Abo
  • Services:
Anzeige

Focus-Stacking

Automatisiert mit unendlicher Schärfentiefe fotografieren

Die Software Helicon Focus Pro ist in einer neuen Version erschienen. Sie kann aus Fotos mit jeweils leicht anderen Schärfepunkten ein scharfes Gesamtbild zusammensetzen. Neu ist der Zusatz Helicon Remote, der einige Spiegelreflexkameras fernsteuert und automatisiert mehrere Aufnahmen mit unterschiedlicher Schärfenebene macht.

Das Programm ist für alle Arten von Fotografie geeignet, bei denen es auf eine unendliche Schärfentiefe ankommt. Das betrifft vor allem Makro- und Mikroaufnahmen. In beiden Fällen müssen die Aufnahmen auf einem Stativ gemacht werden, damit deckungsgleiche Bilder entstehen.

Anzeige

Neu ist aber, dass mit zahlreichen Spiegelreflexkameras von Canon und Nikon die Schärfe nun nicht mehr manuell verstellt werden muss. Das ist ein recht fehleranfälliger und aufwändiger Aspekt des Focus-Stackings. Helicon Remote arbeitet mit Kameras zusammen, die eine Live-View-Funktion besitzen. Hier wird eine Fokus-Reihenaufnahme gemacht, bei der die Schärfe zwischen den Einzelaufnahmen immer leicht verstellt wird. Dazu wird die Kamera mit dem Windows-Rechner verbunden. Die Bilder werden von Helicon Focus Pro danach automatisch zu einem scharfen Gesamtbild zusammengefügt.

  • Helicon Focus Pro
  • Helicon Focus Pro (Stereobilderpaar)
  • Helicon Focus Pro - 3D-Animation
  • Helicon Focus Pro - Errechnung aus Einzelbildern
  • Helicon Focus Pro - 3D-Animation
  • Helicon Focus Pro - Retuschierfunktion
  • Helicon Focus Pro - Anaglyphe
  • Helicon Focus Pro - Beschriftungsfunktion
  • Helicon Focus Pro Remote
Helicon Focus Pro Remote

Helicon Remote bietet zudem die Möglichkeit, ein Limit für die Belichtungszeit zu definieren. Der gesamte Dynamikumfang kann bei der Aufnahme mit der Kamera in Kombination mit Helicon Remote eingefangen werden. Außerdem wurde ein Plugin für Adobe Lightroom dazu gepackt, über das alle Arbeitsschritte angesteuert werden können.

Die Software unterstützt die Canon-Modelle EOS 550D, EOS 7D, EOS-1D Mark IV, 1Ds Mark III, 50D, 5D Mark II sowie die EOS 500D und die EOS 1000D. Bei Nikon umfasst die Unterstützung die Kameras D3, D3X, D300, D5000, D90 und D700 sowie spätere Modelle.

Die deutschsprachige Windows-Version von Helicon Focus Pro kostet 149,95 Euro.


eye home zur Startseite
Parrhäretiker 14. Okt 2010

Sehr vielen Dank. Bei Kameras kenne ich mich nicht besonders gut aus.

Urheberrechtler 13. Okt 2010

Sowohl das Design der GUI als auch der Source Code selber sind durch das Urheberrecht...

boykott2000 13. Okt 2010

k, thx. Mal ausprobieren heut abend.

m4shr 13. Okt 2010

sowas macht man dann hiermit (ganz runterscrollen): http://www.heliconsoft.com...

ichbinsmalwieder 13. Okt 2010

Natürlich geht das beim "Stacken" (nicht "Stitchen"). CombineZM/ZP macht das sogar...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern VKBit Betrieb GmbH, Saarbrücken
  2. über Robert Half Technology, Hamburg
  3. FERCHAU Engineering GmbH, Hamburg
  4. OSRAM GmbH, Garching bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 110,00€
  2. 599,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    iPhone-Event findet am 7. September 2016 statt

  2. Fitbit

    Ausatmen mit dem Charge 2

  3. Sony

    Playstation 4 Slim bietet 5-GHz-WLAN

  4. Exploits

    Treiber der Android-Hersteller verursachen Kernel-Lücken

  5. Nike+

    Social-Media-Wirrwarr statt "Just do it"

  6. OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test

    Ein Oneplus Three, zwei Systeme

  7. ProSiebenSat.1

    Sechs neue Apps mit kostenlosem Live-Streaming

  8. Raumfahrt

    Juno überfliegt Jupiter in geringer Distanz

  9. Epic Loot

    Ubisoft schließt sechs größere Free-to-Play-Spiele

  10. Smart Home

    Philips-Hue-Bewegungsmelder und neue Leuchten angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper
  2. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  3. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

  1. Re: Kodi Plugin..

    korona | 01:02

  2. Re: Proprietäre Treiber sollten per Lizenz...

    lear | 00:48

  3. Re: Eingeständnis von Tesla

    KonH | 00:46

  4. Re: Google-Macht

    lear | 00:38

  5. Sendet so viel wie ein Mobilfunkmast

    Friedhelm | 00:08


  1. 22:34

  2. 18:16

  3. 16:26

  4. 14:08

  5. 12:30

  6. 12:02

  7. 12:00

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel