Call of Duty 7

Posse um geleakte Version

Das Entwicklerstudio Treyarch, der Publisher Activision und eine Gruppe von Leakern streiten sich offenbar um eine Version des Ego-Shooters Call of Duty: Black Ops, die aus einem Presswerk gestohlen worden sein soll. Ein Betroffener, der das Spiel besitzen soll, behauptet nach viel Wirbel, es gar nicht zu haben.

Anzeige

Soweit rekonstruierbar, fing der Fall mit einem Diebstahl an. Ein Angestellter bei einem Presswerk im US-Bundesstaat Alabama soll mehrere DVDs mit der Xbox-360-Version von Call of Duty: Black Ops geklaut haben - offiziell erscheint der Ego-Shooter erst am 9. November 2010. Anschließend hat er nach allerdings teils widersprüchlichen Berichten von US-Medien, darunter Hookedgamers.com, einen der Silberlinge an einen Bekannten verkauft. Der tritt im Internet unter dem Pseudonym "Ungodly Leaker" auf und hat angeblich im Sommer 2010 schon Halo Reach vorab unter das Peer-to-Peer-Volk gebracht.

Jedenfalls veröffentlichte Ungodly Leaker in einem Forum ein Foto, das scheinbar eine Version von Call of Duty: Black Ops für die Xbox 360 zusammen mit seinem Namen zeigt; Activision hat das Bild inzwischen von US-Seiten entfernen lassen. Mehr oder weniger zeitgleich hat sich Josh Olin, Community Manager beim Black-Ops-Entwicklerstudio Treyarch, im gleichen Forum angemeldet und versucht, Kontakt mit den Mitgliedern dort aufzunehmen und sie zu überzeugen, das Spiel nicht im Internet zu veröffentlichen. Der Versuch soll misslungen sein - Olin wurde aus dem Forum geworfen.

Allerdings hat er es angeblich geschafft, mit einem höherrangigen Forennutzer namens "97SIRHB" per Twitter Kontakt aufzunehmen und ihn zu überzeugen, sich unter seinen Onlinekumpels gegen eine Veröffentlichung von Black Ops auszusprechen - schließlich entstehe Treyarch und Activision sonst womöglich ein hoher finanzieller Schaden. Außerdem würde Activision alle verfügbaren Rechtsmittel einlegen, um das Forum zu schließen - überhaupt habe der Publisher längst die Ermittlungsbehörden eingeschaltet.

Letzter Stand: Das Forenmitglied Ungodly Leaker behauptet inzwischen, Black Ops noch gar nicht zu besitzen - sonst hätte er es schon längst ins Internet gestellt. Das Foto habe der potenzielle Verkäufer geschossen.

Wie die Sache ausgeht, ist derzeit nicht abzuschätzen. Zumindest theoretisch besteht auch die Möglichkeit, dass es sich bei dem Fall schlicht um eine PR-Posse handelt - so kurz vor der Veröffentlichung kann ein bisschen Wirbel um Black Ops nicht nur Schaden anrichten. Call of Duty: Black Ops soll weltweit am 9. November 2010 für Windows-PC, Playstation 3, Xbox 360 sowie in abgewandelter Form für Nintendo Wii und DS erscheinen.


Johnny Cache 21. Okt 2010

Und du bist sicher daß du noch von Konsolen redest? ;)

moep 21. Okt 2010

Hab jetzt so ne Fake DVD im Schrank stehn und ein kind weniger :<

Keksesucht 21. Okt 2010

Leider ist es aber der Fall bei den neusten Demos. Was einen in den ersten 2 missionen...

Hauptauge 21. Okt 2010

Lesen ist ja nicht schwer, verstehen anscheinend schon. Lies doch noch einmal mein...

Hauptauge 21. Okt 2010

Schau dir mal die Kundenliste von Foxconn an, dann kannst du auch wieder Äpfel kaufen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Web-Entwickler (m/w)
    NEXUS Netsoft, Langenfeld
  2. Softwareentwickler (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Netzwerk Administrator (m/w)
    Loyalty Partner Solutions GmbH, keine Angabe
  4. IT-Programmmanager/-in für komplexe Softwareeinführungsprojekte
    Dataport, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  2. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  3. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  4. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  5. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  6. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  7. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  8. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  9. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  10. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

    •  / 
    Zum Artikel