Anzeige
Geknackt: Jailbreak für Apples iOS-Geräte auf Bootrom-Ebene

Geknackt

Jailbreak für Apples iOS-Geräte auf Bootrom-Ebene

Eine neue Jailbreak-Software knackt fast alle iOS-Geräte. Das Besondere: Der Jailbreak nutzt eine Schwachstelle des Bootroms. Apple wird mit iOS-Updates nicht viel dagegen ausrichten können, ist sich der Entwickler Geohot sicher.

Anzeige

Mit Limera1n hat der Entwickler, der sich Geohot nennt, eine Jailbreak-Software veröffentlicht, die Apple so leicht nicht umgehen kann. Limera1n nutzt eine Schwachstelle im Bootrom aktueller iOS-Geräte. Da ROMs (Read Only Memory) sich nicht einfach austauschen lassen, wird Apple erst mit zukünftigen Geräten direkt gegen die Schwachstelle mit neuen ROMs vorgehen können.

  • Limetime: Entwickler Geohot hat seine iOS-Geräte fotografiert, die er mit Limera1n geknackt hat.
Limetime: Entwickler Geohot hat seine iOS-Geräte fotografiert, die er mit Limera1n geknackt hat.

Limera1n funktioniert ausschließlich mit iOS-Geräten, die mindestens iOS 4 installiert haben. Das gilt theoretisch auch für das iPad, dessen 4er-Version derzeit nur als Betaversion existiert. Es gibt allerdings Nutzer, die berichten, dass sich das iPad auch mit iOS 3.2.2 mit Limera1n bearbeiten lässt. Nach der Ausführung können Nutzer mit Cydia einen weiteren Appstore installieren.

Vorsicht bei der Benutzung

Der Jailbreak befindet sich noch in einer Betaphase und ist derzeit nur für Windows erhältlich. Innerhalb eines Tages hat der Entwickler Geohot vier Betas veröffentlichen müssen, um Fehler in der Software zu beseitigen. Das iPhone Dev Team warnt zudem davor, Limera1n zu nutzen, wenn Nutzer mit Ultrasn0w das Netlock der Netzbetreiber umgehen. Möglicherweise geht ein Unlock für immer verloren, so das Dev Team.

Limera1n knackt das iPhone 3GS und 4, den iPod touch der dritten und vierten Generation sowie das iPad. Auch das neue Apple TV soll damit zu knacken sein, allerdings fehlt der iOS-Box noch die Möglichkeit, Anwendungen zu starten.

Dev Team wird SHAtter-Exploit zurückhalten

Als Konsequenz aus der Veröffentlichung Limera1n wird das iPhone Dev Team den SHAtter-Exploit nicht veröffentlichten. Auch dieser Exploit arbeitet auf Bootrom-Ebene. Damit soll ein weiter Bootrom-Hack als Reserve beibehalten werden, für den Fall, dass Apple mit neuen Geräten die Lücke schließt. Die SHAtter-Entwickler hoffen, dass der zweite Bootrom-Exploit bis dahin unentdeckt bleibt.


Paule 15. Nov 2010

Da irrst Du.

Ich_74 19. Okt 2010

Dann muss ich mich wohl auch als Depp outen. Beim iPad gehen weder Poison noch Rain, beim...

sumisu 13. Okt 2010

ok, ist zwar eigentlich schon zu spät, aber dieses unreflektierte Geschwafel ist ja kaum...

Der Kaiser! 12. Okt 2010

Damit seit ihr eine grosse glückliche iFamily. Und wenn deine Freundin den iSprung...

kingdugu 12. Okt 2010

wenn es um das thema klingeltöne geht, wird mir bei audiko.net immer geholfen. entweder...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen
  2. IT-Mitarbeiter/in fachlich-technische Dienstleistungen
    Landeshauptstadt München, München
  3. IT-Teilprojektleiter/-in für cross-funktionale Prozesse im Rahmen des Vorstandprojektes PBK
    Daimler AG, Sindelfingen
  4. Senior PHP Webentwickler (m/w) eCommerce
    item Industrietechnik GmbH, Hilden

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: World of Warcraft: Legion (Add-On) - Collector's Edition
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. NEU: South Park: Der Stab der Wahrheit [PC Code - Steam]
    5,95€
  3. Fallout 3 - Game of the Year Edition [PC Code - Steam] USK 18
    6,79€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Micron

    Von 1Y-/1Z-DRAM-, 3D-Flash- und 3D-Xpoint-Plänen

  2. Hochbahn

    Hamburger Nahverkehr bekommt bald kostenloses WLAN

  3. ViaSat Joint Venture

    Eutelsat wird schnelleres Satelliten-Internet bieten

  4. SSDs

    Micron startet Serienfertigung von 3D-NAND-Flash

  5. TV-Kabelnetz

    Ausfall für 30.000 Haushalte bei Unitymedia

  6. Nordrhein-Westfalen

    Mehrere Krankenhäuser von Malware befallen

  7. Erneuerbare Energien

    Brennstoffzelle produziert Strom oder Wasserstoff

  8. Fitness-Apps

    Asics kauft Runkeeper

  9. Silicon Photonics

    Nanodraht-Laser sollen optische Chips wirtschaftlich machen

  10. Fallout 4

    Überarbeiteter Überlebensmodus und größere Sichtweite



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy View im Test: Samsungs Riesentablet scheitert als Fernseher-Alternative
Galaxy View im Test
Samsungs Riesentablet scheitert als Fernseher-Alternative
  1. Lehrer IT-Ausstattung an Schulen weiterhin nicht gut
  2. Huawei Mediapad M2 10.0 Gut ausgestattetes 10-Zoll-Tablet mit Stylus für 500 Euro
  3. Oberschule Weiter zu wenig Computer an den Schulen

Staatliche Überwachung: Die Regierung liest jeden Post
Staatliche Überwachung
Die Regierung liest jeden Post
  1. ÖPNV in San Francisco Die meisten Überwachungskameras sind nur Attrappen
  2. Videoüberwachung Innenministerkonferenz will Body-Cams für alle Polizisten
  3. Schnüffelgesetz Vodafone warnt vor Backdoors im Mobilfunknetz

Unravel im Test: Feinwollig schön und frustig schwer
Unravel im Test
Feinwollig schön und frustig schwer
  1. The Witness im Test Die Insel der tausend Labyrinthe
  2. Oxenfree im Test Urlaub auf der Gruselinsel
  3. Amplitude im Test Beats und Groove auf Knopfdruck

  1. Re: Jeder Facebook-Eintrag kann zur Gefahr werden

    sofries | 03:19

  2. Re: Wie kommst Du auf security?

    Proctrap | 03:06

  3. Re: Desaströse IT

    CraWler | 03:06

  4. Re: Zeit für Technik ohne diese Seltene Erden u...

    tingelchen | 02:50

  5. Re: Bitte nicht

    tingelchen | 02:47


  1. 00:24

  2. 18:25

  3. 18:16

  4. 17:46

  5. 17:22

  6. 17:13

  7. 17:07

  8. 16:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel