Second Life

Virtuelle Welt sucht einen Chef

Second-Life-Betreiber Linden Lab ist wieder auf der Suche nach einem Chef. Unternehmensgründer Philip Rosedale will dabei zwar helfen, aber selbst nicht mehr als CEO einspringen und sich mehr um sein neues Unternehmen kümmern.

Anzeige

Ist die Luft raus bei Second Life? Nachdem bereits ein Drittel der Mitarbeiter beim Betreiber der virtuellen Welten von Second Life entlassen wurde und Unternehmensgründer Philip Rosedale vier Monate lang wieder die Rolle als Chief Executive Officer (CEO) einnahm, ist auch damit nun Schluss.

Wie Rosedale im Second-Life-Blog ankündigte, wird er nur noch im Aufsichtsrat von Linden Lab sitzen, ihm bei der Suche nach einem neuen Chef behilflich sein - und sich ansonsten seiner neuen Firma Lovemachine widmen, die IT-Projekte mittels Crowdsourcing-Ansatz lösen will.

Bis der neue Linden-Lab-CEO gefunden ist, wird Bob Komin die Geschäfte weiter leiten. Komin ist seit Anfang 2010 als Chief Financial Officer (CFO) für Linden Lab tätig und stand Rosedale während seiner Zeit als Interims-CEO zur Seite.

Rosedale dazu: "Es waren ein paar intensive Monate des Übergangs und wir alle glauben, dass wir nun besser platziert sind, mit einem klareren Sinn für die Richtung und mehr Fokus. Und wir sind nun bereit, jemanden Neues als Leitung hinzuzufügen."


ein Besucher 04. Nov 2010

Wenn man der englischsprachigen Wikipedia zu PS3 Home eine entsprechende Aktualität...

PullMulll 24. Okt 2010

CHUCK NORRIS!!!!!!!!!!

asdfjklö 22. Okt 2010

kwt

Superhorst 22. Okt 2010

Zitat: Komin ist seit Anfang 2010 als Chief Financial Officer (CTO) für Linden Lab tätig...

SharpCommenter 22. Okt 2010

Na gut, ich mache den Job! Aber hoert auf zu quengeln und nachher bitte nicht wieder so...

Kommentieren



Anzeige

  1. Quality Assurance Engineer / Rollout and System Integration (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  2. IT-Leiter/in
    Silvretta Montafon Bergbahnen AG über TCI Consult GmbH, St. Gallenkirch (Österreich)
  3. Softwareentwickler (m/w) Java EE
    D.O.M. Datenverarbeitung GmbH, Nürnberg, Ingolstadt
  4. Solution Architect SAP NetWeaver Platforms (m/w)
    evosoft GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Vic Gundotra

    Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen

  2. Quartalsbericht

    Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn

  3. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  4. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  5. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  6. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  7. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  8. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  9. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  10. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Conversnitch: Die twitternde Abhörlampe
Conversnitch
Die twitternde Abhörlampe

Conversnitch ist eine kleine Lampe, die unauffällig Gesprächsfetzen aus ihrer Umgebung mitschneidet, online eine Spracherkennung durchführt und den Text auf Twitter postet. Die Kunstaktion soll das Bewusstsein für die alltägliche Überwachung wecken.

  1. Menschenrechte Schärfere Exportkontrollen für Spähprogramme gefordert
  2. NSA-Skandal "Europa ist doch keine Kolonie"
  3. Frankreich Geheimdienst greift auf alle Daten von Orange zu

Microsoft: Remote-Desktop-App für Windows Phone
Microsoft
Remote-Desktop-App für Windows Phone

Microsoft hat eine Remote-Desktop-App für Windows Phone veröffentlicht. Damit kann aus der Ferne von einem Smartphone auf einen anderen Windows-Rechner zugegriffen werden, ohne dass auf diesem eine spezielle Software installiert sein muss.

  1. Cortana im Test Gebt Windows Phone eine Stimme
  2. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  3. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone

Palcohol: Der Cocktail in Pulverform
Palcohol
Der Cocktail in Pulverform

Mit kleinem Gepäck unterwegs und trotzdem nicht auf den abendlichen Drink verzichten? Ein US-Unternehmen hat Rum und Wodka in Pulver verwandelt. Zum Trinken einfach mit Wasser aufgießen - zum Schnupfen jedoch nicht geeignet.

  1. OLED Das merkwürdige Bindungsverhalten organischer Halbleiter
  2. Max-Planck-Institut Quantencomputer werden Silizium-Chips ähnlicher
  3. Kognitionswissenschaft Computer erkennt 21 Gesichtsausdrücke

    •  / 
    Zum Artikel