HP

Tinten-Multifunktionsgeräte mit E-Mail-Adresse

HP hat zwei neue Multifunktionsgeräte mit Tintendrucker vorgestellt, die über eigene geräteinterne Anwendungen verfügen. Damit können Formularvorlagen gedruckt oder Prozesse zur Dokumentenarchivierung gestartet werden. Da jedes der Geräte über eine E-Mail-Adresse verfügt, können sie Druckaufträge auch per E-Mail empfangen. Druckspam soll mit Listen und anderen Maßnahmen der Garaus gemacht werden.

Anzeige

Die Modelle HP Officejet 6500A und HP Officejet 6500A Plus können scannen, Faxe verschicken, kopieren und drucken. Der HP Officejet 6500A Plus ist zusätzlich noch mit WLAN-Anbindung und einem Duplexdruckwerk ausgestattet.

  • HP Officejet 6500A
HP Officejet 6500A

Beide Geräte drucken bis zu 32 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und bis zu 31 Seiten in Farbe, wobei diese Werte nur für den Entwurfsmodus gelten. Die Papierzuführung ist mit 250 Blatt recht sparsam ausgefallen. Außerdem wurde ein Dokumentenscaneinzug für 35 Blatt integriert. Der Tintenvorrat sitzt in vier separaten Patronen, so dass nur leere Behältnisse ausgetauscht werden müssen.

Vorinstallierte Anwendungen erlauben direkt am Drucker den Empfang von Nachrichten von Focus Online oder Reuters. Außerdem ist eine Anbindung an Formularvorlagenanbieter wie Formblitz und Biztree gegeben. Darüber hinaus wurden eine Archivierungsfunktion via Google Docs, eine Anknüpfung an den Google Kalender und RSS-Feeds realisiert.

Interessanter ist jedoch die Fähigkeit der Geräte, Druckaufträge per E-Mail auszuwerten. Nach einer Sicherheitsprüfung können die Dokumente mit der als ePrint bezeichneten Funktion ohne PC ausgedruckt werden. Spamfilter und eine hinterlegte Anwenderliste sollen garantieren, dass nur Berechtigte die Funktion nutzen können.

Speicherkartenslots für zahlreiche Karten sind ebenfalls eingebaut. Neben USB 2.0 ist auch ein Ethernet-Anschluss für den Netzwerkdruck vorgesehen.

Der HP Officejet 6500A soll ab November 2010 für rund 150 Euro erscheinen. Für den Officejet 6500A Plus mit WLAN und Duplexdruckwerk fallen rund 200 Euro an. Die Patronen kosten 16 Euro (Schwarz) und die drei farbigen Tinten jeweils 12 Euro.


JOchen Juck 26. Okt 2010

Bin gespannt wann die ersten Drucker mit 8 Zoll Bildschirm fürs Ferrnsehgucken kommen...

Cyruss1989 26. Okt 2010

Meinen Vater der Papiermaschinen verkauft wirds freuen ;)

slatch.de 26. Okt 2010

Ohne vernünftige Filterregel ist das nichts wert. 3 Kriterien die die Absendermail...

Wicheal Minslovsky 26. Okt 2010

Golem.de kauft dieses Gerät und druckt automatisiert alle Forenpostings aus und legt...

zwovierdrei 26. Okt 2010

Tintenpipi? Das ist ja wohl ein Witz!

Kommentieren



Anzeige

  1. Process Owner (m/w) IT Financial Management - Methoden und Prozesse
    Daimler AG, Stuttgart
  2. Leitender IT-Prozessmanager für Konzern-Supportprozesse (m/w)
    Maschinenfabrik Reinhausen GmbH, Regensburg
  3. IT-Solution Architect (m/w) Asset- and Configuration Management
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  4. 1st Level Support (m/w)
    CONJECT AG, München

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Medion Erazer X7835 PCGH-Notebook mit Geforce GTX 980M und Core i7-4710MQ
    1999,00€
  2. Raidmax Blackstorm Green
    64,99€
  3. GeForce GTX 960
    ab 199,90€ bei Alternate lieferbar

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Far Cry 4 & Co

    Mindestens 150.000 Euro Schaden durch Key-Reseller

  2. Certify and go

    BSI räumt lasche Kontrolle von BND-Überwachungsgeräten ein

  3. MariaDB Maxscale

    Die fehlende Komponente für verteilte MySQL-Setups

  4. Sailfish-OS-Tablet

    Jolla geht in die nächste Runde

  5. Serious Games

    Landwirt und Forstwirt im Anmarsch

  6. Stark gestiegener Gewinn

    LG verkauft mehr Smartphones und Fernseher

  7. 50 MBit/s

    Neue Mobilfunkfrequenzen werden ab Mai versteigert

  8. E-Book-Reader

    E-Book-Unternehmen Txtr meldet Insolvenz an

  9. Smartphone-Verkauf

    Apple erstmals seit vier Jahren mit Samsung gleichauf

  10. Quantic Dream

    Fahrenheit erscheint mit neuen Texturen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Glibc: Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
Glibc
Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
  1. Tamil Driver Freier Treiber für ARMs Mali-T-GPUs entsteht
  2. Red Star ausprobiert Das Linux aus Nordkorea
  3. Linux-Jahresrückblick 2014 Umbauarbeiten, Gezanke und Container

Onlinehandel: Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
Onlinehandel
Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
  1. Amazon Original Movies Amazon will eigene Kinofilme kurz nach der Premiere streamen
  2. Ultra-HD Amazons 4K-Videos vorerst nur für Smart-TVs
  3. Befristungen Amazon verteidigt sich gegen Hire-and-Fire-Kritik

The Witcher 3: Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
The Witcher 3
Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
  1. The Witcher 3 angespielt Geralt und die "Mission Bratpfanne"
  2. CD Projekt The Witcher 3 hätte gerne eine 350-Euro-Grafikkarte
  3. The Witcher 3 Geralt von Riva hext erst im Mai 2015

    •  / 
    Zum Artikel