Gnome-Shell 2.91.2: Wenige visuelle Änderungen

Gnome-Shell 2.91.2

Wenige visuelle Änderungen

An der aktuellen Gnome-Shell-Version 2.91.2 haben Entwickler einige Änderungen an der Benutzeroberfläche vorgenommen. Die Zwischenversion enthält maßgebliche Korrekturen. Ein Skript soll künftig die Kompilierung des Quellcodes vereinfachen.

Anzeige

Mit der aktuellen Veröffentlichung der Gnome-Shell wollen die Entwickler mit einem Skript das Herunterladen und Kompilieren der für Gnome 3 geplanten Benutzeroberfläche deutlich vereinfachen.

  • Gnome-Shell
  • Gnome-Shell
  • Gnome-Shell
  • Gnome-Shell
  • Gnome-Shell
  • Gnome-Shell
  • Gnome-Shell
Gnome-Shell

Zu den wesentlichen Änderungen zählen Arbeiten an der Eingabe. So berücksichtigt die Shell die Entfernung des Mauszeigers von der Benachrichtigungsleiste, um zu entscheiden, wie schnell das Tray versteckt wird. Zudem wurden etliche weitere visuelle Optimierungen eingepflegt.

Die Gnome-Shell verzögerte als wesentlicher Bestandteil der bevorstehenden Version 3 des Gnome Desktops dessen geplante Veröffentlichung im Herbst 2010. Sie soll mit dem gesamten Desktop im Frühjahr 2011 ausgeliefert werden.

Jüngst hatte Ubuntu-Begründer Mark Shuttleworth angekündigt, unter Ubuntu der Unity-Shell auch in der Desktopvariante den Vorzug zu geben. Die Unity-Shell war von Canonical ursprünglich für den Ubuntu-Netbook-Remix konzipiert worden.

Traditionell hatten Canonical und Gnome ihre Erscheinungstermine so abgestimmt, dass eine aktuelle Version des Desktops in die jeweils bevorstehende Linux-Distribution Ubuntu einfließen konnte.

Die Quelldateien für die aktuelle Version der Gnome-Shell liegen auf den Servern des Projekts zum Download bereit. Eine Anleitung zur Installation samt Skript haben die Entwickler auf den Webseiten des Projekts hinterlegt.


Anonymer Nutzer 09. Nov 2010

Vielen Dank. Das ist endlich mal ne brauchbare Info aus diesem Forum! Bislang war ich von...

Anonymer Nutzer 09. Nov 2010

Bloedsinn! Auf dem Screenshot siehst du niemals, wie umfangreich eine Software ist. Viel...

saiisd 09. Nov 2010

Warum sehen die ganzen Oberflächen so inkonsistent aus? Die können die Shells so schön...

ww 09. Nov 2010

Hmm, ich glaube mir ist die Desktopsteinzeit lieber als die supersimplifizierte Neuzeit...

Seitan-Sushi-Fan 09. Nov 2010

Erstens ist die jetztige Form noch immer eine Beta und zweitens wird selbst die 3.0...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Entwickler (m/w) SAP IS-U
    SWM Services GmbH, München
  2. Java Berater (m/w) - Schwerpunkt Oracle ADF / WebCenter
    OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  3. Web UI developer (m/w)
    Rakuten Deutschland GmbH, keine Angabe
  4. SAP Inhouse ABAP-Entwickler (m/w)
    Metabowerke GmbH, Nürtingen

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. G.Skill DIMM 8 GB DDR3-1600 Kit
    57,90€
  2. PCGH-PCs inkl. The Witcher 3
  3. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Genican

    Wenn der Mülleimer weiß, was fehlt

  2. Model S

    Tesla verkauft Gebrauchte übers Web

  3. Instant Articles

    Facebook soll ab Mai fremde Inhalte hosten

  4. NSA-Ausschuss

    Obleute drohen mit Klage auf Herausgabe der Spionage-Listen

  5. Geheimdienst-Affäre

    BND plante Operation ohne Wissen des Kanzleramtes

  6. Android-Entwicklung

    Sony-Smartphones können jetzt direkt in Recovery booten

  7. Musik-Streaming

    Simfy ist offenbar am Ende

  8. Trine 3 angespielt

    Die dritte Dimension macht's charmant chaotischer

  9. Ebay-Verkaufsgebühren

    Versandkosten werden bei Angeboten gebührenpflichtig

  10. Regelmäßiger Neustart notwendig

    Boeing entdeckt Softwarefehler im Dreamliner



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Voiceprint: Stimmenerkennung ist die neue Gesichtserkennung
Voiceprint
Stimmenerkennung ist die neue Gesichtserkennung
  1. Security Die Makroviren kehren zurück
  2. Android Tausende Apps akzeptieren gefälschte Zertifikate
  3. Evil Jpegs Foto-Upload schleust Schadcode ein

Razer Blade 2015 im Test: Das bisher beste Gaming-Ultrabook
Razer Blade 2015 im Test
Das bisher beste Gaming-Ultrabook
  1. Gaming-Ultrabook Razers New Blade 2015 ist der schnellste flache 14-Zöller

Urheberrecht: Computerspiele können kaum legal archiviert werden
Urheberrecht
Computerspiele können kaum legal archiviert werden
  1. Spielepresse IDG verkauft Gamestar an die Mediengruppe Webedia
  2. Konsolenhersteller Energiesparen ja, aber nicht beim Spielen
  3. Simplygon "Assets machen 70 Prozent eines Spiele-Budgets aus"

  1. Re: Weiter Musik auf die "alte Weise" kaufen

    AlphaStatus | 08:58

  2. Re: Und was ist, wenn...

    blackhawk2014 | 08:58

  3. Diebstahlschutz

    guerilla01 | 08:57

  4. Re: Ob Spotify der nächste ist?

    AlphaStatus | 08:56

  5. Re: Hoffentlich preiswert

    supersux | 08:56


  1. 07:42

  2. 07:18

  3. 07:15

  4. 13:49

  5. 13:12

  6. 12:30

  7. 11:05

  8. 10:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel