Abo
  • Services:
Anzeige
Neuer Trailer: 3DMark 11 kommt noch 2010 mit DirectX-11

Neuer Trailer

3DMark 11 kommt noch 2010 mit DirectX-11

Zusammen mit einem neuen Video des kommenden Benchmarks hat Futuremark etliche Informationen zu 3DMark 11 bekanntgegeben. So soll das Programm noch vor Jahresende erscheinen und auch in der kostenlosen Version wieder unbegrenzt viele Durchläufe erlauben.

Wie nicht anders zu erwarten, unterstützt 3DMark 11 Microsofts DirectX-11 mittels einer eigenen Engine von Futuremark. In der nun gezeigten Szene High Temple wird dadurch laut dem Unternehmen unter anderem Tessellation für die - vermeintlich versteinerten - Statuen und die Gebäude genutzt. Ebenfalls bemerkenswert sind die Sonnenstrahlen, die sich ihren Weg durch die Bäume bahnen.

Anzeige

Wie schon die Hauptdarstellerin in der ersten Szene von 3DMark Vantage erinnert auch das Artwork der Dschungelszene an Demos von Grafikkartenherstellern: War die Agentin aus Vantage der Ruby von ATI stark angelehnt, so liegen bei High Temple Assoziationen zu Nvidias vorletztem Tech-Demo 'Medusa' nahe. Ungewöhnlich ist das nicht: Futuremark arbeitet mit allen Herstellern von GPUs eng zusammen, AMD bestätigte gegenüber Golem.de auch, dass die Frauenfigur in 3DMark Vantage auf Ruby basiert.

  • Auch unter Wasser spielt 3DMark 11
  • Screenshot aus 3DMark 11
  • Unschärfeeffekte mit 3DMark 11
  • Screenshot aus 3DMark 11
  • Screenshot aus 3DMark 11
  • Screenshot aus 3DMark 11
  • Screenshot aus 3DMark 11
  • Tesselation an Gebäuden
Auch unter Wasser spielt 3DMark 11

Laut Futuremark soll die kostenlose Version von 3DMark 11 - anders als bei Vantage - beliebig viele Durchläufe erlauben. Ob es andere Einschränkungen gibt, wie etwa fest vorgegebene Presets für Auflösung und Filterfunktionen, verriet das Unternehmen noch nicht. Wie die hier von einem WMV-Video wiedergegebene Szene per Echtzeit-Rendering aussieht, können Grafikfans ab dem kommenden Freitag auf Blizzards Messe Blizzcon im kalifornischen Anaheim überprüfen.

Noch im Jahr 2010 soll der Benchmark dann in einer vollständigen Version erscheinen. Einen genaueren Termin nannte Futuremark noch nicht, bisher war noch das dritte Quartal geplant. Quellen von Golem.de zufolge unterstützt das Programm anders als sein Vorgänger nicht mehr Nvidias PhysX, sondern setzt ganz auf Directcompute und OpenCL.


eye home zur Startseite
Long John 27. Okt 2010

Ganz genau, 'n Kumpel hatte trotz guter Hardware 16K 3dMarks obwohl 25K locker drin sein...

universellllllll 21. Okt 2010

http://www.phoronix-test-suite.com/

omglolrofl 21. Okt 2010

mhmm, deswegen nicht, aber wie sich mittlerweile herausgestellt hat, läuft die 4870 X2...

Pas une pipe 21. Okt 2010

I am not an atomic playboy.

Treadmill 21. Okt 2010

Wäre ich nur danach gegangen, hätte ich immer ganz bedröppelt vor meinem Rechner sitzen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Deutsche Telekom AG, Darmstadt, Berlin, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€ inkl. Versand (PC), Konsole ab 29,99€
  2. (u. a. Lone Survivor, Riddick, Homefront, Wild Card, 96 Hours Taken 2)

Folgen Sie uns
       


  1. Honor 8

    Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland

  2. Eigengebote

    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

  3. IDE

    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

  4. Hybridluftschiff

    Airlander 10 landet auf der Nase

  5. Verschlüsselung

    Regierung will nun doch keine Backdoors

  6. Gesichtserkennung

    Wir fälschen dein Gesicht mit VR

  7. Yoga Tab 3 Plus

    Händler enthüllt Lenovos neues Yoga-Tablet

  8. Mobile Werbung

    Google straft Webseiten mit Popups ab

  9. Leap Motion

    Early-Access-Beta der Interaktions-Engine für VR

  10. Princeton Piton

    Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  2. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe
  3. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper

  1. Re: Jetzt eigentlich schon mit Intel-SoC?

    Thotti22 | 02:36

  2. Re: Fritzbox Zahlen erklärt?

    Thotti22 | 02:35

  3. Re: Konkurrenz für Supersportwagen?

    Ach | 02:14

  4. Re: Selbst Steam in-house Streaming hat Lag

    dEEkAy | 02:00

  5. Re: Privateste Daten auf US-Servern ablegen ....

    User_x | 01:52


  1. 19:21

  2. 17:12

  3. 16:44

  4. 16:36

  5. 15:35

  6. 15:03

  7. 14:22

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel