrix um das Zwei- bis Vierfache übertreffen. Kodak verwendet bei diesem Sensor seine Farbfilter-Eigenentwicklung Truesense. Hier werden neben den Grundfarben auch durchsichtige Felder in der Matrix eingesetzt.

Die Bemusterung des KAI-29050 hat bereits begonnen. Die Massenproduktion soll aber erst Mitte 2011 starten, so dass frühestens im Herbst des Jahres mit entsprechend ausgerüsteten Kameras gerechnet werden kann.


JoachimA 11. Nov 2010

...Das wäre doch was für eine M10 (kwT) ...oder der R10....

Klappspiegel 10. Nov 2010

Danke für den Hinweis. Das reduziert aber die Haltbarkeit erheblich... Und geräuschlos...

auflösen 10. Nov 2010

Die s/w Elemente (Luminanz) könnte man mit 14 Bit auflösen und die Differenzen zu den...

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Kundenberater (m/w) Abrechnung / Billing / Marktkommunikation
    AKDB, Landshut
  2. Software / Hardware Design Engineer (m/w)
    Stanley Black & Decker Deutschland GmbH, Idstein (Raum Frankfurt)
  3. Spezialist Informationsmanagement (m/w)
    BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  4. Research Scientist (m/w) - Learning Systems
    Siemens AG, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Agenda

    Ein Papier, das alle enttäuscht

  2. WRT-Node

    Bastelplatine mit OpenWRT und WLAN

  3. Spiegelreflexkamera

    Schwarzer Punkt gegen helle Punkte der Nikon D810

  4. Cliffhanger Productions

    Shadowrun Online und die Nano-Drachen

  5. Star Citizen

    52 Millionen US-Dollar für ein Jetpack

  6. Virtualisierung

    Parallels Desktop 10 macht Tempo

  7. Zertifikate

    Google will vor SHA-1 warnen

  8. Mitfahrdienst auf neuen Wegen

    Uber will eigenen Lieferservice aufbauen

  9. Test Ultimate Evil Edition

    Diablo 3 zum Dritten

  10. Kaspersky Antivirus

    Sicherheitssoftware mit Webcam-Sperre und Ransomware-Schutz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Banana Pi im Test: Bananen sind keine Himbeeren
Banana Pi im Test
Bananen sind keine Himbeeren
  1. Eric Anholt Freier Grafiktreiber für Raspberry Pi von Broadcom
  2. Raspberry Pi Compute Module ist lieferbar
  3. PiUSV im Test Raspberry Pi per USV sauber herunterfahren

Grey Goo angespielt: Echtzeit-Innovation mit grauer Tentakel-Schmiere
Grey Goo angespielt
Echtzeit-Innovation mit grauer Tentakel-Schmiere
  1. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  2. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3
  3. Wargaming Seeschlachten mit World of Warships

Surface Pro 3 im Test: Das Tablet, das Notebook sein will
Surface Pro 3 im Test
Das Tablet, das Notebook sein will
  1. Microsoft Surface Pro 3 ab Ende August in Deutschland erhältlich
  2. Windows-Tablet Microsoft senkt Preise des Surface Pro 2
  3. Microsoft-Tablet Surface Pro 3 gegen Surface Pro 2

    •  / 
    Zum Artikel