Olympus: Bluetooth-Modul für Digitalkameras

Olympus

Bluetooth-Modul für Digitalkameras

Olympus hat bei der US-amerikanischen Behörde FCC ein Bluetooth-Modul eingereicht, um seine Zulassung zu erwirken. Das Modul könnte in den Zubehörport der Pen-Kameras passen und zahlreiche interessante Kommunikationsmöglichkeiten zwischen Digitalkamera und externen Geräten erlauben.

Anzeige

Noch ist das ungefähr 3,5 cm lange Produkt nicht offiziell von Olympus vorgestellt worden. Es scheint aber genau in den Zubehöranschluss der Hybridkameras des spiegellosen Pen-Systems zu passen, das Olympus entwickelt hat.

  • Olympus - Bluetooth-Modul bei der FCC
Olympus - Bluetooth-Modul bei der FCC

Denkbar ist eine Kommunikation der Kamera mit einem externen GPS-Modul, um Fotos mit Geoinformationen zu versehen, um den Aufnahmestandort später bestimmen zu können. Auch der Datentransfer von Fotos ist denkbar, wobei Bluetooth für größere Bilder aufgrund der langsamen Übertragung ungeeignet ist. Denkbar wäre auch eine schnurlose Anbindung an einen Fotodrucker oder die Fernsteuerung der Kamera über einen PC.

Bislang sind Digitalkameras mit Bluetooth rar gesät. Die Samsung ST1000 ist eine der wenigen Ausnahmen, die diese Funktechnik ab Werk an Bord hat. Ihre Fotos können darüber und über WLAN online gestellt oder per E-Mail verschickt werden.

Die Zulassungsanträge und Prüfprotokolle des Olympus-Bluetooth-Moduls (2.1 mit EDR) sind online bei der FCC einsehbar. Dort wird im Radio Test Report explizit die Kommunikation des PP-1 mit der E-PL1 von Olympus genannt.

Die E-PL1 verfügt wie alle Pen-Modelle von Olympus über einen 12,3-Megapixel-Sensor im Micro-Four-Thirds-Format. Er ermöglicht die Aufnahme von Fotos mit 4.032 x 3.024 Pixeln und Videos mit 1.280 x 720 Pixeln. Die E-PL1 besitzt ein 2,7 Zoll großes Display. Ein elektronischer Sucher ist als Zubehör zum Aufstecken erhältlich. Ebenfalls gegen Aufpreis gibt es einen Mikrofonadapter mit 3,5-mm-Stereo-Eingangsbuchse.

Die E-PL1 wird zusammen mit dem Objektiv Zuiko Digital ED 14-42mm F3,5/5,6 für rund 410 Euro verkauft. Der Body allein kostet mittlerweile nur noch rund 370 Euro.


cdg 02. Nov 2010

dann dürfte aber bei der E-P2 und E-pl1 der Steckplatz für den Sucher damit blockiert...

Landschaftsaufn... 02. Nov 2010

Bei Landschaftsaufnahmen sind solche Geodaten in der Tat sehr wertvoll... Ich habe es...

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Produktmanager (m/w) Netzwerksicherheit
    ROHDE & SCHWARZ SIT GmbH, Berlin
  2. Junior IT-Consultant (m/w)
    BREKOM GmbH, Bremen
  3. Mitarbeiter Webadministration (m/w)
    Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  4. Senior Softwarearchitekt (m/w)
    GIGATRONIK München GmbH, München

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. NEU: Der Hobbit: Eine unerwartete Reise [Blu-ray]
    7,97€
  2. FSK-18-Filme reduziert
    (u. a. Scarface 8,99€, Band of Brothers 17,97€, Robocop 1-3 Collection 20,65€, Dawn of the...
  3. Ghostbusters 2 - Sie sind zurück (4K Mastered) [Blu-ray]
    7,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Ikea

    Küche der Zukunft mit Projektor und Bilderkennung

  2. Bing

    Yahoo kann Suchpartnerschaft mit Microsoft beenden

  3. General Electric

    Flugzeugtriebwerk erhält Bauteil aus 3D-Drucker

  4. Videostreaming

    HBO wirft VPN-Schwarzseher von Game of Thrones raus

  5. Andrea Voßhoff

    Bundesdatenschützerin nennt Vorratsdaten grundrechtswidrig

  6. Release-Datum

    Windows 10 erscheint laut AMD Ende Juli

  7. Update

    Android Wear bekommt WLAN-Unterstützung und App-Übersicht

  8. Big Data in Unternehmen

    Wenn die Firma vor Ihnen weiß, wann Sie kündigen

  9. Biicode

    Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ ist Open Source

  10. Elektroautos

    Google wollte Tesla für 6 Milliarden US-Dollar kaufen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



GTA 5: Es ist doch nicht 2004!
GTA 5
Es ist doch nicht 2004!
  1. GTA 5 auf dem PC Erst beschränkter Zugriff, dann mehr Freiheit
  2. GTA 5 PC Rockstar Games gibt Systemanforderungen für Ultra-HD bekannt
  3. GTA 5 PC angespielt Los Santos ohne Staubschleier

Google Handschrifteingabe im Hands on: App erkennt sogar krakelige Handschriften
Google Handschrifteingabe im Hands on
App erkennt sogar krakelige Handschriften
  1. MTCast für Android Mediathek-Cast-App kehrt nicht in den Play Store zurück
  2. Parkpocket App hilft bei der Parkplatzsuche
  3. Screenpop Neuer Messenger schickt Fotos direkt auf Sperrbildschirm

P8 im Hands On: Huawei setzt auf die Kamera
P8 im Hands On
Huawei setzt auf die Kamera
  1. Huawei P8 Max Riesen-Smartphone mit 6,8-Zoll-Display kostet 550 Euro
  2. Netzwerk und Smartphone Huawei verdient 4,5 Milliarden US-Dollar
  3. Neue Kirin-Prozessoren Nächstes Google Nexus soll von Huawei kommen

  1. Re: Abhilfe

    M.P. | 08:27

  2. Re: Erstaunlich viele Tesla gesehen

    feierabend | 08:27

  3. Re: Boah BIG DATA ... oder einfach nur...

    Oldschooler | 08:26

  4. Re: Sie lernen es nie

    der_wahre_hannes | 08:26

  5. Re: zehn Bäckereien im Bahnhofsgebäude

    norinofu | 08:26


  1. 07:52

  2. 07:36

  3. 07:33

  4. 07:12

  5. 18:12

  6. 17:41

  7. 17:31

  8. 17:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel