Kooperation mit Slooh: Nutzergenerierte Sternenfotos bei Google Earth

Kooperation mit Slooh

Nutzergenerierte Sternenfotos bei Google Earth

Google kooperiert mit dem Dienst Slooh, der es Nutzern ermöglicht, über den Computer Fotos von Sternen aufzunehmen. Diese Fotos sind ab sofort über Google Sky, die Himmelsansicht von Google Earth, abrufbar. Außerdem können Nutzer künftig über Google Earth Sloohs Liveübertragungen von Himmelsereignissen verfolgen.

Anzeige

Google hat eine neue Ebene in sein Programm Google Earth eingefügt: Map the Universe integriert die Bilder der Teleskope, die an den Dienst Slooh angeschlossen sind, in Google Sky. Nutzer können künftig außerdem Sloohs Liveübertragungen von astronomischen Ereignissen in Google Earth anschauen.

Nutzergenerierte Himmelsfotos

An Slooh sind drei Roboterteleskope angeschlossen, eines in Chile, eines in Australien und eines auf der Kanareninsel Teneriffa. Mitglieder des Dienstes können die Teleskope von ihrem Computer aus über das Internet steuern und Fotos von bestimmten Himmelsregionen machen. Diese nutzergenerierten Fotos sind jetzt in Google Earth integriert.

  • Die Fotos aus Slooh sind in Google Earth mit einem Icon gekennzeichnet.
  • Darüber können die Sternenfotos aufgerufen werden.
Die Fotos aus Slooh sind in Google Earth mit einem Icon gekennzeichnet.

Bislang sind Bilder von 35.000 Objekten am Himmel über Google Earth abrufbar. Insgesamt haben Slooh-Nutzer seit Gründung des Dienstes zu Weihnachten 2003 über 1,4 Millionen Sternenfotos geschossen.

Mondfinsternis und Sondeneinschlag

Slooh bietet Nutzern nicht nur die Möglichkeit, Himmelskörper zu fotografieren. Das Angebot bietet zudem Videoübertragungen inklusive Moderation von Himmelsereignissen an. Dazu gehören beispielsweise Sichtungen von Kometen und Supernovae oder das Auftreffen der Raumsonde Lunar Crater Observation and Sensing Satellite (LCROSS) auf dem Mond vor einem Jahr. Diese sogenannten Missionen wird Google künftig über Google Earth zugänglich machen. Die erste wird nach Informationen des US-Branchendienstes Cnet die Mondfinsternis am 21. Dezember 2010 sein.

Map the Universe wird in Google Earth über den Menüpunkt Ansicht aktiviert: Unter Erkunden wählt der Nutzer den Himmel. Dann muss er in der Ebenenübersicht unter dem Punkt Aktuelle Himmelsereignisse einen Haken bei Slooh Space Camera setzen. Die Bilder sind in der Himmelskarte durch ein orangefarbenes Icon gekennzeichnet.


zu viel geld... 17. Okt 2010

Unglaublich aber wahr: Ich wohne nicht in der Stadt und habe dennoch alle technologischen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Referent/in Porfolio- / Projektmanagement
    Wüstenrot Bausparkasse AG, Ludwigsburg
  2. Senior SAP Solution Inhouse Consultant (m/w)
    Leica Camera AG, Wetzlar
  3. Head of Ad Management (m/w)
    Heise Medien GmbH & Co. KG, Hannover
  4. Teamleiter Webdesign (m/w)
    redblue Marketing GmbH, München

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Warrior [Blu-ray]
    5,99€
  2. VORBESTELLBAR: Der Hobbit 3 - Die Schlacht der fünf Heere - Extended/Sammler Edition [3D Blu-ray] [Limited Edition]
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. VORBESTELLBAR: Mad Max: Fury Road Sammleredition (3D-Steelbook & Interceptor-Modell) [3D Blu-ray] [Limited Edition]
    129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. O2-Netz

    Mobilfunkkunden von Kabel Deutschland gekündigt

  2. Landkreistag

    Warum der Bund den Glasfaserausbau nicht fördert

  3. Millionen Tonnen

    Große Mengen Elektronikschrott verschwinden aus Europa

  4. Autosteuerung

    Uber heuert die Jeep-Hacker an

  5. Contributor Conference

    Owncloud führt Programm für Bug-Bounties ein

  6. Flexible Electronics

    Pentagon forscht mit Apple und Boeing an Wearables

  7. Private Cloud

    Proxy für Owncloud soll Heimnutzung erleichtern

  8. Geheimdienste

    NSA kann weiter US-Telefondaten sammeln

  9. Die Woche im Video

    Diskettenhaufen und heiße Teilchen

  10. Frankfurt

    Betreiber modernisieren Mobilfunknetz der U-Bahn



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Autonomes Fahren: Auf dem Highway ist das Lenkrad los
Autonomes Fahren
Auf dem Highway ist das Lenkrad los
  1. Autonome Autos Daimler würde mit Google oder Apple kooperieren
  2. Testbetrieb Öffentliche Straßen für autonom fahrende Lkw freigegeben
  3. Ford Autonomes Auto mit Couch patentiert

Windows 10 im Upgrade-Test: Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
Windows 10 im Upgrade-Test
Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
  1. Microsoft Neuer Insider-Build von Windows 10
  2. Windows 10 Erfolgreicher als das angeblich erfolgreiche Windows 8
  3. Windows 10 Updates lassen sich unter Umständen 12 Monate aufschieben

Until Dawn im Test: Ich weiß, was du diesen Sommer spielen solltest
Until Dawn im Test
Ich weiß, was du diesen Sommer spielen solltest
  1. Everybody's Gone to the Rapture im Test Spaziergang am Rande der Apokalypse
  2. Submerged im Test Einschläferndes Abenteuer
  3. Tembo the Badass Elephant im Test Elefant im Elite-Einsatz

  1. Re: In Amerika funktioniert es auch..

    Xstream | 11:50

  2. "E-Schrott" am besten bei ebay verkaufen

    Jocularous | 11:50

  3. Re: Oha o.o

    Falk.Stein | 11:47

  4. Re: Kupfer nicht komplett abschreiben

    sneaker | 11:47

  5. Qualitätsklassen, Netzneutralität, bla?

    Clarissa1986 | 11:46


  1. 11:23

  2. 10:08

  3. 09:35

  4. 12:46

  5. 11:30

  6. 11:21

  7. 11:00

  8. 10:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel