Spielebranche

US-Spielemarkt schrumpft um acht Prozent

Weiter keine Erholung in Sicht: Auf dem nordamerikanischen Spielemarkt sind die Umsätze im September 2010 um rund acht Prozent zurückgegangen. Das am besten verkaufte Spiel war Halo Reach mit rund 3,3 Millionen verkauften Stück.

Anzeige

Seit Monaten gehen die Umsätze auf dem US-Markt für Computerspiele zurück, auch der September 2010 ist keine Ausnahme. Nach Daten des Marktforschungsunternehmens NPD Group lag der gesamte Umsatz bei 1,22 Milliarden US-Dollar - rund acht Prozent weniger als im gleichen Monat des Vorjahres. Besonders stark zurückgegangen sind die Umsätze mit Konsolen und Handhelds: Die Umsätze sind auf 383 Millionen US-Dollar geschrumpft - rund 19 Prozent weniger als im Vergleichsmonat ein Jahr zuvor. Welche Geräte genau betroffen sind, ist nicht bekannt, weil NPD Group anders als früher keine Angaben über die Verteilung macht. Die Umsätze mit Zubehör sind um 13 Prozent auf 180 Millionen US-Dollar gestiegen.

Die Umsätze mit Spielesoftware lagen bei 655 Millionen US-Dollar, was ein leichtes Minus von 5 Prozent ausmacht. 614 Millionen US-Dollar entfielen auf Konsolenspiele, 41 Millionen US-Dollar auf PC-Spiele. Bestverkaufter Titel im September war Halo Reach mit rund 3,3 Millionen verkauften Stück, auf Platz zwei folgte Madden NFL 11 und die Bronzemedaille ging an Dead Rising 2.


M_Kessel 18. Okt 2010

Der Kaufschutz von Ubisoft hat bei mir astrein funktioniert. Ich habe kein, und ich...

M_Kessel 18. Okt 2010

Casualgamer sind ein undankbares Volk. Sie sind so unzuverlässig, da sie leicht vom...

Trollfeeder 18. Okt 2010

Hmmm! Lass mich kurz überlegen, was mir lieber ist: 1. Einen Code aus einem Handbuch...

el pollo diablo 15. Okt 2010

marksättigung sagt man dem. die leute haben einfach kein geld und bedarf mehr für...

LockerBleiben 15. Okt 2010

Schrott und schrottige Remakes machen den Kohl nicht fett. Wer sich die negativen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Manager (m/w) of End User Support Services
    CSM Deutschland GmbH, Bremen
  2. Abteilungsleiter/in
    Robert Bosch GmbH, Renningen
  3. Software-Entwickler Java / JavaScript (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim
  4. Inhouse Spezialist SAP (m/w)
    ROTA YOKOGAWA GmbH & Co. KG, Wehr am Rhein

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  2. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  3. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  4. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  5. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  6. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  7. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  8. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  9. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  10. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

    •  / 
    Zum Artikel