Facebook: Nutzerdaten an Datenhändler verkauft

Facebook

Nutzerdaten an Datenhändler verkauft

Mehrere Facebook-Applikationen haben Nutzerdaten absichtlich ausgelesen und an mindestens einen Datenhändler übertragen. Die entsprechenden Entwickler hat Facebook für mehrere Monate ausgeschlossen.

Anzeige

Das kürzlich bekanntgewordene Datenleck bei Facebook ist offensichtlich nicht aus Versehen entstanden: Die Nutzer-IDs (UID) seien absichtlich aus den Applikationen ausgelesen und an Datenhändler verkauft worden, schreibt Mike Vernal, Entwickler bei Facebook, in einem Blog des sozialen Netzes.

Schwerer Verstoß

Das absichtliche Abschöpfen und die Weitergabe von Nutzerdaten an Datenhändler und Werbenetze stellten einen Verstoß gegen die Datenschutzregeln dar. Diese Verletzung nehme Facebook sehr ernst. Die Entwickler der betroffenen Applikationen seien für ein halbes Jahr gesperrt worden und hätten so lange keinen Zugriff auf alle Facebook-Dienste. Gegenüber Datenhändlern habe Facebook "null Toleranz, weil sie das untergraben, was Nutzer von Facebook erwarten."

Offensichtlich war es ein Datenhändler, Rapleaf, der von sich aus Facebook über den Datenverkauf informiert hat. Rapleaf habe sich bereiterklärt, sämtliche UIDs in seinem Besitz zu löschen und nicht in dem sozialen Netz aktiv zu werden. Ob noch weitere Datenhändler beteiligt sind, teilte Facebook nicht mit.

Keine Topapplikationen

Der Schaden hält sich laut Vernal in Grenzen: Es handele sich um "weniger als ein Dutzend, meist kleine Entwickler", schreibt er. Ihre Applikationen gehörten nicht zu den zehn meistgenutzten. Bei Bekanntwerden des Datenlecks war davon die Rede gewesen, dass auch die Topapplikationen UIDs übertragen hätten. Darunter soll auch das beliebte Browserspiel Farmville gewesen sein.

Die UID dürfe in keinen Fall die Applikation oder die Dienste, die gebraucht würden, damit diese laufe, verlassen, erklärte der Facebook-Mitarbeiter den Entwicklern. Sollte es doch nötig sein, eine eindeutige Kennung an Dritte zu übertragen, müsse diese anonymisiert sein. Anfang dieser Woche wolle Facebook ein System einrichten, das die Entwickler in so einem Fall nutzen müssen.


altorro 02. Nov 2010

http://www.youtube.com/watch?v=0QILGnVTMs8

moeper 02. Nov 2010

Die kommen doch eh gleich wieder, unter einem anderen Namen...deshalb benutze ich keine...

irgendwersonst 01. Nov 2010

in diesem Zusammenhang ist es doch interessant zu sehen, wie verschieden die Ansichten...

jojojo 01. Nov 2010

Das Problem sind nicht nur die Daten, die man selbst über sich preis gibt, sondern vor...

Zentri 01. Nov 2010

Muss ich zustimmen. Ich beziehe jetzt mal die Kontrolle auf mich: Solange ich sowas höre...

Kommentieren




Anzeige

  1. SAP Consultant SRM/MM (m/w)
    DELICom DPD GmbH, Großostheim bei Aschaffenburg
  2. (Senior) Geoinformatiker (m/w)
    365FarmNet Group GmbH & Co. KG, Berlin und/oder Gütersloh
  3. Softwareentwickler Linux/C++ (m/w)
    init AG, Karlsruhe
  4. Software-Entwickler (m/w)
    Bosch Sicherheitssysteme Engineering GmbH, Nürnberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ubisoft

    Rayman-Erfinder Michel Ancel gründet neues Studio

  2. Recht auf Vergessen

    Bundesverfassungsrichter kritisiert EuGH-Urteil

  3. VDSL

    1&1 unterbietet Vectoring-Preis der Telekom

  4. Google Barge

    Google verschrottet einen seiner Schwimmpontons

  5. Electronic Arts

    Aus für Ultima Forever

  6. Cloud-Durchsuchung

    US-Bundesgericht fordert E-Mails aus Europa

  7. Call of Duty

    Nemesis-Erweiterung schließt Ghosts ab

  8. Motorola

    Android 4.4.4 wird für das Moto X verteilt

  9. iOS

    Wikipedia-App mit Offlinefunktion für unterwegs

  10. Microsoft

    Office fürs iPad wird praxistauglicher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google: Youtube und der falsche Zeitstempel
Google
Youtube und der falsche Zeitstempel
  1. Spielevideos Google soll 1 Milliarde Dollar für Twitch.tv zahlen
  2. Videostreaming Youtube-Problem war ein Bug bei Google
  3. Videostreaming Telekom sieht Youtube-Problem erneut bei Google

Liebessimulation Love Plus: "Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
Liebessimulation Love Plus
"Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
  1. PES 2015 angespielt Neuer Ball auf frischem Rasen
  2. Metal Gear Solid - The Phantom Pain Krabbelnde Kisten und schwebende Schafe

LG 34UM95 im Test: Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
LG 34UM95 im Test
Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
  1. Free-Form Display Sharp zeigt LCD mit kurvigem Rahmen
  2. Eizo Foris FS2434 IPS-Display mit schmalem Rahmen für Spieler
  3. Philips 19DP6QJNS Klappmonitor mit zwei IPS-Displays

    •  / 
    Zum Artikel