Abo
  • Services:
Anzeige
Texterkennung: iPhone liest Texte aus Fotos

Texterkennung

iPhone liest Texte aus Fotos

Mit dem OCRKit Mobile hat das Berliner Unternehmen Exactcode eine Texterkennung (OCR) vorgestellt, mit der Apples iPhone zu einem Textscanner wird. Die Anwendung in der neuen Version 1.3 soll die Texte nun besser erkennen und ist mit weiteren Sprachpaketen für Osteuropa ausgerüstet.

Die Texterkennungs-App OCRKit Mobile ist nach Angaben der Entwickler am iPhone 4 mit seiner 5-Megapixel-Kamera besser einzusetzen als bei den älteren Geräten. Aber auch am iPhone 3GS soll sie funktionieren. Für iPhones aus vorherigen Generationen empfiehlt Exactcode eine davorgehaltene Makrolinse.

Anzeige
  • OCRKit Mobile - Fotovorlage
  • OCRKit Mobile - iPad
  • OCRKit Mobile
  • OCRKit Mobile - iPad
OCRKit Mobile - Fotovorlage

Die Fotos werden direkt auf dem iPhone der Texterkennung zugeführt und nicht etwa auf den Server des Anbieters geschoben. Das sorgt dafür, dass volumenbasierte Datentarife nicht überstrapaziert werden und die Privatsphäre gewahrt bleibt.

Die Texterkennung ist an Wörterbücher gekoppelt, um die Genauigkeit zu verbessern. Derzeit werden folgende Sprachen unterstützt: Deutsch, Bulgarisch, Dänisch, Englisch, Estnisch, Französisch, Italienisch, Kroatisch, Lettisch, Litauisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Spanisch, Schwedisch, Serbisch, Slowenisch, Türkisch, Tschechisch, Ukrainisch und Ungarisch.

Die App funktioniert in angepasster Auflösung auch auf dem iPad, das mangels Kamera nur Bilder behandeln kann, die zuvor via iTunes auf das Gerät gespielt wurden.

OCRKit Mobile kann ab sofort im iTunes-App-Store für 3,99 Euro erworben werden.


eye home zur Startseite
omnipage 30. Okt 2010

nimm doch das, was alle nehmen? siehe Name

pak 29. Okt 2010

Ich habe es auch gerade mit einen 3gs ausprobiert. Grundsätzlich funktioniert es gut...

so nie 29. Okt 2010

was den einen oder anderen iPhone-Besitzer an den Rand seines Leistungsspektrums bringt...

sdfga 29. Okt 2010

Jeden Tag, immer und immer wieder. Ja gut. Jetzt wieß ich dass das ein D Unternehmen...

ajlse 29. Okt 2010

Ich lach mir eine ab!! Du bist so was von witzig!!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg, Wolfsburg
  2. T-Systems International GmbH, München, Darmstadt, Bonn, Leinfelden-Echterdingen
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart, Sindelfingen, Neu-Ulm, Ulm
  4. T-Systems International GmbH, Bonn, Frankfurt am Main, Leinfelden-Echterdingen, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,00€ (Gutscheincode: HONOR8)
  2. 69,95€
  3. 44,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Ransomware

    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

  2. Megaupload

    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

  3. Observatory

    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

  4. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  5. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  6. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  7. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  8. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  9. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  10. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Power9 IBMs 24-Kern-Chip kann 8 TByte RAM pro Sockel nutzen
  2. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: 30 Stunden auf Abruf ?!?

    picaschaf | 05:32

  2. Re: Hinweis: Um sich diesen Artikel vorlesen zu...

    Squirrelchen | 03:56

  3. Re: BQ Aquaris X5 Plus (~290¤)

    ve2000 | 03:20

  4. Re: Ist doch billiger

    plutoniumsulfat | 02:29

  5. Re: Wenn wir jetzt noch den Faktor "bei gleicher...

    plutoniumsulfat | 02:21


  1. 13:49

  2. 12:46

  3. 11:34

  4. 15:59

  5. 15:18

  6. 13:51

  7. 12:59

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel