Anzeige
Hurley, Hamoui, Rasmussen: Google verliert mehrere Topmitarbeiter

Hurley, Hamoui, Rasmussen

Google verliert mehrere Topmitarbeiter

Google muss drei wichtige Mitarbeiter gehen lassen: Youtube-Gründer Chad Hurley, Admob-Chef Omar Hamoui und Google-Maps-Mitgründer Lars Rasmussen haben gekündigt.

Drei hochrangige Mitarbeiter verlassen Medienberichten zufolge das Internetunternehmen Google. Neben Youtube-Gründer Chad Hurley gehen auch Omar Hamoui, Chef des Werbeanbieters Admob, und Lars Rasmussen, einer der Gründer von Google Maps und Google Wave.

Anzeige

Hurley bleibt Berater

Hurley habe am Freitag auf einer Konferenz angekündigt, seinen Posten als Chef der Videoplattform aufzugeben, berichtet All Things D, das Blog des Wall Street Journals. Hurley hatte die Stelle behalten, nachdem Google die Videoplattform im Oktober 2006 für 1,65 Milliarden US-Dollar gekauft hatte. Er ist der letzte Gründer, der Youtube verlässt.

Er werde allerdings als Berater weiter zur Verfügung stehen, sagte Hurley. Viel mehr hatte er auch zuletzt nicht mehr gemacht - für das Tagesgeschäft ist inzwischen Salar Kamangar zuständig. Hurley hatte sich anderen Aktivitäten gewidmet, darunter erfolglos dem Aufbau eines US-Formel-1-Teams. US F1 sollte in der Saison 2010 in der Königsklasse des Motorsports dabei sein, trat aber zum Eröffnungsrennen nicht an und wurde vom Motorsportweltverband Fédération Internationale de l'Automobile (FIA) ausgeschlossen. Hurley hatte sich zuvor schon aus dem Team zurückgezogen.

Hamoui geht aus persönlichen Gründen

Kurz darauf wurde bekannt, dass auch Hamoui Google aus persönlichen Gründen verlässt. Anders als Hurley wird er aber laut Wall Street Journal künftig keine Aufgaben mehr bei Google übernehmen.

Hamoui ist der Gründer des Admob, einem Anbieter von Werbung auf mobilen Geräten. Google hatte das Unternehmen Ende 2009 für 750 Millionen US-Dollar übernommen. Hamoui hatte Admob auch nach dem Verkauf geleitet.

Rasmussen zu Facebook

Der dritte prominente Abgang ist Lars Rasmussen. Der Däne hatte zusammen mit seinem Bruder Jens das Unternehmen Where 2 Technologies gegründet, das von Google gekauft wurde. Die von Where 2 Technologies entwickelte Technik bildet die Grundlage von Google Maps. Zudem hat das in Sydney ansässige Team um die beiden Brüder Google Wave entwickelt.

Er werde von Google zu Facebook wechseln, sagte Rasmussen der australischen Tageszeitung Sydney Morning Herald. Gründer Mark Zuckerberg persönlich habe ihn angesprochen.

Dass Rasmussen Google verlässt, mag auch mit der Einstellung von Google Wave zusammenhängen. Sie hätten versucht, diese zu verhindern, obwohl der Dienst nicht den Erfolg gehabt habe, den Google erwartet habe, sagte Rasmussen. Google hätte seiner Ansicht nach geduldiger sein sollen.


eye home zur Startseite
keiner braucht es 01. Nov 2010

Eric ist iirc einer der Sherrifs bei True Blood. SCNR. Und er (der Eric von Google...

olkiujzhtgfd 01. Nov 2010

Selbst wenn es Probleme mit Google gab, wird er das nicht sagen. Welche Firma stellt...

Es ist ja... 01. Nov 2010

Es ist ja nicht jeder so besch..... wie Porsche... Es ist nur selten gut gegangen, wenn...

petergriffin 01. Nov 2010

...für mich, ich bereite mal meine Bewerbungsunterlagen vor :)

der knaller 01. Nov 2010

Wave kann in Wochen der Knaller werden. Ohne Werbebudget. Was fehlt war: - Mobile/Handy...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Entwickler Java (m/w)
    team24x7 Gesellschaft für Lösungen in der Datenverarbeitung mbH, Bonn
  2. Architect Microsoft Exchange / WebMail (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Hamburg, Bremen, Bonn
  3. Frontend-Entwickler (m/w) E-Commerce
    LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm oder Berlin
  4. Ingenieur, Informatiker, Mathematiker (m/w)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Neustrelitz

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Game of Thrones [dt./OV] Staffel 6
    (jeden Dienstag ist eine neue Folge verfügbar)
  2. VORBESTELLBAR: X-Men Apocalypse [Blu-ray]
    18,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. VORBESTELLBAR: BÖHSE FÜR'S LEBEN [Blu-ray]
    36,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Battlefield 1 angespielt

    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

  2. Förderung

    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

  3. Procter & Gamble

    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

  4. AVM

    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

  5. Oculus App

    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen

  6. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  7. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  8. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  9. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  10. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Smart City: Der Bürger gestaltet mit
Smart City
Der Bürger gestaltet mit
  1. Vernetztes Fahren Bosch will (fast) alle Parkplatzprobleme lösen

Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

  1. Re: Wie wird Telefon verfügbar gemacht?

    triplekiller | 20:43

  2. Re: War klar

    rabatz | 20:42

  3. Re: Automatische Waffen beim WW1?

    WonderGoal | 20:39

  4. Warum nicht gleich nen vollautomatisiertes Babybett?

    kvoram | 20:38

  5. Re: Lets encrypt vs Comodo

    ritze | 20:37


  1. 15:00

  2. 10:36

  3. 09:50

  4. 09:15

  5. 09:01

  6. 14:45

  7. 13:59

  8. 13:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel