Spielebranche

Electronic Arts und Facebook arbeiten zusammen

Eine auf fünf Jahre angelegte Kooperation bringt EA und Facebook zusammen. Gemeinsam wollen die Unternehmen Spiele in dem sozialen Netzwerk vermarkten. Dabei geht es insbesondere um das Bezahlsystem, die Facebook Credits.

Anzeige

Jeden Monat spielen rund 200 Millionen Mitglieder von Facebook, demnächst könnten sie vermehrt zu Angeboten von Electronic Arts greifen. EA und der Social-Network-Marktführer haben eine auf fünf Jahre angelegte Kooperation geschlossen, durch die Facebook-Credits - die in Deutschland meist Facebook-Gutschriften heißen - das einzige verfügbare Zahlungsmittel in den von EA betriebenen Spielen sind. Von der Vereinbarung betroffen sind auch Spiele, die über EA-Tochterfirmen wie Pogo und Playfish vermarktet werden - etwa Pet Society, Restaurant City und demnächst eine angepasste Version von Monopoly.

Von den erwirtschafteten Umsätzen erhält EA, wie alle Partner von Facebook, 70 Prozent. Im Juni 2010 hatte Facebook eine langfristige strategische Zusammenarbeit mit dem Social-Games-Spezialisten Zynga geschlossen.


Herb 03. Nov 2010

Mag sein. Ich habe keinen Facebook-Account und auch keinen Bedarf. So what?

MarkusS 03. Nov 2010

Ich habe vor langer Zeite die Facebook Gruppe "Video Game Enthusiasts Against EA...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Spezialist (m/w)
    Bayerischer Kommunaler Prüfungsverband, München
  2. Senior Software-Entwickler/in Java
    Bosch Energy and Building Solutions GmbH, Ismaning
  3. Business Analyst/IT-Koordinator (m/w) Lebensversicherung
    Die Continentale, München
  4. Implementation Consultant (m/w)
    Dennemeyer, Luxembourg

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. NEU: DriveClub Steelbook Edition - [PlayStation 4]
    40,00€
  2. NEU: Watch Dogs - Deluxe Digital Edition [PC Download]
    22,97€
  3. NEU: Far Cry 3 (100% uncut) Digital Deluxe Edition Download
    9,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Mobiltelefonie

    UMTS-Verschlüsselung ausgehebelt

  2. Circuitscribe ausprobiert

    Stromkreise malen für Teenies

  3. Spiegelreflexkameras

    Gefälschte Nikon D800E im Umlauf

  4. Google Cardboard

    Mit VR-Pappbrille in Street View unterwegs

  5. Story Mode

    Telltale arbeiten an Minecraft-Episodenabenteuer

  6. Deutscher Entwicklerpreis 2014

    Lords of the Fallen schafft eines von drei Triples

  7. General vor dem NSA-Ausschuss

    Der Feuerwehrmann des BND

  8. Outcast 1.1

    Technisch überarbeiteter Klassiker bei Steam und GOG

  9. Microsoft

    Webbrowserauswahl in Windows ist abgeschafft

  10. Streaming

    Netflix schließt Offline-Videos kategorisch aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



ROM-Ecke: Pac Man ROM - Android gibt alles
ROM-Ecke
Pac Man ROM - Android gibt alles
  1. ROM-Ecke Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

Security: Smarthomes, offen wie Scheunentore
Security
Smarthomes, offen wie Scheunentore
  1. Software-Plattform Bosch und Cisco gründen Joint Venture für Smart Home
  2. Pantelligent Die funkende Bratpfanne
  3. Smarthome Das intelligente Haus wird nie fertig

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

    •  / 
    Zum Artikel