Abo
  • Services:
Anzeige

Javascript

Mozillas Jägermonkey überholt Safari

Mozilla macht Fortschritte bei der Entwicklung seiner neuen Javascript-Engine Jägermonkey. In den Benchmarks Sunspider und V8 hat man nun die in Apples Safari verwendete Javascript-Engine Nitro überholt.

Mit Firefox 4 und der neuen Javascript-Engine Jägermonkey will Mozilla es bei der Browsergeschwindigkeit wieder mit der Konkurrenz aufnehmen, nachdem diese zuletzt davongeeilt war. Dabei mischt Mozilla seine Javascript-Engine Tracemonkey mit Methoden, die sich in anderen Browsern bereits bewährt haben. Denn die bisher genutzte Javascript-Engine Tracemonkey ist zwar sehr schnell, kann aber nicht in allen Situationen verwendet werden. So kommt zu oft ein alter Javascript-Interpreter zum Einsatz, der sehr langsam ist.

Anzeige

Mit Jägermonkey ändert sich dies: Wenn Tracemonkey nicht genutzt werden kann, greift Firefox auf die neuen Methoden von Jägermonkey zurück. Dabei werden komplette Javascript-Methoden in Maschinencode übersetzt, was zwar etwas langsamer ist als Tracing, aber sehr viel häufiger genutzt werden kann. Bei richtiger Abstimmung zwischen den alten und neuen Methoden soll die Mischung schneller sein als die Javascript-Engines anderer Browser.

Die Fortschritte dieses Prozesses dokumentiert Mozilla unter arewefastyet.com. Demnach hat die Mischung aus Jägermonkey erstmals die in Apples Safari genutzte Javascript-Engine Nitro alias Squirrelfish Extreme überholt. Während Nitro auf dem dafür genutzten Mac Mini 369,9 ms benötigte, schaffte Jägermonkey den Testdurchlauf in 368,7 ms. Chroms Javascript-Engine V8 war noch etwas schneller und benötigte 355,2 ms. Internet Explorer und Opera werden aus technischen Gründen dabei nicht berücksichtigt.

Die Mischung aus Tracemonkey und Jägermonkey, die in Firefox 4 zum Einsatz kommen soll, ist allerdings noch immer langsamer und benötigt für den Sunspider 380,3 ms. Die Mozilla-Entwickler haben hier also noch einige Abstimmungsarbeit zu leisten.

Etwas anders fällt das Ergebnis im V8-Benchmark aus. Auch hier hat Jägermonkey Nitro nun knapp überholt - Nitro benötigt 2.540,6 ms, Jägermonkey 2.529,2 ms - doch der Abstand zu Googles V8 mit 1.375,8 ms ist hier deutlich größer. Allerdings schlägt sich hier die Mischung aus Tracemonkey und Jägermonkey besser und kommt mit 2226,6 ms auf Platz 2.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 16. Okt 2010

Und keines der offenen Firefox nimmt Links aus anderen Anwendungen an...

Anonymer Nutzer 15. Okt 2010

jop^^ Leider hat sich bei der Beta vom FF auch noch nicht viel in dieser Hinsicht getan...

x_X 14. Okt 2010

o/ o/ o/

höhöhö 14. Okt 2010

Also ich nutze FF sehr gerne! Klar nicht alles ist so wie es sollte, aber welcher browser...

unregistered copy 14. Okt 2010

siehe meine beiden antworten (14.10.10 - 11:40 und 14.10.10 - 21:08) in diesem thread...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Berlin (Home-Office möglich)
  2. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  3. T-Systems International GmbH, Darmstadt, Mülheim an der Ruhr, München, Saarbrücken, Berlin
  4. über Hanseatisches Personalkontor Kassel, Kassel


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  2. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  3. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  4. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  5. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  6. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  7. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  8. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  9. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  10. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  2. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"
  3. US-Wahl US-Geheimdienste warnten Trump vor Erpressung durch Russland

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

  1. Re: Jaja, alles klar.

    demon driver | 11:17

  2. Re: Nett, v.a. Gigabit-Ethernet, aber...

    nille02 | 11:17

  3. Re: Manipulative Bildauswahl

    8Bit4ever | 11:10

  4. Re: und nun?

    demon driver | 11:00

  5. Re: Ist das Hosten von Pornos bei Google verboten?

    narfomat | 10:57


  1. 10:37

  2. 10:04

  3. 16:49

  4. 14:09

  5. 12:44

  6. 11:21

  7. 09:02

  8. 19:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel