Javascript

Mozillas Jägermonkey überholt Safari

Mozilla macht Fortschritte bei der Entwicklung seiner neuen Javascript-Engine Jägermonkey. In den Benchmarks Sunspider und V8 hat man nun die in Apples Safari verwendete Javascript-Engine Nitro überholt.

Anzeige

Mit Firefox 4 und der neuen Javascript-Engine Jägermonkey will Mozilla es bei der Browsergeschwindigkeit wieder mit der Konkurrenz aufnehmen, nachdem diese zuletzt davongeeilt war. Dabei mischt Mozilla seine Javascript-Engine Tracemonkey mit Methoden, die sich in anderen Browsern bereits bewährt haben. Denn die bisher genutzte Javascript-Engine Tracemonkey ist zwar sehr schnell, kann aber nicht in allen Situationen verwendet werden. So kommt zu oft ein alter Javascript-Interpreter zum Einsatz, der sehr langsam ist.

Mit Jägermonkey ändert sich dies: Wenn Tracemonkey nicht genutzt werden kann, greift Firefox auf die neuen Methoden von Jägermonkey zurück. Dabei werden komplette Javascript-Methoden in Maschinencode übersetzt, was zwar etwas langsamer ist als Tracing, aber sehr viel häufiger genutzt werden kann. Bei richtiger Abstimmung zwischen den alten und neuen Methoden soll die Mischung schneller sein als die Javascript-Engines anderer Browser.

Die Fortschritte dieses Prozesses dokumentiert Mozilla unter arewefastyet.com. Demnach hat die Mischung aus Jägermonkey erstmals die in Apples Safari genutzte Javascript-Engine Nitro alias Squirrelfish Extreme überholt. Während Nitro auf dem dafür genutzten Mac Mini 369,9 ms benötigte, schaffte Jägermonkey den Testdurchlauf in 368,7 ms. Chroms Javascript-Engine V8 war noch etwas schneller und benötigte 355,2 ms. Internet Explorer und Opera werden aus technischen Gründen dabei nicht berücksichtigt.

Die Mischung aus Tracemonkey und Jägermonkey, die in Firefox 4 zum Einsatz kommen soll, ist allerdings noch immer langsamer und benötigt für den Sunspider 380,3 ms. Die Mozilla-Entwickler haben hier also noch einige Abstimmungsarbeit zu leisten.

Etwas anders fällt das Ergebnis im V8-Benchmark aus. Auch hier hat Jägermonkey Nitro nun knapp überholt - Nitro benötigt 2.540,6 ms, Jägermonkey 2.529,2 ms - doch der Abstand zu Googles V8 mit 1.375,8 ms ist hier deutlich größer. Allerdings schlägt sich hier die Mischung aus Tracemonkey und Jägermonkey besser und kommt mit 2226,6 ms auf Platz 2.


Lala Satalin... 16. Okt 2010

Und keines der offenen Firefox nimmt Links aus anderen Anwendungen an...

Anonymer Nutzer 15. Okt 2010

jop^^ Leider hat sich bei der Beta vom FF auch noch nicht viel in dieser Hinsicht getan...

x_X 14. Okt 2010

o/ o/ o/

höhöhö 14. Okt 2010

Also ich nutze FF sehr gerne! Klar nicht alles ist so wie es sollte, aber welcher browser...

unregistered copy 14. Okt 2010

siehe meine beiden antworten (14.10.10 - 11:40 und 14.10.10 - 21:08) in diesem thread...

Kommentieren



Anzeige

  1. Junior Testmanager eCommerce (m/w)
    exali GmbH, Augsburg
  2. Doktorand/in videobasierte Merkmalserkennung - Fußgängerverhalten
    Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  3. Research Scientist (m/w) - Learning Systems
    Siemens AG, München
  4. Applikationsentwickler (m/w) für die Designated Complaint Unit
    Siemens AG, Marburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. EU-Datenschutzreform

    Einigung auf Öffnungsklauseln für die Verwaltung

  2. Abzocke

    Unbekannte kopieren deutsche Blogs

  3. Digitale Agenda

    Ein Papier, das alle enttäuscht

  4. WRT-Node

    Bastelplatine mit OpenWRT und WLAN

  5. Spiegelreflexkamera

    Schwarzer Punkt gegen helle Punkte der Nikon D810

  6. Cliffhanger Productions

    Shadowrun Online und die Nano-Drachen

  7. Star Citizen

    52 Millionen US-Dollar für ein Jetpack

  8. Virtualisierung

    Parallels Desktop 10 macht Tempo

  9. Zertifikate

    Google will vor SHA-1 warnen

  10. Mitfahrdienst auf neuen Wegen

    Uber will eigenen Lieferservice aufbauen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

Banana Pi im Test: Bananen sind keine Himbeeren
Banana Pi im Test
Bananen sind keine Himbeeren
  1. Eric Anholt Freier Grafiktreiber für Raspberry Pi von Broadcom
  2. Raspberry Pi Compute Module ist lieferbar
  3. PiUSV im Test Raspberry Pi per USV sauber herunterfahren

Grey Goo angespielt: Echtzeit-Innovation mit grauer Tentakel-Schmiere
Grey Goo angespielt
Echtzeit-Innovation mit grauer Tentakel-Schmiere
  1. Dead Island 2 angespielt Nur ein kopfloser Zombie ist ein guter Zombie
  2. No Man's Sky Wie aus einer Telefonnummer ein Universum entsteht
  3. Cryengine für Oculus Rift Eichhörnchen-Jagd im virtuellen Crysis-Dschungel

    •  / 
    Zum Artikel