Anzeige

Javascript

Mozillas Jägermonkey überholt Safari

Mozilla macht Fortschritte bei der Entwicklung seiner neuen Javascript-Engine Jägermonkey. In den Benchmarks Sunspider und V8 hat man nun die in Apples Safari verwendete Javascript-Engine Nitro überholt.

Anzeige

Mit Firefox 4 und der neuen Javascript-Engine Jägermonkey will Mozilla es bei der Browsergeschwindigkeit wieder mit der Konkurrenz aufnehmen, nachdem diese zuletzt davongeeilt war. Dabei mischt Mozilla seine Javascript-Engine Tracemonkey mit Methoden, die sich in anderen Browsern bereits bewährt haben. Denn die bisher genutzte Javascript-Engine Tracemonkey ist zwar sehr schnell, kann aber nicht in allen Situationen verwendet werden. So kommt zu oft ein alter Javascript-Interpreter zum Einsatz, der sehr langsam ist.

Mit Jägermonkey ändert sich dies: Wenn Tracemonkey nicht genutzt werden kann, greift Firefox auf die neuen Methoden von Jägermonkey zurück. Dabei werden komplette Javascript-Methoden in Maschinencode übersetzt, was zwar etwas langsamer ist als Tracing, aber sehr viel häufiger genutzt werden kann. Bei richtiger Abstimmung zwischen den alten und neuen Methoden soll die Mischung schneller sein als die Javascript-Engines anderer Browser.

Die Fortschritte dieses Prozesses dokumentiert Mozilla unter arewefastyet.com. Demnach hat die Mischung aus Jägermonkey erstmals die in Apples Safari genutzte Javascript-Engine Nitro alias Squirrelfish Extreme überholt. Während Nitro auf dem dafür genutzten Mac Mini 369,9 ms benötigte, schaffte Jägermonkey den Testdurchlauf in 368,7 ms. Chroms Javascript-Engine V8 war noch etwas schneller und benötigte 355,2 ms. Internet Explorer und Opera werden aus technischen Gründen dabei nicht berücksichtigt.

Die Mischung aus Tracemonkey und Jägermonkey, die in Firefox 4 zum Einsatz kommen soll, ist allerdings noch immer langsamer und benötigt für den Sunspider 380,3 ms. Die Mozilla-Entwickler haben hier also noch einige Abstimmungsarbeit zu leisten.

Etwas anders fällt das Ergebnis im V8-Benchmark aus. Auch hier hat Jägermonkey Nitro nun knapp überholt - Nitro benötigt 2.540,6 ms, Jägermonkey 2.529,2 ms - doch der Abstand zu Googles V8 mit 1.375,8 ms ist hier deutlich größer. Allerdings schlägt sich hier die Mischung aus Tracemonkey und Jägermonkey besser und kommt mit 2226,6 ms auf Platz 2.


Lala Satalin... 16. Okt 2010

Und keines der offenen Firefox nimmt Links aus anderen Anwendungen an...

Anonymer Nutzer 15. Okt 2010

jop^^ Leider hat sich bei der Beta vom FF auch noch nicht viel in dieser Hinsicht getan...

x_X 14. Okt 2010

o/ o/ o/

höhöhö 14. Okt 2010

Also ich nutze FF sehr gerne! Klar nicht alles ist so wie es sollte, aber welcher browser...

unregistered copy 14. Okt 2010

siehe meine beiden antworten (14.10.10 - 11:40 und 14.10.10 - 21:08) in diesem thread...

Kommentieren



Anzeige

  1. Solution Architect Ariba (m/w)
    CIBER AG, Heidelberg
  2. Webentwickler (m/w) PHP, JavaSkript
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Fürth
  3. Java-Entwickler/in Crossmediale Austauschsysteme
    Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt
  4. Spezialist Funktionale Sicherheit (m/w)
    GIGATRONIK Ingolstadt GmbH, Ingolstadt

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. EVGA GeForce GTX 980 Superclocked ACX 2.0
    479,00€ statt 629,90€
  2. Alle PCGH-PCs mit Nvidia-Karte jetzt inkl. Vollversion von Rise of the Tomb Raider
  3. Microsoft Surface Book – 128 GB / Intel Core i5
    1484,10€ / Studentenpreis (ab 18. Februar lieferbar)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Sparkle-Installer

    Gatekeeper-Sicherung für Macs lässt sich umgehen

  2. Geoblocking

    Paypal kündigt Anbietern von Netflix-VPNs

  3. Sandisk Ultra II 960 GByte im Test

    Die (noch) günstige gute Terabyte-SSD

  4. Sourceforge

    Keine Adware mehr beim Download

  5. Sceptor

    Die Nasa entwickelt ein Elektroflugzeug

  6. Square Enix

    Hitman ohne mörderische Systemanforderungen

  7. Videospeicher

    GDDR5X geht im Sommer in Serienfertigung

  8. Doubleclick

    Google will Flash aus seinen Anzeigen verbannen

  9. Übernahme

    1,2-Milliarden-Dollar-Angebot aus China für Opera

  10. LG G5

    Smartphone-Display bleibt immer an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Howto: Windows-Boot-Partitionen mit Veracrypt absichern
Howto
Windows-Boot-Partitionen mit Veracrypt absichern

Time Lab: Großes Kino
Time Lab
Großes Kino
  1. Forscher des IIS Sensoren am Körper bald ganz selbstverständlich
  2. Arbeitsschutz Deutscher Roboter schlägt absichtlich Menschen

Lockdown befürchtet: Die EU verbietet freie Router-Software - oder doch nicht?
Lockdown befürchtet
Die EU verbietet freie Router-Software - oder doch nicht?
  1. Captive Portals Ein Workaround, der bald nicht mehr funktionieren wird
  2. Die Woche im Video Mensch verliert gegen Maschine und iPhone verliert Wachstum
  3. WLAN-Störerhaftung Freifunker machen gegen Vorschaltseite mobil

  1. Re: Gewicht?

    Dwalinn | 13:56

  2. Re: Finde ich gut

    Truster | 13:56

  3. Re: Deshalb kein PayPal

    moeppel | 13:55

  4. Re: Die Industrie kämpft mit Handen und Füßen...

    der_wahre_hannes | 13:53

  5. Re: Was geht es PayPal an?

    hutschat | 13:53


  1. 12:38

  2. 12:30

  3. 12:02

  4. 11:58

  5. 11:57

  6. 11:23

  7. 11:16

  8. 10:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel