Server: Apple stellt Xserve ein

Server

Apple stellt Xserve ein

Apple will seine Serverreihe Xserve nicht weiterentwickeln und stellt sie zum 31. Januar 2011 ein. Xserve-Kunden rät Apple zum Umstieg.

Anzeige

So erfolgreich Apple mit Endkundenprodukten ist, so schwer tut sich das Unternehmen mit seinen Serverprodukten. Die Xserve genannten Rackserver fristen bestenfalls ein Nischendasein und haben nun auch keine Zukunft mehr. Apple kündigte an, keine neuen Xserve-Modelle zu entwickeln und die bisher verfügbaren nur noch bis zum 31. Januar 2011 zu verkaufen. Bis zu diesem Zeitpunkt nimmt Apple noch Bestellungen an.

Wer darüber hinaus Server auf Basis von Apples Mac OS X aufsetzen will, der soll einen Mac Mini oder Mac Pro zusammen mit der Servervariante von Mac OS X verwenden. Die Mac-Pro-Systeme böten eine gleichwertige - oder sogar höhere - Leistung wie die Xserves und gäben einen exzellenten Server ab, so Apple. Die Mac Pros könne man im Büro unter oder neben dem Schreibtisch aufstellen und auch in Serverschränken im Rechenzentrum fänden sie Platz, so Apple. Während die Xserves für den Einbau in 19-Zoll-Racks ausgelegt seien und nur eine Höheneinheit belegten, ließen sich die Mac Pros nur auf ein Rackbrett stellen, wobei zwei Geräte nebeneinander passten und zwölf Höheneinheiten belegten.

Der Mac Mini ist zwar deutlich kompakter, bietet aber mit seinen Core 2 Duo und maximal zwei integrierbaren Festplatten eher bescheidene Ressourcen. Laut Apple reicht ein Mac Mini aber für eine Arbeitsgruppe mit 50 Mitarbeitern aus.


SilasRech 16. Jul 2013

Es ist echt lustig euch hier zuzugucken, wie Kleinkinder im Kindergarten. QuoVadisServer...

fantafridge 05. Dez 2010

@verwirrt: Deine (vulgäre) Ausdrucksweise und Dein Verhalten ist eine Frechheit...

Verwirrt 12. Nov 2010

Ich will überhaupt gar nichts Es wäre NETT ein OSX auf der bestehenden Infrastruktur...

Verwirrt 07. Nov 2010

Abgesehen davon kapierst du das eigentliche "Problem" nicht * Apple hat nur mehr...

Verwirrt 07. Nov 2010

Ja, weil du wie der typische Apple-User zu blöde bist mit einem heterogenen Netzwerk...

Kommentieren



Anzeige

  1. Programmierer (m/w)
    Krebsregister Rheinland-Pfalz gGmbH, Mainz
  2. Senior Software-Entwickler Java (m/w)
    über Personalstrategie GmbH, Raum München
  3. Technischer Consultant (m/w) IBM ALM (CLM / RTC)
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. Informatiker / Application-Manager EAI/BI (m/w)
    TransnetBW GmbH, Wendlingen bei Stuttgart

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: uRage Reaper nxt. Gaming-Maus schwarz
    19,99€
  2. NEU: Top Filme & Serien reduziert
  3. JETZT VERFÜGBAR: Windows 10 Pro (64 Bit)
    149,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Trampender Roboter

    Hitchbot bei seiner Reise durch die USA zerstört

  2. Multimedia-Bibliothek

    Der Leiter des FFmpeg-Projekts tritt zurück

  3. Demo wegen #Landesverrat

    "Come and get us all, motherfuckers"

  4. Tor-Netzwerk

    Öffentliche Bibliotheken sollen Exit-Relays werden

  5. Bitcoin

    Mt.-Gox-Gründer Mark Karpelès verhaftet

  6. Windows 10

    Microsoft gibt Enterprise-Version frei

  7. Schwachstellen

    Fernzugriff öffnet Autotüren

  8. Die Woche im Video

    Windows 10 bis zum Abwinken

  9. Oneplus 2 im Hands On

    Das Flagship-Killerchen

  10. #Landesverrat

    Range stellt Ermittlungen gegen Netzpolitik.org vorerst ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



New Horizons: Pluto wird immer faszinierender
New Horizons
Pluto wird immer faszinierender
  1. Die Woche im Video Trauer, Tests und Windows 10
  2. New Horizons Gruß aus den Pluto-Bergen
  3. Raumfahrt New Horizons wirft einen kurzen Blick auf den Pluto

In eigener Sache: Preisvergleich bei Golem.de
In eigener Sache
Preisvergleich bei Golem.de
  1. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen
  2. In eigener Sache Golem.de erweitert sein Abo um eine Schnupper-Version

Deep-Web-Studie: Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
Deep-Web-Studie
Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

  1. Re: Mozilla ... plz

    Tzven | 06:35

  2. Re: Danke

    Tommy-L | 06:35

  3. Re: in nem Polizeistaat wie der USA...

    spiderbit | 06:20

  4. Re: Fritz VPN Driver nicht gefunden

    schmiddi998 | 06:08

  5. Re: Der hatte für die USA einfach die falsche...

    DerVorhangZuUnd... | 06:06


  1. 19:44

  2. 11:30

  3. 10:46

  4. 12:40

  5. 12:00

  6. 11:22

  7. 10:34

  8. 09:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel