WikiBhasha: Microsoft entwickelt ein Übersetzungsprogramm für Wikipedia

WikiBhasha

Microsoft entwickelt ein Übersetzungsprogramm für Wikipedia

WikiBhasha ist ein Werkzeug, mit dem Nutzer Wikipedia-Artikel aus dem Englischen in andere Sprachen übersetzen können. Das von Microsoft entwickelte Programm soll dabei helfen, kleinere Ausgaben der Onlineenzyklopädie mit mehr Inhalten auszustatten.

Anzeige

Microsoft hat ein browsergestütztes Übersetzungsprogramm entwickelt, das Google Translate ähnelt. Das Übersetzungswerkzeug heißt WikiBhasha und ist dafür gedacht, Artikel aus der Onlineenzyklopädie Wikipedia in andere Sprachen zu übersetzen. Das soll es ermöglichen, kleinere Ausgaben mit Inhalten zu füllen.

Um einen Wikipedia-Artikel zu übersetzen, öffnet der Nutzer die Wikipedia und das Übersetzungswerkzeug. Es öffnet sich ein doppeltes Fenster - der englische Artikel und eine Übersetzung. Die kann der Nutzer nun bearbeiten: Er kann Inhalte, die in den Artikel aufgenommen werden sollen, markieren sowie die maschinell angefertigte Übersetzung sprachlich bearbeiten. Außerdem hilft WikiBhasha ihm dabei, den Artikel nach Wikipedia-Art zu gestalten.

WikiBhasha wurde von Programmierern in Microsofts indischer Niederlassung entwickelt. Daher stammt auch der Name: WikiBhasha heißt auf Hindi Sprache. Davon beherrscht das Programm über 30, darunter neben Englisch und Hindi auch Deutsch, Arabisch, Japanisch, Portugiesisch und Spanisch. Derzeit liegt WikiBhasha in einer Betaversion vor. Damit können zunächst nur englischsprachige Artikel in andere Sprachen übersetzt werden.

WikiBhasha arbeitet unter Windows (ab XP) mit dem Internet Explorer (ab Version 7.0) und Firefox (ab Version 3.5). Außerdem kann das Übersetzungswerkzeug mit Firefox auch unter Linux Fedora (Version 11 und 12) genutzt werden.


Linkklicker 25. Okt 2010

Einfach mal den Link anklicken und selbst lesen. "ZITAT"

MESH 23. Okt 2010

ist das jetzt ein troll? ich meine so schlecht kann man doch unbeabsichtigt nicht schreiben

xxxxxxxxxxxxxxx... 23. Okt 2010

...Hauptsache, sie verallgemeinern nicht...

Kommentieren



Anzeige

  1. Leiterin / Leiter des Fachbereichs Standard-Arbeitsplatz Service
    ITDZ Berlin, Berlin
  2. Systemarchitekt/-in
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. Mitarbeiter (m/w) IT Service Desk
    Freshfields Bruckhaus Deringer LLP, Düsseldorf
  4. Kundenberater Apotheken IT (m/w)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Cottbus

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Samsung SDC

    Displays werden bunter, biegsamer und fast durchsichtig

  2. Mozilla

    Ein-Klick-Suche im Firefox

  3. EU-Richtlinien beschlossen

    Recht auf Vergessen soll weltweit gelten

  4. Rekord

    Apple kommt Börsenwert von einer Billion US-Dollar näher

  5. Systemd und Launchd

    FreeBSD-Gründer sieht Notwendigkeit für modernes Init-System

  6. Internet und Energie

    EU will 315 Milliarden Euro für Netze mobilisieren

  7. Mobile Bürosuite

    Dropbox mit Microsoft-Office-Anschluss

  8. High Bandwith Memory

    SK Hynix liefert schnelleren Grafikkartenspeicher aus

  9. Streaming

    Wuaki lockt mit 4K-Filmen für Smart-TVs

  10. Banana Pi Router

    Ein erster Eindruck vom Bastelrouter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Escape Dead Island: Urlaub auf der Zombieinsel
Test Escape Dead Island
Urlaub auf der Zombieinsel

Yoga Tablet 2 Pro im Test: Das Tablet mit dem eingebauten Kino
Yoga Tablet 2 Pro im Test
Das Tablet mit dem eingebauten Kino
  1. Lenovos Yoga Tablet 2 im Test Das Tablet mit dem Aufhänger
  2. Motorola Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte
  3. Yoga Tablet 2 Pro Lenovos 13-Zoll-Tablet mit Projektor und Subwoofer

Test Dragon Age Inquisition: Grand Theft Fantasy
Test Dragon Age Inquisition
Grand Theft Fantasy
  1. Technik-Test Dragon Age Inquisition Drachentöten flott gemacht
  2. Dragon Age Inquisition Zusatzabenteuer für den Weltengenerator
  3. Dragon Age Inquisition Rollenspiel mit 4K am PC und 900p auf der Xbox One

    •  / 
    Zum Artikel