Doxo: Der papierlose Haushalt

Doxo

Der papierlose Haushalt

Doxo will den papierlosen Haushalt ermöglichen und dazu sämtliche Rechnungen und andere wichtige Dokumente in einem Account digital verfügbar machen. Finanziert wird das US-Startup unter anderem von Amazon-Gründer Jeff Bezos.

Anzeige

Rechnungen auf Papier verursachen unnötige Kosten, das wissen Konsumenten spätestens, seit viele Anbieter für eine gedruckte Rechnung extra kassieren, wenn sie denn überhaupt eine anbieten. Immer mehr Unternehmen gehen dazu über, ihren Kunden Rechnungen nur noch in deren Account einzustellen, wo sie die Rechnungen dann abholen können.

In diese Richtung geht auch die Idee von Doxo: Das Unternehmen will Endkunden einen Account zur Verfügung stellen, der Rechnungen und andere wichtige Dokumente zusammenfasst. Dazu hat Doxo mit einigen großen Unternehmen in den USA Vereinbarungen geschlossen, so dass deren Rechnungen direkt in den Doxo-Account gelangen. Zudem können Kunden Rechnungen, die sie auf anderen Wegen erreichen, ebenfalls bei Doxo einstellen. Das gilt auch für andere wichtige Dokumente.

Doxo kann ab sofort auf Einladung in einer geschlossenen Betaversion getestet werden. Nützlich ist das Ganze vermutlich zunächst nur für US-Kunden, denn der Dienst lebt von Partnerschaften mit den Unternehmen, die ihre Rechnungen direkt in den Doxo-Account einstellen.

Finanziert wurde das US-Startup vom Risikokapitalgeber Mohr Davidow und dem Unternehmen Bezos Expeditions, hinter dem Amazon-Gründer und -Chef Jeff Bezos steht.


narf_narf 22. Okt 2010

Niemals ! Da fallen mir nur politisch unkorrekte Beleidigungen ein ! Was für perverse...

Alter Spielefreak 20. Okt 2010

Scheiß auf Quittungen. Die werfe ich spätestens weg, wenn die Garantiezeit rum ist...

nano12 20. Okt 2010

Ja wenns denn nur so einfach wäre! Die Dokumente sind meist zuvor schon mehrfach...

IIchundsonstkeiner 20. Okt 2010

Also ehrlich wennich immer lese papierloses Büro oder jetzt papierloser Haushalt ... Was...

Der Antworter 20. Okt 2010

Ich denke mal, es geht nicht um den Weg der Zusendung, sondern um einen zentralen Ort der...

Kommentieren



Anzeige

  1. Berater "Security & Compliance" (m/w)
    Detecon International GmbH, Köln, München, Eschborn
  2. SAP Modulofficer PLM (m/w)
    Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen
  3. Softwareentwickler (m/w) Instrumentensteuerung für hochauflösende Massenspektrometer
    Thermo Fisher Scientific (Bremen) GmbH, Bremen
  4. Senior WEB-Entwickler (m/w)
    Bittner+Krull Softwaresysteme GmbH, München

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: GOOGLE Chromecast HDMI Streaming Media Player
    19,00€ inkl. Versand
  2. VORBESTELLBAR: The Walking Dead - Die komplette fünfte Staffel - uncut / mit 3er Postcard Edition (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [
    34,99€
  3. TIPP: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Interstellar, Grand Budapest Hotel, Teenage Mutant Ninja Turtles, Django Unchained, Edge of...

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Firmenchef

    Voice over LTE bei der Telekom "kommt später"

  2. Magnetfeld

    Die Smartwatch sendet Daten durch den Körper

  3. Film-Codecs

    Amazon gibt 500 Millionen Dollar für Startup aus

  4. Direkt zur CIA

    BND soll deutsche Telefonate in die USA geroutet haben

  5. RT-AC5300

    Asus' Igel- Router soll der weltweit schnellste sein

  6. Streaming

    Netflix beginnt Anfang 2016 mit HDR

  7. Datenschutz

    Spotify bessert nach - ein bisschen

  8. Kopenhagen

    Elektro-Carsharing mit der Busfahrkarte

  9. The Witcher 3

    Romantik-Optimierung per Patch

  10. RSA-CRT

    RSA-Angriff aus dem Jahr 1996 wiederentdeckt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Mad Max im Test: Sandbox voll mit schönem Schrott
Mad Max im Test
Sandbox voll mit schönem Schrott

Smart-TV-Betriebssysteme im Test: Wenn sich Streaming wie Fernsehen anfühlt
Smart-TV-Betriebssysteme im Test
Wenn sich Streaming wie Fernsehen anfühlt
  1. Not so smart Aktuelle Fernseher im Sicherheitscheck
  2. Update für Smart-TVs Neue Netflix-App streamt immer sofort
  3. Medienaufsicht Kabel Deutschland begrüßt Recht auf HbbTV-Ausfilterung

In eigener Sache: Golem pur jetzt auch im Gruppenabo
In eigener Sache
Golem pur jetzt auch im Gruppenabo
  1. In eigener Sache Golem.de-Artikel mit Whatsapp-Kontakten teilen
  2. In eigener Sache Preisvergleich bei Golem.de
  3. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen

  1. Re: Dann ist das Drosselargument ja bald hinfällig

    Onbak | 02:50

  2. Re: "offline braucht zu viel Speicher und zu viel...

    DASPRiD | 02:41

  3. Re: Und wann fangen sie mit "ruckelfrei" an?

    Tzven | 01:52

  4. Batterieschonend...

    kazhar | 01:24

  5. Absoluter Overkill

    0xLeon | 01:19


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 18:05

  4. 17:38

  5. 17:34

  6. 16:54

  7. 15:15

  8. 14:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel