Spieletest Fußball Manager 11: Mit der Extraportion Taktik

Spieletest Fußball Manager 11

Mit der Extraportion Taktik

Mainz an der Spitze, Schalke im Tabellenkeller - die aktuelle Situation in der Fußball-Bundesliga ist für fast alle vermeintlichen Experten eine Überraschung. Auch im Fußball Manager 11 wäre eine derartige Rangliste nicht alltäglich - EA Sports setzt zum zehnjährigen Jubiläum schließlich auf noch mehr Realismus.

Anzeige

Auf den ersten Blick hat sich beim Fußball Manager 11 im Vergleich zum Vorjahr nur wenig geändert. Immer noch sind unzählige Entscheidungen zu treffen, bevor das erste Training der eigenen Mannschaft geleitet werden kann. Bevor es losgeht, müssen angehende Kaderchefs zunächst einmal Lieblings- und Hassverein, Frisur und Anzug, Familiensituation und Körpergröße festlegen. Auch dann ist es noch ein weiter Weg bis zum ersten Spieltag: Sind Verein, Liga und Saisonziel festgelegt, quillt der Posteingang bereits vor E-Mails über - es gilt, zahllose Entscheidungen zu treffen, erst dann darf der Ball rollen.

  • Fußball Manager 11
  • Fußball Manager 11
  • Fußball Manager 11
  • Fußball Manager 11
  • Fußball Manager 11
  • Fußball Manager 11
  • Fußball Manager 11
  • Fußball Manager 11
  • Fußball Manager 11
  • Fußball Manager 11
  • Fußball Manager 11
  • Fußball Manager 11
  • Fußball Manager 11
  • Fußball Manager 11
  • Fußball Manager 11
  • Fußball Manager 11
Fußball Manager 11

Wer den Fußball Manager 11 zum ersten Mal spielt, wird mit dieser Optionsvielfalt unter Umständen überfordert sein - es ist eben nicht jedermanns Sache, im Stile eines Felix Magath jegliche noch so kleine Detailentscheidung zu übernehmen. Immerhin: Wer weniger Zeit in Menüs verbringt und nur direkt auf die Spieltage Einfluss nimmt, delegiert eben wirtschaftliche Entscheidungen an die Assistenten, deaktiviert das Privatleben, überspringt Interviews mit der Presse oder Verhandlungen mit Sponsoren und ignoriert meckernde Spieler. Selbst ein schneller Vorlauf von Tag zu Tag bis zum Wunschtermin, etwa dem nächsten Pokalkracher, ist möglich. Der Spieler wird dann nur noch über die ganz wichtigen Dinge informiert; etwa, wenn der Topstar plant, den Verein zu verlassen.

Transfers sind ein Bereich, in dem das Kölner Entwicklerstudio Bright Future massiv nachgebessert hat. Nicht nur, dass Wechsel von wichtigen Leistungsträgern zu unwichtigen Vereinen nun unwahrscheinlicher geworden sind. Auch die Einflussmöglichkeiten sind immens ausgebaut worden - die Zeit, die auf dem Transfermarkt verbracht wird, steigt somit signifikant an. Ablösesummen festlegen, Agenten anheuern, Spieler loben und so über die Presse gefügiger machen oder auch mal Scheinangebote abgeben und so die Konkurrenz ausstechen - PC-Manager dürfen sich nach Herzenslust austoben. Vor allem natürlich in der Sommerpause, denn wie im echten Leben sind die besten Spieler vor allem zwischen den Spielzeiten verfügbar.

Eine Taktik für jeden Kicker 

ofenrohr 23. Okt 2010

Und dazu gibt es eine Fanbase, so dass sich das Spiel eindeutschen lässt.

igfdhdf 22. Okt 2010

gabs doch mal früher oder? geht das mit dem neuen?

BMH-Fan 22. Okt 2010

Heute habe ich für sowas leider keine Zeit mehr, und derart komplexe Spiele machen mir...

LockerBleiben 21. Okt 2010

Spielebesprechungen, die den Kopierschutz "grosszügig" aussparen.

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler (m/w)
    windream GmbH, Bochum
  2. (Senior) Consultant Business Intelligence SAP BW (m/w)
    MAS Software GmbH, München
  3. Software Supporter (m/w) für den internationalen Kunden HelpDesk
    TONBELLER AG, Bensheim
  4. Senior Manager of ICT Services EMEA (m/w)
    Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Magdeburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Displays und Kameras

    Für die Pixelzähler

  2. Norton Security

    Symantec bestätigt Ende von Norton Antivirus

  3. Streaming

    Adam Sandler produziert vier Filme nur für Netflix

  4. Googles nächstes Smartphone

    Neue Details zum kommenden Nexus 6

  5. Freisprecheinrichtung

    Erst iOS 8.1 soll Bluetooth-Probleme im Auto lösen

  6. Toughbook CF-LX3

    Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

  7. Honda Connect

    Nvidias Tegra fährt mit Android in Japan

  8. Smartphones

    Sonys Xperia Z3 und Xperia Z3 Compact sind da

  9. Pavlok

    Gewollte Stromschläge vom Fitness-Wearable

  10. Apple

    iOS hat noch immer WLAN-Probleme



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



In eigener Sache: Golem.de offline und unplugged
In eigener Sache
Golem.de offline und unplugged
  1. Golem pur Golem.de startet werbefreies Abomodell
  2. In eigener Sache Golem.de definiert sich selbst

Ello: Das Anti-Facebook, nächster Versuch
Ello
Das Anti-Facebook, nächster Versuch
  1. Soziale Netzwerke Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund
  2. Soziale Netzwerke Beschäftigte wollen nicht mit dem Chef befreundet sein
  3. Echtzeit-Überwachung BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

Elektromagnetik: Der Dietrich für den Dieb von heute
Elektromagnetik
Der Dietrich für den Dieb von heute

    •  / 
    Zum Artikel