Auszeichnung: DSL Phantom Mode gewinnt Innovationspreis

Auszeichnung

DSL Phantom Mode gewinnt Innovationspreis

Alcatel-Lucent ist für seine Verwendung des DSL Phantom Mode ausgezeichnet worden. Die Netzbetreiber freuen sich über die Zwischenlösung, mit der Datentransferraten von 900 MBit/s über mehrere Kupferkabel erreicht würden.

Anzeige

Der Telekommunikationsausrüster Alcatel-Lucent hat den Preis "Broadband Infovision Award" für den DSL Phantom Mode erhalten. Der Phantom Mode gilt als Zwischenlösung für den Umstieg von Kupfer auf Glasfaser und erhöht die Leistung von kupferbasierten DSL-Netzwerken durch die Schaffung eines dritten virtuellen Paares, zusätzlich zu den beiden physischen Paaren. Der Preis wurde gestern bei einer Gala auf der Pariser Branchenmesse Broadband World Forum verliehen.

Obgleich der Phantom-Modus ein altbekanntes analoges Konzept ist und schon früher von Festnetzbetreibern eingesetzt wurde, sei die Implementierung von Alcatel-Lucent die erste bekannte Nutzung des Phantom-Modus in Verbindung mit VDSL2-Vectoring und -Bonding, bei der beeindruckende Bitraten erzielt werden, hieß es bei der Preisverleihung. Mit der Technologie erreiche die bestehende Kupferinfrastruktur über zwei Paare 300 MBit/s auf einer Strecke von 400 Metern, oder 900 MBit/s und mehr, wenn vier oder mehr Paare zur Verfügung stehen. Die Datenrate wurde in einem Laborversuch der Bell Labs von Alcatel-Lucent erreicht.

Alcatel-Lucent selbst gibt an, im DSL Phantom Mode über zwei Paare auf 400 Metern eine Datentransferrate von 390 MBit/s erreicht zu haben. Meistens werden heute Rundkabel mit zwei Paaren Kupferdraht verlegt. Auch Nokia Siemens Networks erreichte kürzlich 825 MBit/s über Kupferkabel im DSL Phantom Mode.

Der Preis wird von einer Jury aus den Betreiberunternehmen vergeben, darunter China Telecom, AT&T (USA), Orange (Frankreich), PCCW (Hongkong), Etisalat (Vereinigte Arabische Emirate), Telstra (Australien), Telus (Kanada), Korea Telecom und Deutsche Telekom.


drei Leitungen 29. Okt 2010

Für jede der drei Leitungen gibt es eine Dämpfung. Virtuell ist da gar nicht, es ist...

eine Wippe 29. Okt 2010

Falls es dir weiterhilft, hier eine "vereinfachte" Erklärung: Stelle dir eine Wippe (C...

Man könnte 29. Okt 2010

Sicher geht das. Man könnte sich ja auch heute schon über beide Aderpaare Daten schicken...

Rama Lama 28. Okt 2010

Ehrlich? Sind die von dem 0,4mm Fitzeläderchen wieder weg?

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Anwendungs­betreuer / -Anwendungs­entwickler (m/w) HR-Informationssysteme
    DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut
  2. (Senior) Consultant SAP BI IP (m/w)
    Media-Saturn-Holding GmbH, Ingolstadt
  3. IT-Administrator/MS Dynamics NAV Systembetreuer (m/w)
    EMK Münzen & Edelmetalle, Erftstadt
  4. Verfahrensentwickler (m/w)
    kubus IT GbR, Dresden, Bayreuth

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Jurassic Park - Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition]
    9,90€
  2. Avengers - Age of Ultron [Blu-ray]
    19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Jurassic Park 2 - Vergessene Welt - Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition]
    9,90€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


Anzeige
DSL 3

  1. Apple

    iOS 9 soll auch auf alten Geräten flüssig laufen

  2. Sprite

    Fliegende Thermoskanne als Kameradrohne

  3. Android

    Schlüssel werden auf zurückgesetzten Smartphones nicht gelöscht

  4. Aria

    Gerät ermöglicht Smartwatch-Steuerung per Fingerschnippen

  5. Funktechnik

    Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto

  6. Projekt Astoria

    Algorithmen gegen Schnüffler im Tor-Netzwerk

  7. Raumfahrt

    Marsrover Curiosity sieht wieder scharf

  8. Server-Prozessor

    Intels Skylake-EX bietet 28 Kerne und sechs Speicherkanäle

  9. Berlin E-Prix

    Motoren, die nach Star Wars klingen

  10. Licht

    Indoor-Navigationssystem führt zu Sonderangeboten im Supermarkt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Parrot Bebop im Test: Die Einstiegsdrohne
Parrot Bebop im Test
Die Einstiegsdrohne
  1. Hycopter Wasserstoffdrohne soll vier Stunden fliegen
  2. Drohne Der Origami-Copter aus der Schweiz
  3. Filmindustrie James Cameron unterstützt Drohnenwettbewerb

Angriff auf kritische Infrastrukturen: Bundestag, bitte melden!
Angriff auf kritische Infrastrukturen
Bundestag, bitte melden!
  1. Umfrage US-Bürger misstrauen Regierung beim Umgang mit Daten
  2. Spionage NSA wollte Android-App-Stores für Ausspähungen nutzen
  3. Cyberangriff im Bundestag Ausländischer Geheimdienst soll Angriff gestartet haben

BND-Selektorenaffäre: Die stille Löschaktion des W. O.
BND-Selektorenaffäre
Die stille Löschaktion des W. O.
  1. BND-Chef Schindler "Wir sind abhängig von der NSA"
  2. BND-Metadatensuche "Die Nadel im Heuhaufen ist zerbrochen"
  3. Geheimhaltung IT-Experten wollen die NSA austricksen

  1. Vereinfachte Konstruktionen sind immer die besten.

    JouMxyzptlk | 07:46

  2. Re: Erklärungsanfrage an Golem.de

    lemete | 07:32

  3. Re: alles halb so wild

    elgooG | 07:29

  4. Dieses Jahr noch zu langweilig

    mz_001 | 07:16

  5. Re: Normaler Skylake-Xeon E3?

    HubertHans | 07:13


  1. 07:40

  2. 07:13

  3. 17:47

  4. 13:40

  5. 12:15

  6. 11:28

  7. 11:11

  8. 10:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel