HP

Die neuen Funktionen von WebOS 2.0

Nachdem bereits Anfang September 2010 erste Details zu WebOS 2.0 genannt wurden, hat HP nun weitere Neuerungen in Aussicht gestellt. Mit WebOS 2.0 wird das von Palm entwickelte Betriebssystem jetzt als HP WebOS vermarktet.

Anzeige

HP hat Neuerungen für WebOS 2.0 verraten. Neben der neuen Kartenstapelfunktion, dem Präsentationsmodus, dem verbesserten Browser und der erweiterten Suche sind noch weitere Neuerungen geplant.

Das Synchronisationssystem Synergy wird für Fremdanbieter geöffnet und die Kontoverwaltung kann nun an zentraler Stelle erfolgen. Obwohl WebOS laut Palm seit der Version 1.4 vom Februar 2010 fit für den Flash Player ist, erschien dieser bislang nicht. Nun heißt es, dass WebOS 2.0 erneut bereit für den Flash Player 10.1 ist. Wie lange es nach Erscheinen von WebOS 2.0 dauern wird, bis Flash tatsächlich verfügbar ist, ist nicht bekannt.

Im WebOS-Adressbuch lassen sich nun einzelne Einträge als Favoriten markieren. Solche Favoriten landen bei einer Suche immer ganz oben in den Suchergebnissen, was außer für das Adressbuch und die Telefonapplikation auch für die E-Mail- und Messaging-Anwendung gilt. Im Programmstarter lassen sich nun weitere Seiten hinzufügen, die dann für eine einfachere Verwaltung einen Namen erhalten können. Diese Funktionen stehen bislang nur über Patches bereit.

Neuer Office-Viewer für WebOS 2.0

Mit Text Assist erhält WebOS eine verbesserte Rechtschreibprüfung samt Autokorrektur. Nun soll das Schreiben mit Makros und Wörterbuchanpassungen beschleunigt und vereinfacht werden. Der bisherige Office-Viewer von Dataviz wird entsorgt. Stattdessen kommt WebOS 2.0 mit Quickoffice Connect Mobile Suite, um weiterhin Word-, Excel- und Powerpoint-Dokumente einsehen zu können. Die Quickoffice-Software kann sich mit Diensten wie Google Text & Tabellen sowie Dropbox verbinden.

Die Messaging-Applikation wird um das Yahoo-Protokoll und eine Buddy-Verwaltung erweitert. Die Integration von ICQ, vom Windows Live Messenger und die direkte Anbindung via Jabber fehlen weiterhin. Zu den Neuerungen zählen ein überarbeiteter App Catalog, VPN-Integration sowie Unterstützung von Bluetooth-Tastaturen sowie SPP-Geräten.

In den kommenden Monaten will HP WebOS 2.0 als Update für bisherige WebOS-Smartphones verteilen. Einen genaueren Termin nannte HP bislang nicht. Als erstes Smartphone mit WebOS 2.0 wurde das Palm Pre 2 mit 1-GHz-Prozessor und Glas-Touchscreen angekündigt.


JohnDoes 20. Okt 2010

Naja, wenn das Handy gesperrt ist und du klickst auf den Power-Button werden doch die...

JohnDoes 20. Okt 2010

Ist Flash 10.1. Finds gerad nicht, aber hatte das bei den offiziellen Specs gelesen...

Arthur Spooner 19. Okt 2010

Es ist mir unbegreiflich, wieso die Palm-Leute ein mobiles Gerät geschaffen haben...

FizWahn 19. Okt 2010

Heyho, wir kriegen WebOS 2.0 Wenn das mal keine gute Botschaft ist. Ich bin eigentlich...

Kommentieren



Anzeige

  1. Web-Entwickler (m/w)
    NEXUS Netsoft, Langenfeld
  2. IT-Projektleiter/in
    Landeshauptstadt München, München
  3. Senior Softwareentwickler (m/w) Java EE
    Faktor Zehn AG, München und Köln
  4. Social Media Manager (m/w)
    Hubert Burda Media, Offenburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  2. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  3. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  4. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  5. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  6. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  7. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  8. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  9. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  10. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

    •  / 
    Zum Artikel