Lenovo

Tablet erst mit Android OS Honeycomb

Lenovo arbeitet ebenfalls an einem iPad-Konkurrenten. Zwar soll auf Android OS gesetzt werden, aber der chinesische Computerhersteller will auf die für Tablets angepasste Version 3.5 mit Codenamen "Honeycomb" warten.

Anzeige

Lenovos Android-Tablet soll frühestens im Sommer 2011 erscheinen. In einem Gespräch mit US-Journalisten, unter anderem vom PC Magazine, hat Lenovo-Chef Rory Read angegeben, dass der Termin letztlich vom Erscheinen von Honeycomb abhängt. Vier Monate nach dessen Veröffentlichung soll dann ein Lenovo-Tablet damit in den Handel kommen.

Googles Android OS 3.5 alias Honeycomb (engl. Honigwabe) ist derzeit für das erste Quartal 2011 geplant. Honeycomb wird spezielle Anpassungen für Tablets mit sich bringen, die dem aktuellen Froyo noch fehlen, das von Google für Smartphones entwickelt wurde. Smartphone-Anwendungen laufen deshalb nicht ohne Anpassungen auf den größeren Tablet-Bildschirmen.

Read hält das aktuelle Android OS 2.2 alias Froyo nicht für die richtige Basis, um ein voll funktionsfähiges Tablet damit anbieten zu können. Das sollen andere PC-Hersteller auch so sehen, die ebenfalls auf Honeycomb warten. Allerdings gibt es auch Hersteller wie Samsung, die dennoch ihr 7-Zoll-Tablet Galaxy Tab mit Froyo anbieten.


ruckeleric 20. Okt 2010

Na da habe ich ja was angerichtet. Ergänze APIs um GUI und nimm noch "Views" dazu.

hifimacianer 20. Okt 2010

Ebenso deutlich wird es bei der iPod Funktion. Hier die iPad Variante: http://images...

Ravenation 20. Okt 2010

kt

iLenovo 20. Okt 2010

... sich mal lieber die optimale Anpassung ihrer Vorinstallationen auf Desktops und...

nick_20 20. Okt 2010

Chrome unterstützt auch Offline-Applikationen. D.h. ich werde künftig mit Google Docs und...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Auditor IT (m/w)
    Bertelsmann SE & Co. KGaA, Gütersloh
  2. Leiter(in) Stabsstelle Architekturmanagement
    Toll Collect GmbH, Berlin
  3. IT-Infrastruktur Security Spezialist (m/w)
    NRW.BANK, Düsseldorf
  4. SAP QM Business Analyst (m/w)
    Novartis Vaccines, Marburg on the Lahn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Omnicloud

    Fraunhofer-Institut verschlüsselt Daten für die Cloud

  2. Anonymisierung

    Tor könnte bald in jedem Firefox-Browser stecken

  3. Gutscheincodes

    Taxi-Unternehmer halten auch Ubertaxi für illegal

  4. Chris Roberts

    "Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"

  5. Leistungsschutzrecht

    Google keilt gegen Springer und Burda

  6. Onlinehändler

    Zalando geht an die Börse

  7. Panoramafreiheit

    Wikimedia erreicht Copyright-Änderungen in Russland

  8. OPNFV

    Linux Foundation gründet Plattform für virtualisierte Netze

  9. Eve Online

    Überarbeitete Wurmlöcher

  10. Samsung

    Smartwatch Gear S mit Telefonfunktion wird teuer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Deutsche Telekom: 300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
Deutsche Telekom
300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
  1. Deutsche Telekom Umstellung auf VoIP oder Kündigung
  2. Entlassungen Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark
  3. Mobile Encryption App angeschaut Telekom verschlüsselt Telefonie

Nicholas Carr: Automatisierung macht uns das Leben schwer
Nicholas Carr
Automatisierung macht uns das Leben schwer
  1. HP Proliant m400 Moonshot-Microserver mit 64-Bit-ARM-Prozessoren
  2. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt
  3. Computerchip IBM stellt künstliches Gehirn vor

Trainingscamp NSA: Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
Trainingscamp NSA
Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
  1. Vorratsdatenspeicherung NSA darf weiter Telefondaten von US-Bürgern sammeln
  2. Prism-Programm US-Regierung drohte Yahoo mit täglich 250.000 Dollar Strafe
  3. NSA-Ausschuss Grüne "frustriert und deprimiert" über Schwärzung von Akten

    •  / 
    Zum Artikel