Abo
  • Services:
Anzeige
Chinesische Arbeiterinnen (Bild: Apple)
Chinesische Arbeiterinnen (Bild: Apple)

Marktprognose für 2011

90 Prozent aller Notebooks kommen aus Taiwan

Der taiwanische Branchendienst Digitimes hat die Planungen der örtlichen Auftragshersteller (OEMs) zusammengefasst. Demnach sollen von den über 200 Millionen Notebooks, die 2011 hergestellt werden, rund 90 Prozent aus Taiwan kommen. Die größten direkten Hersteller bleiben Quanta und Compal, Foxconn drängt jedoch stark in den Markt.

Auch die Geräte renommierter Marken werden im Geschäft mit Notebooks überwiegend in Taiwan hergestellt - soweit ist das schon lange bekannt. Digitimes hat nun aber eine Übersicht der Auftragsverteilung nach Marke und OEM ins Netz gestellt. Der für gewöhnlich gut unterrichtete Dienst beruft sich dabei auf namentlich nicht genannte Quellen bei den taiwanischen Unternehmen. Diese haben dem Bericht zufolge ihre Auftragsannahme für das Jahr 2011 bereits weitgehend abgeschlossen.

Anzeige

Unter den bekannten Marken stellt nur Samsung seine Notebooks noch vollständig selbst her, in diesem Fall in Korea. Auch Sony und Toshiba fabrizieren nur einen kleinen Teil ihrer Geräte in Japan, die Mehrzahl kommt auch bei diesen Unternehmen aus Taiwan, berichtet Digitimes.

Preiskampf durch Foxconn

Die Unternehmen, die ihre Notebooks ausschließlich in Taiwan fertigen lassen, streuen dabei die Aufträge auch stark - je nach Modellreihe. So lässt beispielsweise HP als weltgrößter PC-Hersteller mit 23 Millionen Exemplaren fast die Hälfte seiner Geräte bei Quanta herstellen, aber 10 Millionen auch bei Foxconn. Dieses Unternehmen, das wegen unmenschlicher Arbeitsbedingungen und geringer Löhne ständig in der Kritik steht, soll Digitimes zufolge mit besonders geringen Kosten bei den PC-Marken derzeit verstärkt auf Auftragsfang gehen.

Die beiden größten Hersteller für Notebooks bleiben in Taiwan aber auch 2011 unangefochten Quanta und Compal, sie sollen zusammen die Hälfte aller Mobil-PCs des nächsten Jahres herstellen. Acer, Apple, Dell und Lenovo sind die größten Kunden dieser beiden OEMs. Dabei gibt es klare Verteilungen: HP lässt überwiegend bei Quanta fertigen, Acer - die Nummer zwei des Weltmarktes - bei Compal. Die Nummer drei, Dell, ist bei Compal und Wistron Großkunde, daneben beschäftigt der US-Anbieter aber auch fast alle anderen OEMs.

Apple, dessen Notebooks gemessen an den verbauten Komponenten vor allem durch aufwendige Gehäuse in der Herstellung recht teuer sind, beschäftigt der Zusammenstellung zufolge nur zwei taiwanische Unternehmen. Der größte Teil der Macbooks wird mit 9 Millionen Stück beim größten OEM Quanta gefertigt, nur 2 Millionen kommen von Foxconn. Bei diesem Unternehmen lässt Apple auch iPhones und iPods herstellen.


eye home zur Startseite
mad 28. Okt 2010

Samsung fertigt in Süd-Korea. Obwohl manche Leute ja behaupten das Nord-Korea das bessere...

Norbärt Nordpol 27. Okt 2010

Das wird wirklich interessant, wenn es mal zwischen Taiwan und China politisch richtig...

fhfegh 27. Okt 2010

Kauf Business-Geräte.

lalalalalala 26. Okt 2010

Da ist wohl was schief gelaufen. ;-) Laut der Liste ist es so: HP vor allem Quanta, Acer...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Bonn, Mülheim an der Ruhr, Aachen, Darmstadt, Münster
  2. Daimler AG, Böblingen
  3. MEDIAN Kliniken GmbH, Berlin
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-6600K + Geforce GTX 1070 OC)

Folgen Sie uns
       


  1. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  2. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  3. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  4. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  5. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  6. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  7. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  8. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  9. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  10. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Masterplan Teil 2: Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
Masterplan Teil 2
Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
  1. Projekt Titan Apple Car soll später kommen
  2. Nissan Serena Automatisiert fahrender Minivan soll im August erscheinen
  3. Elon Musk Tesla-Chef arbeitet an neuem Masterplan

Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

  1. Re: Multitasking

    Bouncy | 16:58

  2. Re: Das ist schlicht falsch

    NaruHina | 16:57

  3. Re: WinZip?

    TC | 16:55

  4. Re: 5 jahre für pkw

    gadthrawn | 16:52

  5. Re: Ab der kommerziellen Firma..

    GebrateneTaube | 16:42


  1. 15:17

  2. 14:19

  3. 13:08

  4. 09:01

  5. 18:26

  6. 18:00

  7. 17:00

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel