Abo
  • Services:
Anzeige
Wheelmap: Wo ist Deutschland rollstuhlgerecht?

Wheelmap

Wo ist Deutschland rollstuhlgerecht?

Wheelmap ist eine digitale Landkarte, die zeigt, ob öffentlich zugängliche Gebäude rollstuhlgerecht sind oder ob Stufen am Eingang oder drinnen ein unüberwindliches Hindernis darstellen.

Ist ein öffentliches Gebäude für Rollstuhlfahrer zugänglich, oder stellen Stufen draußen und drinnen unüberwindliche Hindernisse dar? Wie sind die sanitären Anlagen ausgestattet? In der Onlinekarte Wheelmap können sich Rollstuhlfahrer informieren, ob ein Ort für sie betretbar ist, oder ob sie fremde Hilfe brauchen, um hineinzukommen. Eine App für das iPhone ist in Entwicklung.

Anzeige

Farblich gekennzeichnet

In einer Karte, die auf OpenStreetMap beruht, sind öffentlich zugängliche Gebäude aus diversen Kategorien, darunter Freizeit- und Bildungseinrichtungen, Behörden oder der öffentliche Nahverkehr, eingezeichnet. Diese sind mit einem Pfeil gekennzeichnet. Dessen Farbe gibt Aufschluss über die Ausstattung des Gebäudes.

  • Wheelmap
  • Stufen am Eingang stellen oft ein unüberwindliches Hindernis dar. (Foto: Wheelmap)
Wheelmap

Das Schema ist dreistufig und folgt den Ampelfarben: Grün bedeutet Eingang und Räume sind alle stufenlos erreichbar, die Toiletten, falls vorhanden, rollstuhlgerecht ausgestattet. Ein gelbes Gebäude ist teilweise barrierefrei. Das bedeutet, am Eingang gibt es maximal eine Stufe, die nicht höher ist als etwa eine Hand breit. Innen sind die zumindest wichtigsten Räume ohne Stufen zu erreichen. In einem rot gekennzeichneten Gebäude ist auch das nicht der Fall.

Nutzerbeteiligung

Derzeit haben die meisten Gebäude noch einen grauen Pfeil, was bedeutet, sie sind noch nicht klassifiziert. Dafür sind die Nutzer zuständig: Sie beurteilen die Barrierefreiheit eines Ortes nach den genannten Kriterien und tragen das Ergebnis in die Karte ein. Außerdem können sie auch weitere Orte hinzufügen und klassifizieren. Künftig soll auch das Angebot Google Street View integriert werden: Die Fotos von Gebäuden zeigen, wie der Eingang zu einem Gebäude gestaltet ist.

Ziel von Wheelmap sei, "Cafébetreiber, Kinobesitzer, Behörden etc. zum Umdenken zu bewegen und über Barrierefreiheit in ihren Räumlichkeiten nachzudenken", erklärt Raúl Aguayo-Krauthausen, einer der Initiatoren des Angebotes. Von der Barrierefreiheit profitieren übrigens nicht nur Rollstuhlfahrer. Auch Menschen, die auf einen Rollator angewiesen sind, oder Eltern, die einen Kinderwagen schieben, wissen Gebäude ohne Stufen zu schätzen.


eye home zur Startseite
Matthias Krauß 28. Okt 2010

Hallo, nur zur Info: Ich hab ein iPhone: GPS ist gut, ca. 7m aus der Hosentasche GPX...

zugang für alle 22. Okt 2010

Jeder der ne Brille braucht ist gehandycapped. Jeder der am Handy surft ist...

looper 22. Okt 2010

Ich bin betroffen und kann deine Beobachtungen nur bestaetigen! Glaub mir, manchmal ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Detecon International GmbH, Köln, Frankfurt am Main, München
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  3. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Frankfurt
  4. T-Systems International GmbH, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. beim Kauf eines 6- oder 8-Core FX Prozessors
  2. (u. a. G700s 54,90€, G930 74,90€)
  3. 24,99€ inkl. Versand (PC), Konsole ab 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Leap Motion

    Early-Access-Beta der Interaktions-Engine für VR

  2. Princeton Piton

    Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen

  3. BGH-Urteil

    Abbruchjäger auf Ebay missbrauchen Recht

  4. Übernahme

    Instapaper gehört Pinterest

  5. Kooperation vereinbart

    Delphi und Mobileye versprechen autonomes Auto bis 2019

  6. Galaxy Note 7 im Test

    Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!

  7. Terrorbekämpfung

    Denn sie wissen nicht, wen sie scannen

  8. Neuer Akku

    Tesla lässt fliegen

  9. FBI

    Russland soll die New York Times attackiert haben

  10. Smach Z ausprobiert

    So wird das nichts



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

Analog in Rio: Die Technik hinter den Olympia-Kulissen
Analog in Rio
Die Technik hinter den Olympia-Kulissen
  1. Technik bei Rio 2016 Per Stromschlag zu Gold
  2. Rio 2016 Twitter soll Nutzerkonto wegen IOC-Beschwerde gelöscht haben
  3. Rio 2016 Keine Gifs und Vines von den Olympischen Spielen

­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Programmiersprache Go 1.7 läuft schneller und auf IBM-Mainframes
  2. Festplatten mit Flash-Cache Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

  1. Re: ... ich bin privat umgestiegen. Leider.

    snadir | 13:40

  2. Re: "Flüssige Performance"

    George99 | 13:40

  3. Re: Firmenpolitik?

    oxybenzol | 13:40

  4. Re: Reichweite Autobahn

    ikso | 13:39

  5. Re: Konkurrenz für Supersportwagen?

    Sebbi | 13:37


  1. 13:40

  2. 13:25

  3. 13:10

  4. 13:00

  5. 12:40

  6. 12:16

  7. 12:14

  8. 11:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel