Spielebranche

Electronic Arts und Facebook arbeiten zusammen

Eine auf fünf Jahre angelegte Kooperation bringt EA und Facebook zusammen. Gemeinsam wollen die Unternehmen Spiele in dem sozialen Netzwerk vermarkten. Dabei geht es insbesondere um das Bezahlsystem, die Facebook Credits.

Anzeige

Jeden Monat spielen rund 200 Millionen Mitglieder von Facebook, demnächst könnten sie vermehrt zu Angeboten von Electronic Arts greifen. EA und der Social-Network-Marktführer haben eine auf fünf Jahre angelegte Kooperation geschlossen, durch die Facebook-Credits - die in Deutschland meist Facebook-Gutschriften heißen - das einzige verfügbare Zahlungsmittel in den von EA betriebenen Spielen sind. Von der Vereinbarung betroffen sind auch Spiele, die über EA-Tochterfirmen wie Pogo und Playfish vermarktet werden - etwa Pet Society, Restaurant City und demnächst eine angepasste Version von Monopoly.

Von den erwirtschafteten Umsätzen erhält EA, wie alle Partner von Facebook, 70 Prozent. Im Juni 2010 hatte Facebook eine langfristige strategische Zusammenarbeit mit dem Social-Games-Spezialisten Zynga geschlossen.


Herb 03. Nov 2010

Mag sein. Ich habe keinen Facebook-Account und auch keinen Bedarf. So what?

MarkusS 03. Nov 2010

Ich habe vor langer Zeite die Facebook Gruppe "Video Game Enthusiasts Against EA...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler / Webentwickler (m/w) Backend / Java
    Gingco.Net New Media GmbH, Braunschweig
  2. Technical Product Owner (m/w)
    PE International AG, Stuttgart and Boston (USA)
  3. Berater / Trainer (m/w)
    IG Metall, Frankfurt am Main
  4. Business Intelligence Expert (m/w) (BI-Management & -Reporting)
    DÖHLERGRUPPE, Darmstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Test Star Wars Commander

    Die dunkle Seite der Monetarisierung

  2. Probleme in der Umlaufbahn

    Galileo-Satelliten nicht ideal abgesetzt

  3. Telefonie und Internet

    Bundesweite DSL-Störungen bei O2

  4. iPhone 5

    Apple bietet für einzelne Geräte einen Akkutausch an

  5. Leistungsschutzrecht

    Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück

  6. Projekt DeLorean

    Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg

  7. Digitale Agenda

    Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes

  8. Watch Dogs

    Gezielt Freunde hacken

  9. Test Rules

    Gehirntraining für Fortgeschrittene

  10. Transformer Pad TF303

    Neues Asus-Tablet mit Full-HD-Display und Tastatur-Dock



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Alienware Alpha ausprobiert: Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
Alienware Alpha ausprobiert
Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
  1. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  2. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3
  3. Wargaming Seeschlachten mit World of Warships

IT und Energiewende: Intelligenztest für Stromnetze und Politik
IT und Energiewende
Intelligenztest für Stromnetze und Politik

Test Ultimate Evil Edition: Diablo 3 zum Dritten
Test Ultimate Evil Edition
Diablo 3 zum Dritten
  1. Xbox One Diablo 3 läuft mit 1080p - aber nicht konstant mit 60 fps
  2. Activision Blizzard World of Warcraft fällt auf 6,8 Millionen Abonnenten
  3. Diablo 3 auf PS4 angespielt 20 Minuten in der neuen Hölle

    •  / 
    Zum Artikel