Anzeige

Microsoft

Office für Mac 2011 im Handel

Microsofts Office-Paket Office für Mac 2011 ist ab sofort im Handel erhältlich. Damit kommt erstmals Microsofts Outlook auf den Mac.

Anzeige

Office 2011 bringt Outlook auf den Macintosh und ersetzt Entourage, das Microsoft bisher auf dem Mac als E-Mail-Client anbot. Zudem setzt Office 2011, wie Microsoft Office für Windows auch, auf das Bedienkonzept Ribbons. Allerdings zeigt die Mac-Version auch weiterhin klassische Icon-Leisten und kann mit der Menubar bedient werden. Durch die drei verschiedenen Bedienmethoden - Ribbons, Icon-Leisten und Menubar - sieht Office 2011 etwas überladen aus. Es ist spürbar, dass hier ein Windows-Bedienkonzept mit einem Mac-Bedienkonzept kollidiert.

Zu den Programmen, die auf dem Mac angeboten werden, gehören aber bei weitem nicht alle Office-Komponenten. Vorhanden sind die Kernanwendungen Word, Excel, Powerpoint und Outlook. Dazu kommt die Microsoft Document Connection, die wichtig für eine Skydrive-Anbindung oder einen Sharepoint-Server ist. Außerdem gibt es den Microsoft Messenger und den altbekannten Remote Desktop Client. Das besonders praktische Onenote oder der Publisher fehlen dem Mac-Paket. Auch mit der Datenbank Access kann der Mac nicht umgehen, spezielle Office-Angebote wie Visio oder Project gibt es auf dem Mac ebenfalls nicht.

  • Office for Mac 2011
  • Vorlagenauswahl
  • Word 2011: Gut zu sehen sind die kontextbezogenen Ribbons.
  • Wenig Bedienflächen bei dieser Vorlage,...
  • ... und viele Bedienflächen bei einem leeren Dokument.
  • Mediabrowser
  • Excel 2011
  • Excel 2011
  • Vorlage für eine Grafik, ...
  • ... die in Word 2011 eingefügt wird.
  • Viele Einstellungen in Office 2011
  • Sehr praktisch: Mac-Nutzer können nach Einstellungen leicht suchen.
  • Einstellungen in Word
  • Ribbon-Einstellungen
  • Einstellungen für die Icon-Leiste
  • Wer bestimmte Kommandos sucht, kann sie unter Mac OS X leicht finden.
  • Powerpoint 2011
  • Auswahl der Übergangsanimationen
  • Outlook 2011
  • Microsoft Document Connection
Office for Mac 2011

Ungewöhnlich für ein Programm auf dem Macintosh ist, dass Office 2011 nur in einer Sprache veröffentlicht worden ist. Zudem fehlt der Mac-Version von Office die Unterstützung des Opendocument-Formats. Office 2011 ist also nicht vollständig kompatibel zu Office 2010.

Office für Mac 2011 ist ab sofort erhältlich. Die Home & Business-Version gibt es für 249 Euro mit einer und für 379 Euro mit zwei Lizenzen. Office 2011 Home & Student ist ebenfalls in zwei Varianten erhältlich und kostet mit einer Lizenz 109 und mit drei Lizenzen 139 Euro. Office 2011 wird es nur als 32-Bit-Version geben.


MZ 23. Nov 2010

Also nach einem Telefonat heute ist Office:Mac 2011 via HUP evtl. Mitte Dezember erhältlich.

Lalaaaa 26. Okt 2010

iCal?

psite 26. Okt 2010

Die wird heute aber auch überall vergessen. ;-) http://www.microsoft.com/germany/mac...

Raven 26. Okt 2010

Jo, macht man auch ganz automatisch, da sich ja eh nur einige wenige Icons in der Leiste...

Kommentieren



Anzeige

  1. Business Intelligence Developer (m/w) mit Schwerpunkten Data Warehouse und Konsolidierung
    Hannover Rück, Hannover
  2. Validierungsingenieur Automation (m/w)
    Uhlmann, Laupheim
  3. Technische Mitarbeiterin / Technischer Mitarbeiter
    Virtueller Campus Rheinland-Pfalz (VCRP), Kaiserslautern
  4. Fachbereichsleiter (m/w) Rechenzentrum
    Abrechnungszentrum Emmendingen, Emmendingen

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. NEU: Rise of the Tomb Raider (Key)
    35,95€
  2. Fallout 3 - Game of the Year Edition [PC Code - Steam] USK 18
    6,79€
  3. NEU: Steam Premium Überraschungsspiel
    2,95€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. AVM

    Fritzboxen für Supervectoring, G.fast und Docsis 3.1 kommen

  2. Einsteins Vorhersage bestätigt

    Forscher weisen erstmals Gravitationswellen nach

  3. Datenschmuggel

    Alte USB-Sticks als Geheimwaffe gegen Nordkorea

  4. Remedy Entertainment

    Hardware-Anforderungen für Quantum Break veröffentlicht

  5. Paket-Ärger.de

    Die meisten Beschwerden über nicht ausgehändigte Pakete

  6. ÖPNV in San Francisco

    Die meisten Überwachungskameras sind nur Attrappen

  7. Snapdragon

    Qualcomm zeigt neuen 14nm-FinFET-Chip und ein Wearable-SoC

  8. Overload

    Descent-Macher sammeln Geld für neues Projekt

  9. Snapdragon X16

    Qualcomms neues LTE-Modem schafft 1 GBit pro Sekunde

  10. Social Media

    Bleib bescheiden, Twitter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Time Machine VR angespielt: Wir tauchen mit den Monstern der Tiefe
Time Machine VR angespielt
Wir tauchen mit den Monstern der Tiefe
  1. Unreal Engine4 Epic baut virtuelle Welt in virtueller Welt
  2. Unmandelboxing Markus Persson fliegt durch VR-Fraktaltunnel
  3. Spectrevision Elijah Wood macht Horror-VR mit Ubisoft

Tails 2.0 angeschaut: Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt
Tails 2.0 angeschaut
Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt

Asteroidenbergbau: Verblendet vom Platinrausch
Asteroidenbergbau
Verblendet vom Platinrausch
  1. Escape Dynamics Firma für mikrowellenbetriebene Raumschiffe ist bankrott
  2. Raumfahrt SpaceX und Orbital bauen Triebwerke für das US-Militär
  3. Dream Chaser Mini-Shuttle darf zur ISS fliegen

  1. Re: Das kostet weit mehr als 20 ¤

    stip00n | 06:42

  2. Re: Ehemalig Xbox One Exclusive...

    Neutrinoseuche | 06:28

  3. Re: "i7 4790 oder ähnlicher AMD" *LOL*

    Neutrinoseuche | 06:24

  4. Re: Ich bin zufrieden...

    devman | 06:20

  5. Re: Was schliessen wir daraus?

    motzerator | 05:22


  1. 19:17

  2. 17:03

  3. 16:25

  4. 15:55

  5. 15:49

  6. 15:38

  7. 15:28

  8. 14:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel