HP

Tinten-Multifunktionsgeräte mit E-Mail-Adresse

HP hat zwei neue Multifunktionsgeräte mit Tintendrucker vorgestellt, die über eigene geräteinterne Anwendungen verfügen. Damit können Formularvorlagen gedruckt oder Prozesse zur Dokumentenarchivierung gestartet werden. Da jedes der Geräte über eine E-Mail-Adresse verfügt, können sie Druckaufträge auch per E-Mail empfangen. Druckspam soll mit Listen und anderen Maßnahmen der Garaus gemacht werden.

Anzeige

Die Modelle HP Officejet 6500A und HP Officejet 6500A Plus können scannen, Faxe verschicken, kopieren und drucken. Der HP Officejet 6500A Plus ist zusätzlich noch mit WLAN-Anbindung und einem Duplexdruckwerk ausgestattet.

  • HP Officejet 6500A
HP Officejet 6500A

Beide Geräte drucken bis zu 32 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und bis zu 31 Seiten in Farbe, wobei diese Werte nur für den Entwurfsmodus gelten. Die Papierzuführung ist mit 250 Blatt recht sparsam ausgefallen. Außerdem wurde ein Dokumentenscaneinzug für 35 Blatt integriert. Der Tintenvorrat sitzt in vier separaten Patronen, so dass nur leere Behältnisse ausgetauscht werden müssen.

Vorinstallierte Anwendungen erlauben direkt am Drucker den Empfang von Nachrichten von Focus Online oder Reuters. Außerdem ist eine Anbindung an Formularvorlagenanbieter wie Formblitz und Biztree gegeben. Darüber hinaus wurden eine Archivierungsfunktion via Google Docs, eine Anknüpfung an den Google Kalender und RSS-Feeds realisiert.

Interessanter ist jedoch die Fähigkeit der Geräte, Druckaufträge per E-Mail auszuwerten. Nach einer Sicherheitsprüfung können die Dokumente mit der als ePrint bezeichneten Funktion ohne PC ausgedruckt werden. Spamfilter und eine hinterlegte Anwenderliste sollen garantieren, dass nur Berechtigte die Funktion nutzen können.

Speicherkartenslots für zahlreiche Karten sind ebenfalls eingebaut. Neben USB 2.0 ist auch ein Ethernet-Anschluss für den Netzwerkdruck vorgesehen.

Der HP Officejet 6500A soll ab November 2010 für rund 150 Euro erscheinen. Für den Officejet 6500A Plus mit WLAN und Duplexdruckwerk fallen rund 200 Euro an. Die Patronen kosten 16 Euro (Schwarz) und die drei farbigen Tinten jeweils 12 Euro.


JOchen Juck 26. Okt 2010

Bin gespannt wann die ersten Drucker mit 8 Zoll Bildschirm fürs Ferrnsehgucken kommen...

Cyruss1989 26. Okt 2010

Meinen Vater der Papiermaschinen verkauft wirds freuen ;)

slatch.de 26. Okt 2010

Ohne vernünftige Filterregel ist das nichts wert. 3 Kriterien die die Absendermail...

Wicheal Minslovsky 26. Okt 2010

Golem.de kauft dieses Gerät und druckt automatisiert alle Forenpostings aus und legt...

zwovierdrei 26. Okt 2010

Tintenpipi? Das ist ja wohl ein Witz!

Kommentieren



Anzeige

  1. Service Desk Mitarbeiter/in
    Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., St. Augustin
  2. Gruppenleitung (m/w) SCADA Wind Power
    Siemens AG, Hamburg
  3. Teamleiter SAP BI/BO (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz
  4. (Senior) Software Engineer (m/w) Schwerpunkt Content Management
    adesso AG, Stuttgart

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. NEU: 7 Tage Tiefpreise bei Amazon
    (u. a. Blu-rays: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere 11,11€, The Scorpion King 1-3 Box 9...
  2. TIPP: Pulp Fiction [Blu-ray] [Special Edition]
    9,99€
  3. Avengers - Age of Ultron [Blu-ray]
    19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Android

    Schlüssel werden auf zurückgesetzten Smartphones nicht gelöscht

  2. Aria

    Gerät ermöglicht Smartwatch-Steuerung per Fingerschnippen

  3. Funktechnik

    Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto

  4. Projekt Astoria

    Algorithmen gegen Schnüffler im Tor-Netzwerk

  5. Raumfahrt

    Marsrover Curiosity sieht wieder scharf

  6. Server-Prozessor

    Intels Skylake-EX bietet 28 Kerne und sechs Speicherkanäle

  7. Berlin E-Prix

    Motoren, die nach Star Wars klingen

  8. Licht

    Indoor-Navigationssystem führt zu Sonderangeboten im Supermarkt

  9. Handmade

    Amazon bereitet Marktplatz für Handgefertigtes vor

  10. BND-Skandal

    EU-Kommissar Oettinger testet Kryptohandy



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



FBI-Untersuchung: Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
FBI-Untersuchung
Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden
  2. NetUSB Schwachstelle gefährdet zahlreiche Routermodelle
  3. MSpy Daten von Überwachungssoftware veröffentlicht

Windows 10 IoT Core angetestet: Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT Core angetestet
Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Kleinstrechner Preise für das Raspberry Pi B+ gesenkt
  2. Artik Samsung stellt Bastelcomputer-Serie vor
  3. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig

Yubikey: Nie mehr schlechte Passwörter
Yubikey
Nie mehr schlechte Passwörter
  1. Torrent-Tracker Eztv-Macher geben wegen feindlicher Übernahme auf
  2. Arrows NX F-04G Neues Fujitsu-Smartphone scannt die Iris
  3. Unsicheres Plugin Googles Passwort-Warnung lässt sich leicht aushebeln

  1. Re: wipe dalvic/cache/user data/factory reset

    codeworkx | 23:33

  2. Re: Recherchiert Golem vor der Veröffentlichung...

    Moe479 | 23:23

  3. Re: [ernst] Leider habt ihr alle keine Ahnung

    Benutzername123 | 23:19

  4. Re: Nach Multicore kommt Manycore

    Lala Satalin... | 23:03

  5. Re: Die Serie findet generell zu wenig Beachtung...

    Freiheit | 22:37


  1. 17:47

  2. 13:40

  3. 12:15

  4. 11:28

  5. 11:11

  6. 10:25

  7. 21:43

  8. 14:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel